Voll schwul: CDU gegen Kelle

Vermutlich aufgehetzt von queeren Blogs hatte der sächsische Landesverband der „Lesben und Schwulen“ in einem offenen Brief die CDU-Politikerin Veronika Bellmann dazu aufgefordert, eine Veranstaltung mit der bekannten Autorin Birgit Kelle ersatzlos ausfallen zu lassen. Dennoch fand die Veranstaltung gestern wie geplant statt. weiter bei Philosophia Perennis

  1. #1 von Heimchen am Herd am 18/03/2017 - 19:40

    14.08.2015 BIRGIT KELLE TRITT NICHT BEI AFD-VERANSTALTUNGEN AUF

    Von Dr. Jens Wilharm

    Birgit Kelle, Autorin der Bücher „Dann mach doch die Bluse zu“ und „Gender Gaga“, engagiert sich für den Erhalt der traditionellen Familie, gegen den Gleichheitswahn und gegen Gender-Mainstreaming. Wenn man über solche Anliegen nicht nur schreiben und reden, sondern auch tatsächlich ein gesellschaftliches Umdenken bewirken möchte, braucht man Verbündete. Auch in der Politik. Doch in welcher Partei findet man da in Deutschland Gehör? Sicherlich nicht in Parteien wie der SPD, den Grünen oder der CDU, die genau diese gesellschaftlichen Fehlentwicklungen zu verantworten haben.

    Die AfD Niedersachsen hätte Frau Kelle gern einmal für einen Vortrag mit anschließender Diskussion eingeladen. Leider teilte Frau Kelle mit, dass sie als CDU-Mitglied nicht bei Veranstaltungen der AfD auftrete.

    Ein Mitglied der CDU-Niedersachsen sagte mir übrigens neulich, dass es nicht wisse, was Gender-Mainstreaming ist. Nach Aufklärung meinte der Herr, das interessiere doch keinen. Die entscheidenden Themen seien doch beispielsweise Arbeit, Arbeitslosigkeit und Wirtschaft. Da kann man nur sagen:“Schlaf gut, deutscher Michel.“

    Für die AfD gehören der Erhalt und die Förderung der traditionellen Familie sowie das Eintreten gegen Gender-Mainstreaming zu ihrem Markenkern. Wenn man Frau Kelle nach dem Inhalt ihrer Bücher irgendwie politisch einordnen wollte, dürfte ihr keine Partei näher stehen als die AfD. Sie sollte sich fragen, wer eigentlich ihre Bücher kauft und liest.

    Frau Kelle engagiert sich auch bei der „Demo für alle“ gegen Frühsexualisierung an Schulen und Kindergärten sowie gegen die Gender-Ideologie. Wir auch.

    Wer so klar Stellung bezieht gegen den Gender-Wahn und wer deshalb selbst so sehr in der Kritik linksgrüner Medien steht, der sollte eigentlich aus eigener Erfahrung den von diesen praktizierten Meinungsjournalismus einschätzen können. Dass Frau Kelle ausdrücklich nicht bei AfD-Veranstaltungen auftreten möchte, passt daher irgendwie nicht. Selbstredend kann sie sich ihr Publikum aussuchen. Wir sagen: Schade!

    http://afd-niedersachsen.de/index.php/1609-14-08-2015-birgit-kelle-tritt-nicht-bei-afd-veranstaltungen-auf

    Warum ist Birgit Kelle eigentlich immer noch in der CDU? Sie wäre in der AfD viel besser
    aufgehoben!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 18/03/2017 - 19:52

    Birgit Kelle, „Was kommt, wenn Familie geht?“

    Sie spricht mir aus der Seele!

  3. #3 von Cheshire Cat am 18/03/2017 - 21:53

    Ganz unproblematisch sind in der CDU solche Begegnungen
    (und machen Riesenspaß wie man sieht):

  4. #4 von Cheshire Cat am 18/03/2017 - 22:59

    Ganz unproblematisch sind in der CDU solche Begegnungen
    (und machen Riesenspaß wie man sieht):

  5. #5 von Heimchen am Herd am 18/03/2017 - 23:22

    Da lobe ich mir Ivanka Trump mit Ehemann und Kinder!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 18/03/2017 - 23:28

    Romantic Sax – When A Man Loves A Woman

    Schön…

  7. #7 von Cheshire Cat am 19/03/2017 - 14:29

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s