Opfer-Mobbing bei Essener SPD

Der Frohnhauser Bürger José Ruiz wurde stadtweit bekannt, als er am 28. Januar beim Spaziergang mit seinem Hund Opfer eines Messerangriffs im nächtlichen Gervinuspark wurde. Vier mutmaßlich junge Räuber hatten es auf seine Geldbörse abgesehen und fügten ihm dabei auf einem dunklen Seitenweg des Parks eine schwere Stichverletzung zu. Wie einen weiteren Stich empfindet Ruiz nun die Vorwürfe, die vor einigen Tagen auf einer Versammlung des SPD-Ortsvereins Frohnhausen laut wurden, bei der auch ein Berichterstatter diese Zeitung anwesend war. weiter bei Der WESTEN

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/02/2017 - 18:30

    Es fehlt nur noch, dass man dem Hundehalter und Opfer sagt, er habe gefälligst nachts nicht
    in den Park zu gehen! Denn nachts gehört der Park den Räubern!

    Wie ich die gute alte Zeit vermisse, wo man noch ohne Angst, mit oder ohne Hund durch
    einen Park gehen konnte! Die Zeiten werden wir nie mehr haben!

  2. #2 von Cheshire Cat am 26/02/2017 - 18:47