Multikulti verschreckt Köln-Touristen

Die Zeit der Überstunden ist vorbei. Noch vor einem Jahr mussten die Mitarbeiter von Kölntourismus im Vorfeld von Karneval Zusatzschichten schieben. Infolge der Vorkommnisse aus der Silvesternacht meldeten sich Hunderte besorgte Anrufer aus aller Welt bei der Servicehotline der offiziellen Tourismusorganisation für die Stadt Köln Reiseveranstalter wie auch Touristen wollten damals wissen, wie sicher ein Ausflug in die Domstadt überhaupt noch ist angesichts der Übergriffe auf der Domplatte. Derzeit gibt es keine Nachfragen mehr, sagt Josef Sommer, der Geschäftsführer von Kölntourismus. „Auch der Tourist vergisst.“ Und das ist auch bitter nötig. Denn der Tourismus in der Stadt hat 2016 gelitten unter den schlimmen Schlagzeilen im Nachgang von Silvester. Das zeigt die Statistik. Während die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) für die Bundesrepublik insgesamt den siebten Übernachtungsrekord in Folge vermeldet und auch Nordrhein-Westfalen ein erneutes Gästeplus verzeichnen konnte, musste Köln sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen merkliche Rückgänge hinnehmen. Bericht bei WELT

  1. #1 von marc am 24/02/2017 - 20:10

    Übernachtungsrekord?Hat natürlich nichts damt zu tun das Asylanten in Hotels gesteckt wurden…

    OT:Noch ein Leibwächter von Wilders soll Verrat begangen haben….

  2. #2 von Sophist X am 24/02/2017 - 22:41

    Haben die nicht den Hinweis ‚eine Armlänge Abstand‘ in den Broschüren? Von dieser super Bürgermeisterin? Oh ja, man sollte bis zum Ende der Zeit darauf herumreiten, denn sie hat es nie erklärt oder zurückgezogen.

  3. #3 von TB am 25/02/2017 - 00:22

    Eine Erklärung, warum Schulz in den „Umfragen“ so saugut abschneidet:
    Soros und seine Freunde wollen ihn als deutschen Kanzler sehen.
    siehe hier:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/geleakt-inhalte-der-muenchener-sicherheitskonferenz-rothschilds-soros-joffe-mit-dabei-a2055308.html

    Zitat:
    „Außerdem gehört zu den uns zugespielten Informationen, dass Martin Schulz als „ihr“ Kanzler aufgebaut werden soll.

    Ziel ist, dass nach dem inszenierten Chaos die Bevölkerung ihre Rechte weiter aufgibt und einer totalen Überwachung und Kontrolle freiwillig zustimmt. Außerdem sollen die Zensurmaßnahmen im Internet weiter ausgebaut werden.“

    Und in Paris werden Juden mittlerweile mit Bügelsägen angegriffen und verletzt:

    http://www.express.co.uk/news/world/771795/Jewish-brothers-red-light-assaulted-hacksaw-anti-semitic-attackers

  4. #4 von Cheshire Cat am 25/02/2017 - 14:49