Live: Türkenprotest in Rotterdam

  1. #1 von Gudrun Eussner am 11/03/2017 - 22:17

    Die Türken mögen gern Diplomaten sein und einen Diplomatenpaß vorzeigen. Der ist aber kein Sesam-öffne-dich für jede x-beliebige Operation, die nichts mit Diplomatie zu tun hat.

    Die Türken führen einen Kleinkrieg mit EU-Staaten, die Betonung liegt auf Krieg. Es ist zumindest ein unfreundlicher Akt gegenüber Deutschland und den Niederlanden, wobei Deutschland unter Angela Merkel ja schon beinahe als Westtürkei bezeichnet werden kann. Die Holländer lassen sich die Landnahme nicht gefallen. Gut so! Danke!

  2. #2 von Gudrun Eussner am 11/03/2017 - 22:25

    In der Türkei sind aus Sicherheitsgründen die niederländische Botschaft und die Konsulate geschlossen.
    https://www.rt.com/news/380332-dutch-embassy-turkey-closed-off/

  3. #3 von quotenschreiber am 11/03/2017 - 23:17

    Twitter Meldungen. Erste Zusammenstöße mit der Polizei in Rotterdam. Türken aus Deutschland organisieren Konvois nach Rotterdam.

  4. #4 von quotenschreiber am 11/03/2017 - 23:21

  5. #5 von quotenschreiber am 11/03/2017 - 23:23

  6. #6 von Heimchen am Herd am 11/03/2017 - 23:32

    Ankara/Rotterdam – Die türkische Familien- und Sozialministerin Fatma Betül Sayan Kaya ist nach türkischen Berichten daran gehindert worden, das türkische Generalkonsulat in Rotterdam zu erreichen. Ihr Auto sei von der Polizei gestoppt worden, berichtete die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Samstagabend unter Berufung auf den Generalkonsul.

    „Wo genau sie gestoppt worden ist, weiß ich nicht, aber wie Sie sehen, erlaubt man ihr nicht, zu mir zu kommen“, zitierte die Agentur den Generalkonsul Sadin Ayyildiz. Nach der Weigerung der niederländischen Regierung, den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu mit dem Flugzeug ins Land zu lassen, hatte die Familienministerin angekündigt, mit dem Auto von Deutschland aus nach Rotterdam zu fahren.

    Laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu wurden auch Journalisten der Agentur sowie des Staatsfernsehens TRT von der niederländischen Polizei kontrolliert und aufgefordert, wieder nach Deutschland zurückzukehren.

    Mehr gleich bei BILD.de (Quelle)

  7. #7 von Heimchen am Herd am 11/03/2017 - 23:37

    „Gott ist groß“-Rufe vor dem niederländischen Konsulat in Ankara

    In Rotterdam wird einer türkischen Ministerin der Zugang zu ihrem Konsulat versperrt.

    In Ankara gibt es wütende Demonstrationen. Die niederländische Botschaft wird aus Sicherheitsgründen geschlossen.

    Ursache für die Eskalation: Die Niederlande erteilten dem türkischen Außenministers Cavusoglu Einreiseverbot.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article162770422/Gott-ist-gross-Rufe-vor-dem-niederlaendischen-Konsulat-in-Ankara.html

  8. #8 von Sophist X am 11/03/2017 - 23:43

    Türken ohne die Maske der Zivilisiertheit könnten ein paar Leute auf die richtigen Gedanken bringen.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 11/03/2017 - 23:48

    Honderden Turken rellen in Rotterdam (ME STAAT PARAAT)

  10. #10 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 00:00

    Die EU dreht den Geldhahn zu

    Offiziell ist die Türkei noch Beitrittskandidat der EU. Deshalb hat sie auch das Recht auf finanzielle Unterstützung. Allein für den Zeitraum von 2014 bis 2020 waren mehr als vier Milliarden Euro eingeplant. Doch nun wird bei ersten Hilfsprogrammen die Reißleine gezogen.

    Die EU hat damit begonnen, die Unterstützung für die Türkei zurückzufahren, welche im Rahmen der Beitrittsverhandlungen vorgesehen ist. Nach Angaben des zuständigen EU-Kommissars Johannes Hahn wurden Programme eingestellt, die zuletzt nicht die erwünschten Fortschritte brachten.

    Von den 4,45 Milliarden Euro, die für den Zeitraum 2014 bis 2020 für die Türkei zur Verfügung stünden, seien zuletzt gerade einmal 167,3 Millionen Euro ausbezahlt gewesen, sagte Hahn in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. Rechtlich wäre es derzeit nicht möglich, die sogenannten Vortrittshilfen einfach ganz einzufrieren, sagte der Österreicher. Dazu müssten die 2005 gestarteten EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei offiziell gestoppt werden.

    http://www.tagesschau.de/inland/tuerkei-eu-gelder-beitritt-101.html

  11. #11 von Sophist X am 12/03/2017 - 00:24

    >#10 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 – 00:00
    >Die EU dreht den Geldhahn zu

    Hoffentlich verhängen die Türken keine Wirtschaftssanktionen. Dann würde… äh… keiner einen Unterschied merken.

  12. #12 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 00:25

    Ich glaube ich lese mir doch nochmal die Empfehlungen des Innenministeriums durch, was man für Krisenzeiten bevorraten sollte…..

  13. #13 von Cheshire Cat am 12/03/2017 - 01:24

    Hmmm…
    Wenn man in Google Bilder „türken“ eingibt:

    Ähnliche Suchanfragen: türken
    jugendliche türken
    türkenwitze
    ich hasse türken
    türken in deutschland
    türken raus
    türken gangster

  14. #14 von democratia am 12/03/2017 - 12:32

  15. #15 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 12:35

  16. #16 von democratia am 12/03/2017 - 12:58

    #11 von Sophist X am 12/03/2017 – 00:24,

    Sehr gut, danke, Daumen hoch!

  17. #17 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 13:13

    Niederländische Vertretungen in der Türkei abgeriegelt, berichtt Spiegel:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-niederlaendische-botschaft-in-ankara-geschlossen-a-1138367.html

  18. #18 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 13:32

    #11 von Sophist X

    „Hoffentlich verhängen die Türken keine Wirtschaftssanktionen. Dann würde… äh… keiner einen Unterschied merken.“

    So ist es! 🙂

  19. #19 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 13:34

    #12 von quotenschreiber

    „Ich glaube ich lese mir doch nochmal die Empfehlungen des Innenministeriums durch, was man für Krisenzeiten bevorraten sollte…..“

    Unser Vorratskeller ist voll, das reicht für mindestens ein Jahr! 😉

  20. #20 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 14:11

    #19 gut zu wissen 😉

  21. #22 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 14:17

    Auch in Berlin ließ Erdogan letzte Nacht gegen die Niederlande demonstrieren. gab es berichte in der Presse?

    https://philosophia-perennis.com/2017/03/12/berlin-2-uhr-heute-morgen-hunderte-tuerken-protestieren-vor-botschaft-der-niederlande/

  22. #23 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 14:24

    #21 von quotenschreiber

    „Bundesregierung hat den Niederlanden die angeforderte Hilfe verweigert:“

    Die Niederlande hätte doch wissen müssen, dass von Merkel und Co. keine Hilfe kommen
    würde! Diese feigen Arschkriecher machen sich doch vor Angst in die Hose!

    „Im Streit um den verhinderten Auftritt der türkischen Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya in Rotterdam hat die Regierung in Ankara „schwerste“ Gegenmaßnahmen angekündigt. Die Antwort darauf werde in der „schwersten Art und Weise“ ausfallen, teilte der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim am Sonntagmorgen mit.“

    Wie mag die schwerste Art und Weise aussehen? Ich verstehe das als eine Kriegserklärung!

  23. #24 von quotenschreiber am 12/03/2017 - 14:31

    Die ausgewiesene Türkenministerin wurde in Köln von Anhängern mit Jubel empfangen:

  24. #25 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 14:38

    „Die deutsche Regierung erweist sich jedenfalls als extrem handlungsunfähig gegenüber Erdogans Erpressungen, Drohungen und Beschimpfungen und lässt diese über sich ergehen. Vielmehr will sie weitere rund 30 „Wahlveranstaltungen“ in Deutschland für den Faschismus und Zerschlagung der Demokratie in der Türkei zulassen.“

    https://philosophia-perennis.com/2017/03/12/berlin-2-uhr-heute-morgen-hunderte-tuerken-protestieren-vor-botschaft-der-niederlande/

    In Deutschland herrscht der Ausnahmezustand und niemand von der Regierung sagt es!
    Was sind das nur für widerliche Volksverräter! Aber Hauptsache gegen die AfD hetzen!
    Die Türken haben Narrenfreiheit in unserem Land! Sie können tun und machen was sie
    wollen, nur die Deutschen nicht! WANN stehen die Deutschen endlich auf? WAS muss
    noch passieren, damit der Michel endlich auf die Straße geht? Die Bundesliga verbieten?

  25. #26 von Gudrun Eussner am 12/03/2017 - 14:42

    Es ist einfach, die in Wahlkämpfen sich befindenden Spieler handeln entsprechend ihrer Klientel:
    Deutschland und Frankreich: Angela Merkel braucht die Stimmen der Türken und François Hollande braucht die Stimmen der Muslime aus Nordafrika für die nächsten Nationalwahlen, also herzlich willkommen liebe AKP-Diktatoren! Die Niederlande brauchen die Stimmen, die sonst zu Tausenden bei Geert Wilders landen, also Türken verpißt Euch!

    Mit Einsicht in die Gefährlichkeit der Politideologie Islam und dem Schutz vor Islamisierung der Niederlande hat der Widerstand des Mark Rutte nichts zu tun, im Gegenteil, die Niederlande waren immer vorn in Sachen Islamisierung.

    Die Rotterdamer Islam- und Integrationsdebatte

    Ein Beispiel für den vom EUMC initiierten Einsatz für den Islam mag die Rotterdam Islam & Integration Debate sein. Die Rotterdamer können sich vor Expertentreffen (25 Treffen) mit zogenaamde ´experts´, Internen Debatten (11 Debatten), dabei Frauen und Männeredebatten sorgsam getrennt, Informatieronde, Informationstreffen (10 Treffen) und öffentlichen Debatten (9 Debatten) zur Integration der Muslime in unsere Gesellschaft kaum noch retten.

    http://www.eussner.net/artikel_2006-04-27_00-37-34.html

    Und hier der Muslimbruder Tariq Ramadan in Rotterdam:

    Was wir aber lernen, und das ist doch endlich einmal eine bemerkenswerte Nachricht: der Prediger hat zum 1. Januar 2007 in der Erasmus Universität von Rotterdam endlich eine Universität gefunden, die sich nicht zu schade ist, ihn für zwei Jahre als Visiting Professor zu beschäftigen und ihm den Gastprofessorentitel zu verleihen: Sinds 1 januari bekleedt hij als gasthoogleraar aan de Erasmus Universiteit Rotterdam de leerstoel Identiteit en Burgerschap, ingesteld door de Gemeente Rotterdam. Welch ein schönes holländisches Wort für Gastprofessor am Lehrstuhl für Identität und Staatsbürgerschaft der Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Der Stadtrat der Gemeinde Rotterdam leistet sich diesen Luxus: gasthoogleraar. (4)

    Nun kann er im kleinen Holland tun, was ihm die US-Behörden vorenthalten: ganz legal Da´wa betreiben in seinen Vorlesungen zum Thema Identität und Staatsbürgerschaft, womit sich auch die Fakultäten für Sozialwissenschaften und für Geschichte und Kunst befassen.

    http://www.eussner.net/artikel_2007-03-10_20-22-38.html

    Ich habe die Nase voll von der Heuchelei der EU-Regierungen, die uns verraten und verkaufen!

  26. #27 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 14:49

    #15 von quotenschreiber

    „Über dem niederländischen Konsulat in Istanbul weht jetzt die Türkenfahne:“

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dann weht auch die Türkenfahne über dem Reichstag!
    Und Merkel würde dafür auch eine Erklärung finden, wetten?!

  27. #28 von Gudrun Eussner am 12/03/2017 - 15:07

    Jean-Marc Ayrault, Außenminister Frankreichs, erlaubt die Agitation seines türkischen Kollen in Metz. Das liegt nahe der deutschen Grenze, und so können sich kurzfristig Türken aus Deutschland nach Metz begeben.

    Les Républicains und le Front National protestieren energisch gegen diese Wahlkampfhilfe für Emmanuel Macron durch die sozialisitsche Regierung.

    Die Regierung ist aufgefordert, sich zu erklären zu einem Unterstützertreffen für den Präsidenten Erdogan in Metz
    Le gouvernement sommé de s’expliquer sur un meeting de soutien au président turc Erdogan à Metz
    http://www.lefigaro.fr/elections/presidentielles/2017/03/12/35003-20170312ARTFIG00055-le-gouvernement-somme-de-s-expliquer-sur-un-meeting-de-soutien-au-president-turc-erdogan-a-metz.php

    Der Artikel des Figaro steht in der Rubrik Präsidentschaftswahlkampf 2017 in Frankreich.
    Regierende der EU verraten ihr Volk für ihren eigenen Machterhalt. Alle diese Machenschaften läuten das Ende der EU ein.

  28. #29 von TB am 12/03/2017 - 16:46

    „Angela Merkel braucht die Stimmen der Türken“

    Und genau das ist der Punkt!
    Und Opposition im Reichstag gibt es nicht (bzw. kaum), weil auch die SPD geil auf die Türken-Stimmen ist.
    Deshalb haben die türkischen Islamnazis Narrenfreiheit hier in Deutschland.
    Dazu noch die Panik, dass Bilder mit den Türkenunruhen wie aus NL, auch dem dämlichsten deutschen Wähler klar machen, dass die kunterbunte Islam-Gesellschaft a la Grün-Rot-Merkel endgültig gescheitert ist!
    Wilders in NL zeigt wie wichtig eine Anti-Islam -Partei ist.
    Denn Gudrun Eussner hat es schon ganz richtig geschrieben:
    Hätte Rutte nicht Panik vor Wilders, dann wäre er genauso wie deutsche Pseudoregierung vor dem türkischen Adolf eingeknickt!

  29. #30 von Heimchen am Herd am 12/03/2017 - 17:27

    Klare Ansage von Geert Wilders an die Türken. Deutsche Untertitel