Jürgen Kantner – verraten, verschwiegen, ermordet

Seit knapp vier Monaten befand er sich in Geiselhaft, nun ist er tot. Der auf den Philippinen entführte deutsche Segler Jürgen K. (70) wurde von Terroristen enthauptet. Die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf veröffentlichte am Montag kurz nach Ablauf eines Ultimatums ein Video, das das furchtbare Verbrechen zeigt. Kurz nach der Veröffentlichung des Videos bestätigte der philippinische Regierungsbeauftragte Jesus Dureza den Tod des Deutschen. „Wir verurteilen die barbarische Enthauptung eines weiteren Entführungsopfers“, erklärte Dureza. Die philippinischen Streitkräfte hätten alle erdenklichen Anstrengungen unternommen, um den Mann zu retten. „Wir haben unser Bestes versucht, aber erfolglos“, sagte Dureza. Militärvertreter im Süden des Landes sagten, sie hätten die Leiche von Jürgen K. noch nicht gefunden. weiter bei BILD

  1. #1 von kongomüller am 28/02/2017 - 08:59

    er war schon einmal in der hand muslimischer piraten(somalia).
    wie doof muß man sein, weiterhin in piratengewässern zu segeln?

  2. #2 von Sophist X am 28/02/2017 - 09:20

    Man muss nicht bis in den Pazifik fahren, um mohammedanischen Kopfabschneidern zu begegnen. Man kann ganz gemütlich zuhause in Deutschland bleiben.

  3. #3 von Lomar am 28/02/2017 - 10:26

    @kongomüller

    Dort wurde bereits einmal Lösegeld gezahlt, 480000,- Euro. Nun sollten nochmal über 500000 fließen. Das würde bedeuten, dass diese Weltenbummler mutwillig und in großer Risikobereitschaft dem Steuerzahler ungefähr eine Million Euro Steuergelder Verlust verursacht hätten. Dazu die Animation an weitere Entführer, Geiseln zu nehmen. Die Philippinen lehnen Lösegeldzahlungen aus diesem Grunde ab. Das war dann wohl ihr Tod. Allerdings kein Schicksal, sondern ein in vollem Bewusstsein eingegangenses Risiko mit absehberer Konsequenz. Mitleid schon, Wut auch auf solche Mörder, aber auch kein Hadern mit den Verantwortlichen, die das Lösegeld nicht bereit stellten.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/02/2017 - 12:27

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um! Und wer das zweimal macht, hat nicht alle
    Tassen im Schrank! Punkt!

  5. #5 von Katzenfan am 28/02/2017 - 14:11

    @ kongomüller

    das Problem ist der Terrorismus, auf der ganzen Welt. Doof muss man da nicht sein, wenn man sich auf diesen Gewässern aufhält. Gefährdet ist man überall.
    Sein Tod war grausam, und ich würde das Keinem wünschen.
    Das macht wieder sichtbar, was Terror bedeutet.
    R.I.P. Herr Kantner…)))

  6. #6 von Asatru am 28/02/2017 - 14:54

    Erinnert mich ein wenig an die Olle, die damals diese Tourismustouren im Nahen Osten gemacht hat, dann übel Lösegeld abkassiert wurde und die mit Kopptuch in so ´ner Schwafelrunde saß…
    Die ja dann auch wieder zu Land und Leuten wollte…
    Kann jeder gerne machen…
    Aber dann darf auch kein Lösegeld gezahlt werden, wenn die Reise rein privatem Amusement dient…
    So einfach ist das…

  7. #7 von Lokaldemokrat am 28/02/2017 - 15:06

    1. Wer hat den Mut gehabt, sich das Video anzusehen?
    2. Wer definiert klar den Bereich, der den Islamkranken gehört?

  8. #8 von Katzenfan am 28/02/2017 - 15:17

    Das Video war grausam…)))

  9. #9 von Cheshire Cat am 28/02/2017 - 15:20

    Ein guter Artikel dazu:
    https://www.pi-news.net/2017/02/philippinen-deutscher-von-moslems-gekoepft/

    @#1 von kongomüller am 28/02/2017 – 08:59
    „er war schon einmal in der hand muslimischer piraten(somalia).
    wie doof muß man sein, weiterhin in piratengewässern zu segeln?“

    Es gibt halt Idioten, die sich wider besseres Wissen der Gefahr aussetzen.
    Z.B. sollen eigentlich alle freiwilligen „Flüchtlingshelfer“ nach dem Mord von Freiburg (durch afghanischen (?) „MUFL“, der mindestens 22 Jahre alt ist) mit dem Wahnsinn aufhören – es ist aber nicht der Fall.

  10. #10 von Katzenfan am 28/02/2017 - 15:22

    dann passt mal auf, das Euch das nicht in Deutschland passiert…))

  11. #11 von Cheshire Cat am 28/02/2017 - 15:22

    OT
    West-deutsches Kalifat NRW, Karneval 2017
    BlondBunt ist das neue Braun.”
    *https://www.pi-news.net/2017/02/trump-motivwagen-im-duesseldorfer-karneval/

  12. #12 von Katzenfan am 28/02/2017 - 15:24

    mir fällt hier auf, es hat keiner Mitleid mit dem getöteten.
    Dann schaut mal das Video an, und versetzt Euch in diese Lage…))

  13. #13 von Katzenfan am 28/02/2017 - 16:02

    aber vielleicht liegt das auch daran, ich bin eine Frau

  14. #14 von Cheshire Cat am 28/02/2017 - 18:22

    @#12 von Katzenfan am 28/02/2017 – 15:24
    „mir fällt hier auf, es hat keiner Mitleid mit dem getöteten.“

    Mitleid schon.
    Aber kein Verständnis.

  15. #15 von Cheshire Cat am 28/02/2017 - 18:32

    @#5 von Katzenfan am 28/02/2017 – 14:11
    „das Problem ist der Terrorismus, auf der ganzen Welt. Doof muss man da nicht sein, wenn man sich auf diesen Gewässern aufhält. Gefährdet ist man überall.“

    Sicher.
    Man ist sogar in der eigenen Badewanne gefährdet.

    Aber doch etwas weniger als in somalischen / philippinischen Gewässern.

  16. #16 von Katzenfan am 28/02/2017 - 18:36

    nun, ich gebe zu, ich wäre nicht mehr in diese Gewässer.
    Trotzdem – darf so was nicht sein.
    Und, man denkt ja auch immer – einen trifft es nicht.

    Schönen Abend Euch.

  17. #17 von Lomar am 28/02/2017 - 22:25

    #12 von Katzenfan am 28/02/2017 – 15:24

    „mir fällt hier auf, es hat keiner Mitleid mit dem getöteten.
    Dann schaut mal das Video an, und versetzt Euch in diese Lage…))“

    Ich glaube, du solltest die Kommentare noch einmal langsam lesen und nichts überspringen.

  18. #18 von Katzenfan am 01/03/2017 - 08:52

    @ Lomar

    das Mitleid hielt sich sehr in Grenzen!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 01/03/2017 - 12:05

    „mir fällt hier auf, es hat keiner Mitleid mit dem getöteten.
    Dann schaut mal das Video an, und versetzt Euch in diese Lage…))“

    1. Es muss heißen: es hat keiner Mitleid mit dem Getöteten!

    2. Wir brauchen hier keine linken Moralapostel!

    3. Ich kann Katzenfans nicht ausstehen!

    4. Habe schon eine „erlegt“ die sich „Simbo“ nannte! 😉

  20. #20 von Lomar am 01/03/2017 - 14:05

    @ 18 von Katzenfan

    Wie sähe denn grenzenloses Mitleid in diesem Fall aus? Keine Kritik an dem fahrlässigen Verhalten üben?

  21. #21 von Cheshire Cat am 01/03/2017 - 15:54

    @#19 von Heimchen am Herd am 01/03/2017 – 12:05
    „3. Ich kann Katzenfans nicht ausstehen!
    4. Habe schon eine „erlegt“ die sich „Simbo“ nannte!“

  22. #22 von Heimchen am Herd am 01/03/2017 - 15:59

    #21 von Cheshire Cat

    Vorsicht! Simbo wurde gesperrt! 😉

  23. #23 von Gudrun Eussner am 01/03/2017 - 18:37

    #11 Cheshire Cat

    Und so lieblich sieht das die FAZ und nennt dieses Anbiedern an den Zeitgeist „gepfeffert“:

    „Blond ist das neue Braun“: In einer Reihe mit Marine Le Pen, und Geert Wilders findet sich Trump zwischen den Rechtsaußen Europas wieder – am Ende der Reihe feixt ein erblondeter Adolf Hitler.

    Die „Demokratiefresser“ sind das, was die Narren 2017 umtreibt: Der russische Putin, Polens Kaczynski, Ungarns Orban, der türkische Erdogan sowie der unvermeidliche Trump futtern sich als fette Raupen durch ein bereits sichtlich angefressenes grünes Blatt: die Demokratie.

    „Amerika, leiste Widerstand!“
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/rosenmontag-narren-widmen-donald-trump-karnevals-wagen-14900329.html

  24. #24 von Cheshire Cat am 01/03/2017 - 20:06

    @#23 von Gudrun Eussner am 01/03/2017 – 18:37

    Ich habe nicht gewusst, dass der Führer blond war.

    Jeden Tag lernt man etwas Neues.

  25. #25 von Cheshire Cat am 01/03/2017 - 20:10

    @#22 von Heimchen am Herd am 01/03/2017 – 15:59

    #21 von Cheshire Cat
    Vorsicht! Simbo wurde gesperrt!

    Und was ist mit Deinen anderen Blog-Freunden passiert?

  26. #26 von Heimchen am Herd am 01/03/2017 - 20:18

    #25 von Cheshire Cat

    Das hier ist ein politisches Blog und kein Freundschafts-Blog!

  27. #27 von Gudrun Eussner am 01/03/2017 - 23:19

    #24 Cheshir Cat, wie immer und bei allen Themen der Linken: Wenn die Tatsachen nicht der Ideologie entsprechen, werden sie dieser angepaßt. 😉

  28. #28 von McTeeJay am 18/03/2017 - 15:00

    Ich habe Sabine und Jürgen 2015 in Brunei Darussalam kennengelernt – wir waren ein paar wenige male zusammen essen- ihr boot wurde auf dem fluss von einem chinesischen kieskahn nachts zu schrott gefahren.
    ein nettes paar, die monatelang auf die notdürftige reparatur und entschädigung warten mussten… in Brunei dauert alles länger…. irgendwann sind sie weitergezogen, um das schiff auf vordermann zu bringen. mitte 2016 sind wir dann nach Deutschland zurückgekehrt.
    Sabine hatte einen (Reise)-blog, aber ich finde die adresse nicht mehr. Vllt hat jemand von euch sie?
    Jürgen erz damals von Somalia (erst war ich skeptisch) u er sagte, dass man im norden von borneo unheimlich aufpassen muss wegen genau dieser elenden verbrecher…. ich kann nur vermuten, dass man ihr schiff weder in brunei, noch in KK oder Sandakan/Malaysia reparieren konnte und sie somit zu den Philippinen reisen mussten…. egal aus welchem grund sie dort waren, dieses ende ist verabscheuungswürdig, das hat fast niemand auf erden verdient, ich persönlich hoffe inbrünstig, dass diese verbrecher und elenden mörder genau das gleiche – von mir aus auch schlimmer- erleiden müssen und in der Hölle verrotten.
    Jürgen meinte, er wolle auf see sterben, da er das leben an land nicht mochte u auch gar nicht mehr fähig dazu war, für längere zeit an land zu leben….
    Um ihn komplett zu charakterisieren kannte ich ihn viel zu wenig, aber ich weiß, dass er ein ungewöhnlicher u interessanter und vorallem kein dummer Mensch war!

    RIP Sabine , RIP Jürgen

    Ich hoffe, Duterte findet eure mörder….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s