Der Albtraum der Merkel-Opfer

Roland Weber ist im Hauptberuf Rechtsanwalt und kümmert sich seit 2012 ehrenamtlich um Opfer von Straftaten in der Hauptstadt. Er soll sie laut Stellenbeschreibung effektiv unterstützen, die Zusammenarbeit koordinieren und ihren Belangen politisch mehr Gewicht verleihen. Doch beim Anschlag auf den Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 ist er machtlos: „Es war nicht koordiniert. Es gab keine klare Form des Umgangs mit den Hinterbliebenen.“ Die Menschen seien von Krankenhaus zu Krankenhaus geirrt, in der Hoffnung, ihre Angehörigen zu finden. „Ihnen wurde bis zu 72 Stunden nach der Tat nicht gesagt, ob die jeweilige Person gestorben ist oder irgendwo im künstlichen Koma liegt.“ Bericht bei SPIEGEL

  1. #1 von Heimchen am Herd am 21/03/2017 - 16:52

    Donnerwetter, mal ein kritischer Artikel im Spiegel, wie kommt das denn?

    Das ist ja wie Weihnachten und Ostern an einem Tag!

  2. #2 von Cheshire Cat am 21/03/2017 - 23:27

    Merkel kümmert sich schon,
    aber um ihr neues Volk.

  3. #3 von Cheshire Cat am 21/03/2017 - 23:41