Ich glaub´, meine Kuh pfeift

„Was in Deutschland alles möglich ist“: Bayrischer Landwirt muss GEZ für Kühe zahlen

Im bayerischen Grafing ist es zu einer merkwürdigen Situation gekommen. Ein Bauer muss für seine Kühe GEZ-Gebühren zahlen, berichtet das Newsportal Merkur.de.

Das Problem bestehe darin, dass der Kuhstall rein rechtlich eine „Betriebsstätte“ sei. Zwar gebe es in dem Gebäude weder Fernseher, noch Radio, zahlen müsse der Besitzer trotzdem. Dem Landwirt zufolge gibt es in dem Stall nicht einmal eine Steckdose. Dieser habe wegen der entstandenen Lage bereits mehrmals bei der Gebühreneinzugszentrale angerufen. Mehr auf sputniknews …

  1. #1 von Lancelot am 18/04/2017 - 17:59

    Warum wir im Artikel nur von einem Landwirt geredet? Das müsste doch alle Bauern in Deutschland betreffen.

  2. #2 von Cheshire Cat am 18/04/2017 - 18:12

  3. #3 von Gudrun Eussner am 18/04/2017 - 18:14

    Mal abgesehen davon, daß die GEZ-Zahlungen insgesamt unverschämt sind: Es gibt nicht nur einen Kusstall, in dem Kühe mit Musik berieselt werden und dadurch mehr Milch geben, wahrscheinlich dudelt es aber nicht aus dem Zwangsrundfunk, sondern vom Band oder von CDs.

    Mehr Milch mit Musik
    https://www.landwirt.com/Forum/414466/Mehr-Milch-mit-Musik.html

  4. #4 von Heimchen am Herd am 18/04/2017 - 18:51

    Kühe lieben Musik!

  5. #5 von Gudrun Eussner am 18/04/2017 - 18:58

    Ja, sie lieben Mozart am meisten.

  6. #6 von Sophist X am 18/04/2017 - 21:50

    Ich würde Geld dafür bezahlen, dass ARD und ZDF nicht mehr senden.

  7. #7 von Gudrun Eussner am 18/04/2017 - 23:12

    #6 Sophist

    Für mich bräuchten sie nur einen Sender mit spannenden Krimis und guten alten Filmen aus D, GB, F, USA. James Cagney, Sydney Greenstreet, Greta Garbo, na, so in der Art.

  8. #8 von Lancelot am 18/04/2017 - 23:35

    Angenommen, Deutschland würde mehrere Fernsehsender und Radiosender abschalten.
    Würdet ihr dann lieber weniger Rundfunkgebühren zahlen wollen, anstatt der 17,50 € ?
    Oder würdet ihr weiterhin 17,50 € zahlen, aber das überzählige Geld soll in die übrigen Sender gesteckt werden, damit deren Qualität verbessert wird?

  9. #9 von Cheshire Cat am 19/04/2017 - 00:01

    ZU VIEL GEZ-MEDIEN KONSUMIERT?
    Rinderwahn:

  10. #10 von Sophist X am 19/04/2017 - 08:39

    >8 von Lancelot am 18/04/2017 – 23:35

    >Oder würdet ihr weiterhin 17,50 € zahlen, aber das überzählige
    >Geld soll in die übrigen Sender gesteckt werden,
    >damit deren Qualität verbessert wird?

    Mit einem guten Programm kann man richtig Geld machen. Eine Alimentierung unabhängig von der Qualität ist immer der falsche Weg.

  11. #11 von dentix07 am 21/04/2017 - 14:05

    Die fehlende Steckdose im Kuhstall ist nun wirklich kein Argument! Batteriebetriebene Koffer-/Transistorradios gibt’s schon etwas länger! Heute liefe es evtl. über Bluetooth-Lautsprecher mit Akku und die Musik käme vom Handy!

    Ich hielte für die ÖR (wenn wir sie denn wirklich unbedingt brauchen wollen) für richtig:
    1. Verbot von Werbung (Werbung im ÖR-Rundfunk/-fernsehen ist unlauterer Wettbewerb zu Lasten der Privaten, die sich ja auschließlich über Werbung finanzieren und keine Zwangsgebühren bekommen!)
    2. ÖR verschlüsseln (es geht, Österreich hats vorgemacht), dann muß nur noch der für die ÖR zahlen der sie auch empfangen können will! Das entspräche auch oberster Rechtsprechung, daß nur für in Anspruch genommene Leistung auch zu zahlen ist!
    3. ÖR-Finanzierung NUR über die dann eingenommenen Gelder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s