Warum wir Israel brauchen

Ein Jahr nach dem Sechstagekrieg schrieb der amerikanische Arbeiterphilosoph Eric Hoffer einen kurzen Absatz zu diesem Thema.

„Zu diesem Zeitpunkt ist Israel unser einziger zuverlässiger und uneingeschränkter Verbündeter. Wir können uns eher auf Israel verlassen, als Israel sich auf uns verlassen kann. Und man muss sich nur vorstellen, was letzten Sommer passiert wäre, wenn die Araber und ihre russischen Unterstützer den Krieg gewonnen hätten, um zu erkennen, wie entscheidend das Überleben Israels für Amerika und die ganze übrige westliche Welt ist. Ich habe eine böse Vorahnung, die ich einfach nicht loswerde: Das, was mit Israel passieren wird, wird auch mit uns allen passieren. Wenn Israel untergeht, wird der Holocaust über uns alle hereinbrechen.“

weiter bei Audiatur

  1. #1 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 12:02

    ‚Wenn Israel fallen kann, wird Europa fallen.‘

    „In jedem Kampf ist die psychologische Kraft die halbe Miete. Und die Zerstörung Israels würde diese ganz und gar befeuern

    Auch wenn Europa und Israel nicht über eine gemeinsame Grenze verfügen, so teilen sie dennoch einen gemeinsamen Glauben. Israel erstand aus der Asche Europas. Und wenn Israel wieder zu Asche zerfällt, wird uns das Pulverfass Europa um die Ohren fliegen.

    Es würde dem europäischen Islamismus, dem Gangster Islam und allen anderen Formen islamischer Subversion eine nie dagewesene psychologische Kraft und erneuten Glauben in die Göttlichkeit und die Wahrheit ihrer Doktrin verleihen.

    Man kann nun durchaus mit Israel sympathisieren, denn es ist eine spartanische Miniaturversion Europas. Man kann es aber auch sein lassen, denn es legt einen auf seine Sozialanthropologie und moralischen Diversitätsklassen fest. So oder so, halten Sie sich den islamistischen Gedankengang vor Augen: ‚Wenn Israel fallen kann, wird Europa fallen.“

    Ein sehr guter Artikel von von Timon Dias!

    Am Yisrael Chai!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 12:10

    HATIKVA – Israel Defense Forces

    Ich liebe sie!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 15:52

    „SIEDLER FÜR SYRER“

    Da schreibt Chaya, die Siedlerin einen Artikel über eine Spendenaktion der Siedler für die Syrer
    und sofort meldet sich eine linke Deutsche, namens Doris, und hetzt über die „radikalen Zionisten“.
    Diese „Terroristen“ planen eine ethnische Säuberung. Und die Palis sind die armen Opfer, die
    unterdrückt werden.

    Da fällt einem nichts mehr zu ein! Ich schäme mich für diese verblendete Frau und entschuldige
    mich bei den Israelis für dieses widerliche Weibsstück! Es ist wirklich nicht einfach, eine Deutsche
    zu sein, denn man muss sich immer wieder für seine Landsleute schämen!

    https://diesiedlerin.net/2017/03/02/siedler-fuer-syrer/#comments

    Wenn man die Kommentare von der „Doris“ liest, dann möchte man ihr am liebsten eine
    reinhauen, weil sie so unverschämt sind!

  4. #4 von Lancelot am 12/03/2017 - 20:47

    Sind Sie sicher, dass Europa untergehen würde, wenn Israel fällt? Um Europa zu erobern müssen die islamischen Staaten nicht unbedingt Israel erobern.
    Selbst, wenn ein neuer Krieg entstehen würde, glauben Sie nicht, dass eher der Fall eintritt, dass mehrere Länder Europa und die USA, sowie die UNO sich in diesem Fall in diesem fiktiven Nahostkrieg mitkämpfen würden, sobald erkennbar ist, dass Israel verlieren kann?

    Israel ist nicht die letzte Bastion, die Europa vor dem Islam schützt, wäre dies so, dann hätte es in den letzten Jahren keinen islamistischen Terroranschlag gegeben. Aber sie geschehen, obwohl Israel existiert.

    Zudem gibt es in Europa einen Rechtsruck, bedingt durch Euro-Krisen und die Flüchtlingskrise. Sollte die gesamte islamische Welt einen Krieg gegen Europa starten, dann bin ich mir sicher, dass Europa so einig wäre, wie noch nie. Europa wäre nicht zu dem geworden, was es ist, wenn es vor jedem Muslim klein beigibt.