Grand Prix bei unseren ukrainischen Nazifreunden

Der Sicherheitsdienst der Ukraine hat ein Dokument vorbereitet, welches es der russischen Eurovision-Teilnehmerin Julia Samoilowa verbietet, ins Land einzureisen. Das gab die Nachrichtenagentur Interfax-Ukraina mit Verweis auf den Leiter der Behörde, Wassyl Hryzak, bekannt. „Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine Entscheidung über ein Einreiseverbot für sie, aber ich will ein Geheimnis enthüllen: ein entsprechendes Dokument wurde schon vorbereitet“, so Hryzak. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass der Sängerin die Einreise in die Ukraine verweigert werden könnte, weil sie früher auf der Halbinsel Krim aufgetreten sei. Das bezeichneten die ukrainischen Behörden als ein widerrechtliches Überqueren der Staatsgrenze. Der ukrainische Abgeordnete Anton Geraschtschenko habe auch vorgeschlagen, sie in die Ukraine einreisen zu lassen und dann vor Ort zur Verantwortung zu ziehen. Das berichtet RT

  1. #1 von quotenschreiber am 23/03/2017 - 10:14

    Inzwischen ist es amtlich: Die russische Sängerin darf nicht in die Ukraine einreisen: http://www.russland.news/russische-esc-teilnehmerin-hat-auftrittsverbot/

  2. #2 von Sophist X am 23/03/2017 - 10:53

    Der ESC und die Folgen von Soros‘ ukrainischem Frühling sind mir eher schnuppe, aber der Kommentar des großen ESC-Korrespondenten G. Buurmann dazu würde mich trotzdem interessieren.

  3. #3 von Gudrun Eussner am 23/03/2017 - 12:17


    Neo-Nazi-Marsch zu Ehren des Stepan Bandera

    Ukraine. Deutschland fördert und finanziert Nazis. 6. April 2015
    http://eussner.blogspot.fr/2015/04/ukraine-deutschland-fordert-und.html

  4. #4 von Gudrun Eussner am 23/03/2017 - 12:26


    “The flowering of democracy” in Ukraine –to use the words of the New York Times– is endorsed by Republicans and Democrats. It’s a bipartisan project. Lest we forget, Senator John McCain is a firm supporter and friend of Neo Nazi Svoboda leader Oleh Tyahnybok (Image right).
    http://www.globalresearch.ca/the-u-s-has-installed-a-neo-nazi-government-in-ukraine/5371554?print=1

    John McCain ist einer der Republikaner, der auf der Payroll des George Soros gelistet und heute vehementer Gegner des Donald Trump ist.

  5. #5 von Cheshire Cat am 23/03/2017 - 14:52

  6. #6 von Cheshire Cat am 23/03/2017 - 15:15

    https://deutsch.rt.com/europa/48056-polit-farce-esc-ukraine-verhangt-einreiseverbot-russland-teilnehmerin/
    Europas Ukraineversteher sind peinlich berührt

    Dass die Ukraine Samoilowa nicht einreisen lassen würde, hatten viele Beobachter – auch solche, die Kiew ansonsten wohlgesonnen sind – befürchtet. Ein Einreiseverbot, so hatten die Freunde Kiews in der EU jedoch befürchtet, würde Kiew in der EU nur schlecht erklären können. Was man aber, wie man selbst mutmaßt, schlecht erklären kann, lassen die Medien aber regelmäßig nur auf kleiner Flamme köcheln.

    So kam es dann auch: Kurz, kürzer am Kürzesten. So lassen sich die ersten Meldungen über das Einreiseverbot für Julia Samoilowa in deutschen Zeitungen zusammenfassen. Warum aber schweigt das nach eigener Darstellung behindertenfreundliche Deutschland, wenn die Rechte einer behinderten russischen Künstlerin auf gröbste Form missachtet werden? Sind Behinderte aus Russland Behinderte zweiter Klasse?

  7. #7 von Heimchen am Herd am 23/03/2017 - 19:42

    #2 von Sophist X

    „Der ESC und die Folgen von Soros‘ ukrainischem Frühling sind mir eher schnuppe, aber der Kommentar des großen ESC-Korrespondenten G. Buurmann dazu würde mich trotzdem interessieren.“

    Das geht mir ganz genauso! 😉

  8. #8 von Heimchen am Herd am 23/03/2017 - 19:47

    Es geht beim Grand-Prix Dingens doch überhaupt nicht mehr um die Musik, die Lieder
    finde ich übrigens alle scheiße, sondern es geht um Politik!

    Diese Veranstaltung gehört endlich abgeschafft! Ich werde sie nicht vermissen!