Merkel bei den Folterknechten

Kurz vor der Reise von Angela Merkel nach Sau­di-Ara­bi­en hat die Frau des in­haf­tier­ten Blog­gers Raif Bada­wi an die Bundeskanz­le­rin ap­pel­liert, sich für ihren Mann ein­zu­set­zen. „Ich hoffe sehr, dass sich Frau Mer­kel beim sau­di­schen König für die Frei­las­sung mei­nes Man­nes ein­setzt und die­sen Alp­traum für uns be­en­det“, sagte Ensaf Hai­dar im Ge­spräch mit BILD am SONN­TAG. Bada­wi sitzt seit fünf Jah­ren in Haft. Er war wegen „Be­lei­di­gung des Islam“ zu zehn Jah­ren Haft, einer Geld­stra­fe und 1000 Peit­schen­hie­ben ver­ur­teilt wor­den.

weiter bei mmnews

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/04/2017 - 14:27

    „Kurz vor der Reise von Angela Merkel nach Sau­di-Ara­bi­en hat die Frau des in­haf­tier­ten Blog­gers Raif Bada­wi an die Bundeskanz­le­rin ap­pel­liert, sich für ihren Mann ein­zu­set­zen.“

    Das hätte sich die Frau sparen können!
    Merkel ist eiskalt und berechnend, die geht über Leichen!
    Es geht ums Geschäft und nicht um das Leben eines kleinen Bloggers!

  2. #2 von Informantin am 30/04/2017 - 14:29

    Im Islam gibt es keine grausamen Strafen, wie z.B. Auspeitschen, Amputationen etc. Dies kann man wörtlich in diesem Buch aus dem Ursprungsland des Islam in der wissenschaftlichen Reihe über die Menschenrechte nachlesen:

    The Series of Human Rights in Islam: Book No. 2

    Human Rights in Islam and Their Applications in the Kingdom of Saudi Arabia

    by Professor Dr. Suleiman Bin Abdul Rahman Al-Hageel

    Professor of Education

    Imam Mohammad Bin Saud Islamic University

    First Edition

    1422 H. – 2001 G.

    Diese Strafen dienen dem Erhalt der muslimischen Gesellschaft heißt es dort.

    Da unsere Herrscher die selbst ernannten Islam-„Experten“, besonders auch die aus muslimischen Landen bevorzugen, ist bei uns keine Besserung der Erkenntnis über diese Ideologie in Sicht.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 30/04/2017 - 14:35

    Saudi-Arabien lobt Beziehungen zu Deutschland – Kanzlerin Merkel reist mit Wirtschaftsdelegation

    (…)Deutschland hat derzeit die Präsidentschaft der G20 inne. „Vision 2030“ ist das größte und ehrgeizigste Projekt Saudi Arabiens, bei dem bis 2030 der größte weltweit existierende Staatsfonds mit einem Volumen von umgerechnet rund 1.600 Milliarden Euro zum Umbau des Landes in eine moderne Industrienation investiert werden sollen.(…)

    Angela Merkel reist mit einer Wirtschaftsdelegation nach Saudi Arabien und trifft dabei auch mit König Salman bin Abdelaziz al Saud zusammen. Der Besuch dient offiziell der Vorbereitung des G20-Gipfels Anfang Juli in Hamburg.

    In der Hafenstadt Dschidda will sie mit König Salman und zwei Kronprinzen zusammentreffen. Gesprächsthemen sollen die Terror-Bekämpfung, der Klimaschutz und Frauenrechte sein.(…)

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/saudi-arabien-lobt-beziehungen-zu-deutschland-kanzlerin-merkel-reist-mit-wirtschaftsdelegation-a2107592.html

    Mit dem Teufel macht man keine Geschäfte! Aber das interessiert Merkel nicht!

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/04/2017 - 14:36

  5. #5 von Seltenschreiber am 30/04/2017 - 15:58

    Die Welt schreibt:

    Die Bundeswehr soll künftig saudische Militärangehörige in Deutschland ausbilden. Ein Abkommen zwischen den Verteidigungsministerien beider Länder dazu wurde beim Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der saudischen Hafenstadt Dschidda unterzeichnet.

    Dabei gehe es um die«Möglichkeit, saudi-arabisches Militärpersonal in Einrichtungen der Bundeswehr auszubilden», hieß es. Zugleich sicherte der saudische Vize-Wirtschaftsminister in einem «Spiegel»-Interview zu, sein Land werde der deutschen Regierung «keine Probleme mehr bereiten mit immer neuen Wünschen nach Waffen».

    Wir holen also auf unsere Kosten die Islamisten in unser Land, direkt in die Einrichtungen unserer Landesverteidigung. Aber Waffen verkaufen wir denen nicht, das Geschäft überlassen wir anderen Ländern.

  6. #6 von Cheshire Cat am 01/05/2017 - 00:33

    Mutti: Wenn in Deutschland Bürgerkrieg ausbricht, kann ich bei euch unter Burka versteckt leben?
    Araber: Dafür muss du noch 10 000 Moscheen in Alemanien bauen.

  7. #7 von quotenschreiber am 01/05/2017 - 22:36

    Gesehen bei FB. Wo sie Recht hat …

    „Sahra Wagenknecht
    ·
    Nein, keine Fake News, sondern traurige Wahrheit: Kanzlerin Merkel hat der islamistischen Kopf-ab-Diktatur Saudi-Arabien zugesagt, dass die Bundeswehr ihr in Zukunft bei der Ausbildung von Soldaten behilflich sein wird. Wäre man von Merkel nicht schon einiges gewohnt, könnte man das eigentlich kaum glauben: jeder weiß, dass die Saudis aktive Unterstützer islamistischer Terrorbanden sind, wie sie etwa in Syrien morden. Jeder weiß, dass das saudische Regime die Opposition im eigenen Land mit mittelalterlichen Methoden wie Auspeitschungen oder Hinrichtungen durch Köpfen unterdrückt. Und jeder sollte auch wissen, dass Saudi-Arabien einen blutigen Krieg im Nachbarland Jemen führt, der schon tausende Zivilisten das Leben gekostet hat und hunderttausende mit dem Hungertod bedroht. Merkel scheint das alles nicht zu stören, Hauptsache, den mitreisenden Konzernvertretern kann die Tür zu lukrativen Aufträgen in dem reichen Ölstaat geöffnet werden. Ich finde das schäbig. Und ich denke, das sollte jedem die Augen dafür öffnen, was Merkel unter der von ihr so gern beschworenen westlichen „Wertegemeinschaft“ versteht. Von solchen „Werten“ á la Merkel kann man sich wirklich nur mit Grausen abwenden.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s