Dieser Anschlag hat nichts mit Fußball zu tun

Von Peter Grimm

Zum Glück gab es bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund keine Toten. Wenn man dem Bekennerschreiben glauben kann, waren Todesopfer geplant. In holprigem Deutsch beziehen sich die Autoren des Schreibens, das die dpa am Tag nach der Tat zuerst publizierte, zuerst an den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz im Dezember des vergangenen Jahres: „Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen, 12 ungläubige würden von unseren Gesegneten Brüder in Deutschland getötet“, beginnt der kurze Text.

Es waren also schon wieder islamideologisch motivierte Täter, die hier Menschen ermorden wollten, um ihrer kruden Weltanschauung mit Terror und Gewalt Respekt zu verschaffen. Es ist nichts Neues. Wieder kommen die routinierten Reaktionen der verantwortlichen Politiker zum Einsatz. Die eingeübten Floskeln lagen ihnen ja fast noch vom Anschlag in Stockholm am letzten Freitag auf der Zunge. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Sophist X am 13/04/2017 - 16:35

    So viele der nun bedrohten ungläubigen deutschen Schauspieler, Sänger, Sportler und Prominenten haben doch oft genug öffentlich gegen Islamophobie und die Angst vor massenhafter muslimischer Einwanderung Position bezogen. Und im Ernstfall wird das kein radikalislamischer Attentäter zu würdigen wissen.

    So sieht’s aus. Dicker kann man es den prominenten Islamverstehern kaum aufs Butterbrot schmieren. Sie werden für ihren Verrat keinen einzigen Bonuspunkt bekommen.

  2. #2 von Cheshire Cat am 13/04/2017 - 17:57

    Frage des Tages:
    Wo wird der BVB-Bus jetzt hochkant aufgestellt?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 13/04/2017 - 18:54

    Die Suche nach den Tätern und dem Motiv

    Bundesanwaltschaft und Bundeskriminalamt haben bislang keinen handfesten Beleg, dass der Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund einen islamistischen Hintergrund hat. Aufgrund der drei textgleichen Bekennerschreiben, die das vorgeben, halten sie das zwar immer noch für möglich, aber keinesfalls für bewiesen.

    Nach Recherchen von WDR, NDR und SZ schließen die Ermittler weiterhin nicht aus, dass der oder die Täter aus einem ganz anderen Bereich, etwa dem radikalen Fußballumfeld, stammen könnten. Ein linksextremistischer Hintergrund wird zwar ebenfalls nicht ausgeschlossen, aber an der Echtheit des zweiten Bekennerschreibens, in dem ein solcher Hintergrund behauptet wurde, gibt es weiterhin große Zweifel.(…)

    http://www.tagesschau.de/inland/ermittlungen-dortmund-103.html

    Vielleicht hat es doch etwas mit Fußball zu tun? Man darf gespannt sein!

  4. #4 von zuem Bischpiil am 13/04/2017 - 19:56

    Witzige Idee mit dem Hochkant-Bus.

    Was für ein Krampf – mittlerweile eine Art Staatsdoktrin: „DEN Islam gibt es nicht“.

    Es darf einfach nichts mit der auf “ is- “ beginnenden Religion zu tun haben. Jene Erhabene, Unaussprechliche. So ähnlich wie Islandreligion, es will mir nicht über die Lippen gehen.

    Dass mir niemand an den Islam denkt.

    Denn nicht vergessen:
    1.
    Islam hat nichts mit dem Islam zu tun,
    … allein deshalb,
    weil es …
    2.
    DEN Islam nicht gibt.

    . . . . . . . . . .

    Nachtcafé zaubert den Islam weg

    min 6:30, Moderator Steinbrecher:

    „Herr Oltmer, wenn wir über DEN Islam sprechen, fängt da nicht schon so ein bisschen das Problem an in den Diskussionen, weil wir wissen gar nicht worüber wir reden, wenn wir über DEN Islam sprechen?“

    https://schariagegner.wordpress.com/2017/03/28/der-islam-den-es-nicht-gibt/

  5. #5 von kongomüller am 14/04/2017 - 12:08

    anschlag auf den bvb?
    bitte keinen generalverdacht gegen schalke!
    schalke heißt frieden.
    DAS schalke gibt es nicht.

  6. #6 von quotenschreiber am 14/04/2017 - 23:09

    Wie schön sich doch alles fügt. Nachdem den Mohammedanern nichts nachgewiesen werden konnte und das Bekennerschreiben der Antifa ganz schnell unter den Teppich gekehrt wurde, richtet sich jetzt der Blick der Behörden nach rechts. Und geradezu wie bestellt liefern die Rechten jetzt auch endlich das Bekennerschreiben nach. Vermutlich haben sie sich nach dem Anschlag so besoffen, dass sie erst jetzt wieder schreiben konnten. Das Werk ist absolut glaubwürdig und man droht, die Störer des AfD Parteitages in Köln in die Luft zu jagen. Der Fall dürfte geklärt sein. Die AfD wars. Vermutlich Petry persönlich. Kennt sich ja mit Chemie aus.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bomben-gegen-bvb-bus-neues-bekennerschreiben-droht-mit-weiterem-anschlag-in-koeln_id_6961531.html

  7. #7 von TB am 15/04/2017 - 13:01

    Wenn ich jetzt gemein wäre, dann würde ich einen Zusammenhang ziehen, zwischen dem absolut professionellen Anschlag auf den BvB Bus (mit trotzdem nur leicht Verletzten)und der seltsamen Liebe des Hosenanzuges zu den britischen Geheimdiensten:
    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-16-2017-merkels-geheimtreff-mit-britischen-topagenten-empoert-die-deutschen-sicherheitsbehoerden-hoher-regierungsbeamter-vertraut-die-kanzlerin-ihren-eigenen-leuten-nicht-mehr_id_6958641.html

    Kaum ein westlicher Geheimdienst hat (aufgrund des Kampfes gegen die IRA) soviel Erfahrung mit False Flag Operationen, wie die britischen Schlapphüte!
    Der Anschlag passt doch wie die Faust aufs Auge.
    Wahrscheinlich findet sich bald die Wohnung eines ehem. V-Mannes aus der rechten Szene, die urplötzlich abgebrannt ist, aber darin eine total intakte Festplatte und eine Hose mit Spuren des Tatortes…

  8. #8 von quotenschreiber am 15/04/2017 - 13:36

    Der Sprengstoff könnte schon mal aus staatlichen Beständen stammen.

    http://www.express.de/sport/fussball/bomben-auf-bvb-bus-ermittler–sprengstoff-koennte-aus-bundeswehr-bestaenden-stammen-26716086

    Könnte ein Staat so dumm sein? In NRW wäre das denkbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s