Farage: Abschied von der EU

  1. #1 von Gudrun Eussner am 23/04/2017 - 11:24

    Wo er recht hat, hat er recht.

    Heute wird in Frankreich wahrscheinlich die Weiche gestellt zur Präsidentschaft des Emmanuel Macron. Mit ihm wird der Parti Socialiste umgewandelt in „Les Démocrats“, wie in den USA haben wir dann die und die Republikaner, mit dem Unterschied, daß das in Frankreich nochweniger funktionieren wird als die alte Parteienstruktur.

    Dann wird, weil sich strukturell nichts ändert, einschließlich verschärfte Islamisierung, Frankreich die EU noch mehr kosten als bisher, und dann werden aufstrebende EU-Staaten, die sehen, wie prima das in GB funktioniert, ebenfalls die EU verlassen: Polen, Tschechien, Ungarn, vielleicht die Staaten des Baltikums.

    Die Arroganz der EU-Funktionäre jedenfalls ist atemberaubend, sie meinen sie sind der Nabel der Welt, dabei sind sie nicht einmal ihr Ar$ch.

  2. #2 von Cheshire Cat am 23/04/2017 - 14:36