Oppositioneller soll Rektor werden

  1. #1 von Cheshire Cat am 07/03/2017 - 18:35

    AfD-Mitglieder sind nicht progressiv genug

  2. #2 von Heimchen am Herd am 07/03/2017 - 18:58

    Menschenhatz gegen AfD-Mitglied, der Schuldirektor wird

    Art. 3 des deutschen Grundgesetzes stellt unmissverständlich fest: Nach dieser Bestimmung darf niemand unter anderem wegen seiner politischen Anschauungen benachteiligt werden. Geht es aber nach linken Gutmenschen, die gerne behaupten, sie seien die „Anständigen“, dann soll dieses Diskriminierungsverbot gegenüber Patrioten nicht gelten. So läuft derzeit im oberfränkischen Oberkotzau eine Kampagne gegen den AfD-Funktionär Gerd Kögler, den die Bezirksregierung zum neuen Direktor der dortigen Mittelschule – die sich als „Schule ohne Rassismus“ bezeichnet und einen Ausländeranteil von rund 20 Prozent hat – berufen hat. (…)

    (…) Die Systempresse suggeriert, dass Köglers Bestellung zum Schuldirektor zwar rechtlich in Ordnung, aber dennoch moralisch unhaltbar sei.

    http://zurzeit.eu/artikel/menschenhatz-gegen-afd-mitglied-der-schuldirektor-wird_1635

    Die Moralapostel sollen gefälligst das Gesetzt achten!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 07/03/2017 - 19:00

    Es muss natürlich Gesetz heißen! 😉

  4. #4 von Barbarus ex am 08/03/2017 - 09:24

    Erschreckend.
    Überall hört man, daß der Anteil an Ausländer unter den Schülern über 50% beträgt.

    Mit anderen Worten, wir sind verlorene.
    Das Spiel ist aus!