Ein Sozi mit Geschäftssinn

Gegen das Vergessen: Ein Bericht von Report Mainz aus dem Jahr 2014

  1. #1 von Klaus Pohl am 07/02/2017 - 19:25

    Und so was wird von ARD und ZDF hofiert, Unfassbar

  2. #2 von Heimchen am Herd am 07/02/2017 - 20:00

    Martin Schulz ist ein Rechtspopulist!

    WAS das glaubt Ihr nicht? Das steht hier aber so:

    Rechtspopulisten unter sich

    (…)Der AfD steht jedoch ein noch größeres Problem bevor. Genauso wie die CDU, hat die AfD mit einem SPD-Kanzlerkandidaten Sigmar Gabriel gerechnet. Doch der Kanzlerkandidat heißt Martin Schulz, der überall in Europa und bald auch in Deutschland als Populist demaskiert werden wird. Es wäre Martin Schulz lieber, als Linkspopulist zu fingieren, doch wie bereits weiter oben dargelegt, haben Linkspopulisten nur in Südamerika überlebt, von denen wir Europäer glücklicherweise noch weit entfernt sind. Martin Schulz ist folglich ein gewöhnlicher Rechtspopulist wie beispielsweise Frauke Petry, die beide Marine Le Pen das Wasser nicht reichen können.(…)

    Weiterlesen hier: https://numeri249.wordpress.com/2017/02/06/von-moskau-bis-washington-rechtspopulisten-auf-dem-vormarsch/#respond

    Jetzt seid Ihr aber platt, was?

  3. #3 von Cheshire Cat am 07/02/2017 - 20:55

    @#2 von Heimchen am Herd am 07/02/2017 – 20:00

    Chulzp ist wie auch Gaby-Pack ein Wirtschaftslobbyist / Diener der Großkonzerne.
    Beide haben z.B. TTIP lobbyiert.

    Links (im klassischen Sinne) ist es nicht, sondern neo-liberal / globalistisch.
    Rechts aber auch nicht (denn rechts ist patriotisch / national).

    Chulzp & Co. sind prinzipienlose Globalisten, die fürs Geld wirklich alles machen
    (z.B. eigene Väter verkaufen).

  4. #4 von Heimchen am Herd am 07/02/2017 - 21:44

    #3 von Cheshire Cat

    „Chulzp & Co. sind prinzipienlose Globalisten, die fürs Geld wirklich alles machen
    (z.B. eigene Väter verkaufen). “

    Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

    http://www.achgut.com/artikel/wer_hat_uns_verraten_sozialdemokraten1

    Widerlich!

  5. #5 von Sophist X am 07/02/2017 - 21:57

    Gleich am Anfang, als er mit ‚mächtiger Präsident‘ vorgestellt wurde, musste ich lachen.

    Der und sein Parlament wurden (werden) zwar bezahlt wie mächtige Leute, aber nur als Ausgleich dafür, dass sie von ihren Parteien als politischer Sondermüll nach Brüssel entsorgt wurden.

    Dass man den politischen Sondermüll Schulz nach einer zwanzigjährigen Gärphase nun wieder ausgraben musste, ist ein Trauerspiel für sich.

  6. #6 von Gudrun Eussner am 07/02/2017 - 22:59

    This mapping provides the Open Society European Policy Institute and the Open Society network
    intelligence on Members of the 8th European Parliament likely to support Open Society values
    during the 2014–2019 legislature.
    http://soros.dcleaks.com/fview/Europe/Europe/OSI%20Brussel%20EU%20Advocacy%20calendar/European%20Elections/reliable-allies-in-the-european-parliament-2014-2019.pdf

    Such Martin Schulz!