Karneval mit Gästen

Polizeipräsident Norbert Wesseler hatte bereits in der letzten Woche angekündigt, dass Container-Sperren am Rosenmontag vor Lkw-Anschlägen schützen sollen. Die Sperren werden durch Polizisten mit Maschinenpistolen gesichert. Der Frauen Security Point, der anlässlich der massenhaften sexuellen Belästigungen von Frauen durch Asylbewerber Silvester 2015 beim letztjährigen Karneval in der Altstadt eingerichtet wurde, wird in diesem Jahr durch den mobilen „Frauen-KrisenDienst“ ersetzt. Unter dem „Frauen-KrisenDienst“ wird eine Rufnummer bereitgestellt, an die sich Frauen wenden können, die verunsichert sind, Bedrohungen oder sexuelle Übergriffe erlebt haben. Die Rufnummer lautet 02 11 – 68 68 54 und ist an Altweiber sowie am Rosenmontag jeweils von 10 bis 24 Uhr erreichbar. Bericht bei NRW Direkt

  1. #1 von sohnes am 23/02/2017 - 08:05

    Auwei, auf eine derartig dumme Idee muss man erst mal kommen: Die Fickificki-Hotline. Hilft bestens, wenn man gerade, nennen wir es mal so, bedrängt wird. Wahrscheinlich kommt dann – nach der Warteschleife und der Datenschutzbelehrung und der Mitteilung, was der Anruf aus dem Festnetz kosten kann – der Tipp, eine Armlänge Abstand zu halten.

  2. #2 von andienen am 23/02/2017 - 09:36

    Wohlgemerkt, Karneval ist gemeint, nicht G7 oder G8!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 23/02/2017 - 10:49

    The Cultural Enrichment of Germany

    In Deutschland muss man eine Armlänge Abstand halten!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 23/02/2017 - 11:08

    Politisch korrekter Karneval: Keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr!

    Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

    Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren.

    Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

    https://philosophia-perennis.com/2017/02/22/politisch-korrekter-karneva/

    Tja…da gibt es nur eines, den Karneval VERBIETEN, dann ist endlich Ruhe im Karton!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 23/02/2017 - 11:34

    Start in den Straßenkarneval
    Helau! Düsseldorfer Jecken stürmen das Rathaus

    Liveblog | Düsseldorf. Düsseldorf ist um 11.11 Uhr in den Straßenkarneval gestartet. Jecke Möhnen haben das Rathaus unter ihre Kontrolle gebracht. Wegen des Sturms ist unklar, ob das Programm am Rathaus vorzeitig beendet werden muss. Über das jecke Geschehen berichten wir hier im

    Liveblog.
    Um 11.11 Uhr am Donnerstag haben die Möhnen das Rathaus erobert
    Meteorologen sagen massiven Regen und Sturm voraus
    Bühnenprogramm findet bis 14 Uhr statt, danach muss neu entschieden werden

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/karneval/karneval-in-duesseldorf-2017-live-jecken-stuermen-das-rathaus-aid-1.5737886

    HELAU !

  6. #6 von Heimchen am Herd am 23/02/2017 - 11:56

    Brings-Su lang mer noch am lääve sin

    Da kann die Welt untergehn, aber Hauptsache Karneval feiern!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 23/02/2017 - 12:01

    Seht Euch mal den Liveblog von der Rheinischen Pest an, es ist brechend voll auf dem
    Rathausplatz! Die Weiber feiern wie verrückt!

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/karneval/karneval-in-duesseldorf-2017-live-jecken-stuermen-das-rathaus-aid-1.5737886

  8. #8 von Cheshire Cat am 23/02/2017 - 12:48