Christen beim Thema Islam und Flüchtlinge zu ‚leichtgläubig‘

Raimund Fastenbauer, Generalsekretär der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, in Zeitschrift „Academia“: Antisemitismus in Österreich bereits spürbar – Integration braucht Respekt für hiesige Werteordnung, „nicht die Scharia“

Wien (kath.net/KAP) Österreich hat ein akutes Problem mit dem „politischen Islam“ – und dies nicht erst seit der Flüchtlingswelle. Das hat der Generalsekretär der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien, Raimund Fastenbauer, in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Academia“ konstatiert. „Der politische Islam ist für uns ein Problem“ – gemeint sei damit jener Islam „nahöstlicher Prägung, der durch und durch antisemitisch ist und intolerant gegenüber Andersgläubigen, auch dem Christentum“. Diese Prägung des Islam habe schon vor Jahren in den islamischen Institutionen in Österreich Fuß gefasst, so Fastenbauer unter Verweis auf die Muslimbruderschaft und die türkische Organisation Mili Görüs. Auch in der türkischen Community in Österreich sei der Antisemitismus „stark ausgeprägt“. Mehr bei kath.net …

  1. #2 von Heimchen am Herd am 24/02/2017 - 17:37

    „Zentral ist künftig laut Fastenbauer eine umfassende Integration der Flüchtlinge und Zuwanderer, die auch das Akzeptieren der österreichischen Werteordnung umfassen müsse. „Da gilt österreichisches Recht, nicht die Scharia.“ Im Judentum gebe es etwa das Grundprinzip, dass staatliche Gesetzes stets einzuhalten sind – „unabhängig davon, welche Vorschriften durch die Religion vorgegeben werden“. Konkret brauche es Initiativen, die Zuwanderern etwa die österreichische Geschichte erkläre und die aufzeigen, wohin Fanatismus und Hetze führen könnten.“

    Moslems dürfen sich gar nicht integrieren, das verbietet ihnen der Koran. Keine andere Religion
    macht soviel Schwierigkeiten, wie der Islam! Der Islam gehört in islamische Länder, aber nicht
    in christliche Länder! Eine Integration von Moslems ist unmöglich!

  2. #3 von Heimchen am Herd am 24/02/2017 - 18:17

    „Christen beim Thema Islam und Flüchtlinge zu ‚leichtgläubig‘“

    Sie sind einfach zu gutgläubig!

    I AM. 365 Names of God wmv