Der deutsche Islam und seine Folgen

Von Jesko Matthes

Nicht allein aufgrund des aktuellen deutschen Verhältnisses zur Türkei und der Massenimmigration aus islamischen Ländern sind die Beziehungen Deutschlands zum Nahen Osten vielfältig – und eine Gedankenreise wert. Es ist eine unangenehme Reise, denn sie besteht aus einer Aneinanderreihung seltsamer, peinlicher und verbrecherischer Tatsachen.

Deutschland tat nichts Nennenswertes im Ersten Weltkrieg, um gegen den Genozid der verbündeten Türkei an den Armeniern Stellung zu beziehen; der Bundestag hat das ebenso umstritten wie deutlich und viel zu spät nachgeholt. Johannes Lepsius und andere berichteten im Ersten Weltkrieg regelmäßig nach Berlin, doch nahezu nichts geschah. Hinsichtlich des heutigen Umgangs der Türkei mit ihren Minderheiten – hauptsächlich Kurden und Christen – hört man erneut aus Berlin wenig. Es beginnt, wie es begann; man lese Franz Werfels „Die 40 Tage des Musa Dagh“: Minderheiten und Oppositionelle werden zu „Volksfeinden“ und „Staatsfeinden“ erklärt. Zuerst, und damit beginnt Werfels Roman, verlieren sie den „Inlandpass“ (den Personalausweis, also das Recht auf Freizügigkeit), dann die Freiheit und zuletzt vielleicht ihr Leben, alles im Namen des türkischen Nationalismus. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Sophist X am 16/03/2017 - 12:30

    >Deutschland tat nichts Nennenswertes im Ersten Weltkrieg, um gegen den Genozid der
    >verbündeten Türkei an den Armeniern Stellung zu beziehen

    Bei allem Respekt, solche totgedroschenen Hohlphrasen kann er sich verkneifen.
    Die Bundesregierung bezieht ständig zu allem Möglichen alle möglichen Stellungen. Drauf geschissen, mal ganz unverblümt.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 16/03/2017 - 13:23

    Was möchte uns Jesko Matthes eigentlich mit diesem Artikel sagen? Ich habe ihn nicht
    verstanden!

  3. #3 von Cheshire Cat am 16/03/2017 - 19:16

    „Der Islam, der zu Deutschland gehört(e)“ –
    die gemeinsame Basis von Grün und Schwarz

  1. Der deutsche Islam und seine Folgen | quotenqueen | diwini's blog