Angst vor linkem Terror: Vortrag abgesagt

Das Präsidium des Wirtschaftsclubs Rhein-Main hat sich entschlossen, den Vortrag mit der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry am 23. März ganz abzusagen. Thomas Kremer, Präsident der Wirtschaftsvereinigung, begründete den Schritt vor allem mit Sicherheitsbedenken. Die Polizei habe ihm am Mittwochmorgen mitgeteilt, dass mehrere Gegendemonstrationen angemeldet worden seien undmit gewaltbereiten Demonstranten aus der linksextremen Szene zu rechnen sei. „Das können und wollen wir weder der Rednerin noch den Gästen zumuten.“ Er habe die AfD-Politikerin per E-Mail über die Absage informiert, aber noch keine Rückmeldung erhalten, sagte Kremer am Nachmittag im Gespräch mit dieser Zeitung. weiter bei FNP

  1. #1 von Gudrun Eussner am 20/03/2017 - 14:54

    Ja, das ist die Demokratie in Deutschland, geführt von Angela Merkel, der Wahrerin der Demokratie des Westens. Und wenn einer meint, jetzt gäbe es einen „Aufschrei der Anständigen“, und Tausende von Wählern sähen, daß man besser AfD wählt, um eine Chance zu bekommen, daß sich in Deutschland was ändert, dann wäre es ein Irrtum desjenigen. Im Gegenteil, weniger Wähler werden AfD wählen, sie werden entweder in Angela Merkels Arme flüchten oder den neuen Messias Martin Schulz oder gar nicht wählen. Ich trippe auf Martin Schulz.

    Zur Erinnerung: Nie sind mehr Amerikaner zum Islam konvertiert als nach dem 11. September 2001, exponentiell mehr, zig Tausende in kürzester Zweit.

  2. #2 von Burkhard Minack am 20/03/2017 - 15:45

    Wir müssen konstatieren: Dieses Land ist deshalb in diesem Zustand, weil das Volk (die Mehrheit, also…) die Regierung hat, die es verdient, die es gewählt hat und ich wage die Prognose: wieder wählen wird.9
    Die freiheitliche Grundordnung ist tot, das GG Makulatur, die soziale Marktwirtschaft wird nur noch propagandistisch, also verschieden- je nach Coleur- interpretiert, hat mit der von Ludwig Erhard auf den Weg gebrachten gar nix mehr zu tun. Die Presse, naja…Wem gehört die, wem gehorcht sie?
    Ich persönlich kann mich an keine Zeit erinnern, wo der gewaltbereite Mob der Strasse (dieses „breite“ Bündnis) mit Billigung (im Auftrag…?) der Regierenden und der „Opposition“ auf den politischen Gegner gehetzt wurde, um ihn zu bedrohen und seine verfassungsgemässen Rechte zu nehmen.
    Dies funktionierte nicht einmal in der zurecht untergegangenen DDR.
    Ein Vergleich mit dem breiten Mob in der Diktatur davor drängt sich zwar auf, sollten jedoch die vornehmen, die d a s persönlich erlebt haben.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 20/03/2017 - 16:58

    „Das können und wollen wir weder der Rednerin noch den Gästen zumuten.“

    Ich verstehe aber ehrlich gesagt auch die Petry nicht, wie kann man sich als schwangere
    Frau so in Gefahr begeben? Wenn sie schon nicht an sich denkt, dann doch wenigstens
    an ihr ungeborenes Kind! Das ist sehr verantwortungslos von ihr!

  4. #4 von Heta am 20/03/2017 - 17:08

    Die FNP verschweigt die trübe Rolle, die Frankfurts OB Peter Feldmann (SPD) bei dem Hickhack gespielt hat. Feldmann schrieb auf Facebook:

    AfD? AUSLADEN! Der Präsident des Wirtschaftsclubs Rhein-Main lädt eine AfD-Vorsitzende nach Frankfurt ein? Die Mitglieder sollten sich schleunigst überlegen, wie sie damit umgehen. Die ganze Aktion gibt völlig unnötig den Rechtspopulisten eine Plattform und wirft einen Schatten auf die anständigen Frankfurter Unternehmer und unsere liberale Stadt. Gott sei Dank gibt es bei uns auch großartige Initiativen, die für eine sachliche, demokratische Politik eintreten. Die konstruktiven Kräfte im Wirtschaftsclub täten gut daran, jetzt ein klares Zeichen zu setzen!

    https://www.facebook.com/feldmann.frankfurt/

    Feldmann hat für seine „konstruktive“ Sicht auf demokratische Gepflogenheiten gottlob viel Prügel bezogen, Alexander Hoffmann schreibt bei FAZ.net:

    Und diese Figur mit totalitären Allüren ist in Frankfurt Oberbürgermeister?! Der Wirtschaftsclub Rhein-Main täte gut daran, sich nicht derart dreist vom tiefroten Rathaus erpressen zu lassen, denn das würde seinem Ansehen nun wirklich nachhaltig schaden.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/auftritt-von-frauke-petry-in-frankfurt-verursacht-trubel-14928690.html

  5. #5 von Heta am 20/03/2017 - 17:11

    QQs: Würdet Ihr so nett sein…? War ein Versehen.

  6. #6 von Cheshire Cat am 20/03/2017 - 21:11

    WOLLT IHR DEN TOTALEN CHULZ?!
    *http://www.focus.de/politik/videos/parteitag-spd-waehlt-schulz-mit-100-prozent-zum-neuen-vorsitzenden_id_6808117.html
    Parteitag: SPD wählt Schulz mit 100 Prozent zum neuen Vorsitzenden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s