Petry gibt Spitzenkandidatur auf

  1. #1 von Cheshire Cat am 19/04/2017 - 16:36

  2. #2 von quotenschreiber am 19/04/2017 - 17:05

    Jetzt winkt die 5% Hürde.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 17:13

    „Petry gibt Spitzenkandidatur auf“

    Sehr schön! Warum nicht gleich so?
    Bin auf den Parteitag in Köln gespannt! Pretzell muss auch noch weg, mit dem wird das nichts
    in NRW! Er ist eine genauso blasse Person wie Petry! Sie haben beide null Ausstrahlung!
    Mit ihren langweiligen und schlecht vorgetragenen Reden reißen sie niemanden vom Stuhl!

    Das ist jedenfalls meine Meinung, andere werden es vielleicht anders sehen!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 17:32

    Wir haben heute unsere Wahlbenachrichtigung zur Landtagswahl am Sonntag, dem 14. Mai 2017,
    in NRW bekommen. Langsam wird es ernst!

    Wir sind 18 Millionen, da könnte die AfD ordentlich Stimmen bekommen, wenn sie einen
    sehr guten Wahlkampf machen, aber nur dann!

  5. #5 von quotenschreiber am 19/04/2017 - 18:03

    Das ist jedenfalls meine Meinung, andere werden es vielleicht anders sehen!

    Da gebe ich Dir recht 😉

  6. #6 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 18:07

    Wegen AfD-Parteitag Vier Tage lang Flugverbot über der Kölner Innenstadt –

    Der AfD-Parteitag am kommenden Wochenende in Köln und die angekündigten Demonstrationen haben nicht nur Auswirkungen für den Verkehr auf dem Boden, sondern auch in der Luft.
    Wie die Kölner Polizei mitteilt, sind in der Zeit vom 20. April (12 Uhr) bis 24. April (12 Uhr) alle Flüge, einschließlich des Betriebs von Flugmodellen und unbemannten Luftfahrtsystemen (zum Beispiel Drohnen), im Innenstadt-Bereich untersagt.

    Davon ausgenommen sind lediglich Einsatzflüge der Bundeswehr, Bundespolizei, Länderpolizei, von Rettungskräften und Katastrophenschutz.

    http://www.express.de/koeln/wegen-afd-parteitag-vier-tage-lang-flugverbot-ueber-der-koelner-innenstadt-26730360

    Was für ein Aufstand! Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich totlachen!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 18:22

    Eben in den WDR 2 Nachrichten zu Petrys Verzicht auf Spitzenkandidatur.

    „Ein excellenter Schachzug von ihr, sie kennt sich sehr gut in Machtspielen aus!
    Es könnte sein, dass sie als Gewinnerin aus dem Parteitag hervorgeht!“

    Ich glaube auch nicht, dass sie so schnell aufgibt, das war nur Taktik von ihr! 😉

  8. #8 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 18:24

    Exzellenter Schachzug natürlich! 🙂

    Bin schon ganz aufgeregt, jetzt kommt endlich Bewegung in die Partei!

  9. #9 von Lomar am 19/04/2017 - 20:25

    Sie hat aber natürlich Recht damit, dass es Absprachen in der Partei geben muss und dass manche sich selbst natürlich für die Sache selbst zurücknehmen müssen. Diese Profilierungsversuche auf Kosten der gemeinsamen Sache müssen endlich aufhören. Das verprellt die Menschen.

  10. #10 von Cheshire Cat am 19/04/2017 - 21:42

    Während der Mad Tea Party wurde folgende Lösung erarbeitet.

    Petry soll Spitzenkandidatin für die Wahl zur „Misses Bein Klassik“ werden.

    Petry soll sich von Pretzell scheiden lassen und erneut heiraten.
    Zur Auswahl stehen: Höcke, Klonovsky, Festerling oder Weidel.
    Pretzell wird mit Volker Beck zwangsverheiratet.

    Dann wird 55% Hürde überwunden.

  11. #11 von Heimchen am Herd am 19/04/2017 - 22:10

    Wird der AfD Parteitag zum Pogrom?

    (…)Leider sind aber nicht nur andere Meinungsäußerungen angekündigt, sondern auch gewaltsame Störungen des Parteitags, bis hin zur totalen Blockade. So soll nach Aussagen der AntiFa AK Köln „der Parteitag zum Desaster“ werden. Dies ist ein Aufruf zur Gewalt gegen AfD-Delegierte! Auch NIKA NRW hat zur Gewalt via Videobotschaft aufgerufen, inzwischen ist das Video verschwunden. Es wird dazu aufgerufen, „den Parteitag zu verhindern“.

    Um es hier ganz klar zu sagen, der Staat, und somit die Polizei, ist verpflichtet einen Parteitag einer Partei, die, auf der freiheitlich-demokratischen Grundordnung basiert wie die AfD, zu ermöglichen.

    (…)Diese Gewalttäter werden der Grund sein, das wir unschöne Bilder sehen werden, nicht die friedlichen Delegierten der AfD.
    Der Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker wird laut rp-online wie folgt zitiert:“Wir wissen, dass Linksextremisten den Parteitag zu einem Desaster machen wollen – das schließt friedlichen Protest aus“.

    Anscheinend ist den Linksextremisten und deren Unterstützern nicht klar, dass sie hier eine Straftat nach §111StGB und §21VersG begehen?(…)

    (…)Was wir hoffentlich nicht sehen werden, sind Tote. Die ganze Hoffnung ruht, nach dem Versagen der Politik, nun auf den Schultern der Polizei, eine Bürde, die nicht einfach zu tragen ist. Hier bleiben nur die Worte der Elbin Galadriel: „Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern.“

    1-2-3, Danke Polizei!

    http://www.huffingtonpost.de/andreas-reuter/wird-der-afd-parteitag-zum-pogrom_b_16079026.html?obref=outbrain-www-fol-politik&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=%20focus|referral|outbrain

    Das hört sich alles äußerst besorgniserregend an!
    Vielleicht muss der Parteitag noch abgesagt werden, weil für die Sicherheit der Teilnehmer
    nicht mehr gesorgt werden kann!

    Was ist nur aus Deutschland geworden?