Regierung zahlt weiter an DITIB

Nach den Spitzelvorwürfen gegen Imame der Türkisch-Islamischen Union (Ditib) hält die Bundesregierung einem Pressebericht zufolge an der Zusammenarbeit mit dem größten islamischen Verband in Deutschland fest. Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, betrifft dies sowohl die weitere finanzielle Förderung als auch die Teilnahme der Ditib an der Deutschen Islamkonferenz. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, die der Zeitung vorliegt, positioniert sich die Bundesregierung ablehnend zu einer Überwachung der Ditib durch das Bundesamt für Verfassungsschutz. Dafür gebe es keine gesetzliche Grundlage, heißt es. Die Vorwürfe der Spionage richteten sich aktuell lediglich gegen die von der türkischen Religionsbehörde Diyanet nach Deutschland entsandten und bei Ditib eingesetzten Imame. weiter bei ZEIT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/03/2017 - 18:21

    „Regierung zahlt weiter an DITIB“

    Das ist ein Skandal! Noch ein Grund mehr, die jetzige Regierung abzuwählen!

  2. #2 von Gudrun Eussner am 25/03/2017 - 20:28

    Wieso? Dhimmis haben den Muslimen Jizyah جزية zu zahlen, die Kopfsteuer, nur dann besteht die Möglichkeit, daß sie am Leben gelassen werden, die Möglichkeit! Eine Garantie haben Ungläubige nie. Muslime können Verträge mit ihnen jederzeit einseitig aufkündigen, und msan ist mitten im Jihad

    Dieser Regelung unterwirft sich unsere Dhimmi-Bundesregierung. Aydan Özoguz und Sawsan Chebli lachen sich ’n Bruch!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 25/03/2017 - 21:17

    #2 Gudrun, das sind doch eindeutig Mafia-Methoden!
    Wer sich darauf einlässt, ist verraten und verkauft!

  4. #4 von Cheshire Cat am 25/03/2017 - 21:50

    Erdogan:
    „Für deutsches Geld kriegst Du, Ängül, dieses wunderschöne Entlein.
    Und 1 Million Fachkräfte schicke ich Dir nach den Wahlen.“

  5. #5 von Norbert am 27/03/2017 - 21:24

    Was der Ditib treibt ist Verfassungsfeindlich und Volksverhetzung!

    Z.B. die Ditib Hetze gegen Juden

    http://tapferimnirgendwo.com/2016/10/09/judenhetze-leicht-gemacht/

    https://tapferimnirgendwo.com/2016/10/09/judenhetze-leicht-gemacht/

  6. #6 von Tomas am 28/03/2017 - 02:58

    Im größten Deutschen internet islam-portal wird öffentlich zum Kampf und zum Töten von Ungläubigen Christen aufgerufen!

    Und das, ohne irgendein Hinweis auf die Strafbarkeit, weil doch Aufruf zum Mord, oder der Nicht- Vereinbarkeit (der betreffenden Suren) des Islams mit dem Deutschen Grundgesetz!

    Aber es gibt ja, laut Linke, SPD und der
    Grünen Moslem – zuwanderer – Parteien keine Islamisierung Deutschlands…

    http://www.islam.de/13829.php?q=k%C3%A4mpft+gegen+sie

    Und Sicherung:

    http://web.archive.org/web/20170114015221/http://www.islam.de/13829.php?q=k%C3%A4mpft+gegen+sie

  7. #7 von Peter am 31/03/2017 - 08:02

    Hier ein paar Worte des prominenten Publizsten und AFD Mitglieds Dr. Nicolaus Fest zum Ditib

    http://www.youtube.com/watch?v=wf0WpmthKto

  1. Regierung zahlt weiter an DITIB – holzheimblog