Schweden: Rückkehr zur Vernunft?

Nach dem brutalen LKW-Attentat in der schwedischen Hauptstadt mit vier Toten und 15 Verletzten, hat es den Anschein, dass die Regierung von ihrer liberalen Migrationspolitik Abstand nehmen will. Der schwedische Staatschef, Stefan Löfven, rief am Montag in dem Land für 12 Uhr zu einer Schweigeminute auf. Nach seiner Beleidsbekundung und dem Aufruf an die Bevölkerung des Landes zusammenzustehen, sprach der Premierminister sich gegen eine erneute Masseneinwanderung aus. Der Premier sagte, Schweden wird nie mehr zurück zur Masseneinwanderung zurückkehren wird, wie sie im Herbst 2015 stattfand. Das Land war bisher bekannt für seine sehr liberale Migrationspolitik, so hatte Schweden gemessen an der Einwohnerzahl mehr Migranten aufgenommen als Deutschland. weiter bei Blastingnews

  1. #1 von Gudrun Eussner am 12/04/2017 - 22:42

    Mit jedem europäischen Land, das zurückkehrt zur Vernunft, kriegt Deutschland mehr von den illegalen Einwanderern alias Flüchtlingen; denn Angela Merkel nimmt sie alle.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 13/04/2017 - 10:32

    #1 Gudrun

    „denn Angela Merkel nimmt sie alle.“

    Deshalb muss diese Irre auch weg!

  3. #3 von Cheshire Cat am 13/04/2017 - 15:10

    „Der Premier sagte, Schweden wird nie mehr zurück zur Masseneinwanderung zurückkehren wird, wie sie im Herbst 2015 stattfand.“

    Das sagt Merkel auch.
    Der Asylwahn geht aber weiter.