Trumps Einreisestopp – Die Hysterie und die Fakten

Von Joachim Nikolaus Steinhöfel

Kein Tag ohne Skandal. Was hat Trump jetzt wieder angerichtet? Man darf sich aktuell gänzlich von der Hoffnung verabschieden, in den deutschen Qualitätsmedien auch nur Restbestände von seriöser Berichterstattung vorzufinden. In einer Zeit, in der wichtige Wahlen bevorstehen und das „heute-journal“ von einem „außergewöhnlichen Interview“ spricht, wenn ein gewisser Norbert Röttgen (CDU) dort über 8 Minuten ankündigen darf, in die USA reisen zu wollen, um gegen Trump „Allianzen (zu) schmieden….auch (mit) republikanischen Senatoren“. Vielleicht sollte Röttgen Berlins Bürgermeister Müller (SPD) gleich mitnehmen. Denn dieser hat den amerikanischen Präsidenten jüngst angewiesen, den Mauerbau an der mexikanischen Grenze zu unterlassen. Die beiden könnten richtig was bewegen.

Heute erregt sich die rechtschaffene Welt über Trumps Erlaß zum zeitlichen begrenzten Einreisestopp für Bürger aus Ländern, die durch jihadistische Bürgerkriege zerrissen oder unter der Kontrolle feindseliger jihadistischer Regierungen sind. Wenn man genau hinsieht, keine so unvernünftige Regelung. Und vor allem keine, die so sehr von der bisher in den USA gängigen Praxis abweicht. Schauen wir etwas genauer hin: Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Cheshire Cat am 31/01/2017 - 13:17

    wenn ein gewisser Norbert Röttgen (CDU) dort über 8 Minuten ankündigen darf, in die USA reisen zu wollen, um gegen Trump „Allianzen (zu) schmieden…

    So so,
    der war zu doof für Muttis „Energiewende“, soll aber klug genug für Muttis Außenpolitik sein.
    Die Idioten glauben wirklich, die können alles…

  2. #2 von Gudrun Eussner am 31/01/2017 - 13:35

  3. #3 von Sophist X am 31/01/2017 - 15:21

    Ja putzig. Der kleine Norbert zieht in den Krieg. Die Kreise, die mit Hillary einen Milliarden-Wahlkampf in den Sand gesetzt haben, werden Dr. Who The Fuck Röttgen aus Germany nicht mal mit dem Arsch ansehen.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 31/01/2017 - 16:38

    Wann erklärt Deutschland Amerika den Krieg?

  5. #5 von Gudrun Eussner am 31/01/2017 - 22:38

    The flurry of anguished news stories and protests surrounding President Trump’s executive action temporarily suspending “immigrants and non-immigrants” from „countries of particular concern” appears to be part of a coordinated PR effort financed by left-wing billionaire George Soros.

    Soros Bankrolling Effort to Stop Trump’s Temporary Refugee Halt Order.
    By Debra Heine, PajamasMedia, January 29, 2017

    A national Quinnipiac university poll released today says American voters support, 48 – 42 percent, „suspending immigration from ‚terror prone‘ regions, even if it means turning away refugees from those regions.“ Quinnipiac University conducted the poll between Jan. 5 and Jan. 9, weeks before President Donald Trump issued the recent executive orders, ordering „new vetting measures“ to keep „radical Islamic terrorists“ out of the United States.

    About that ‚Muslim Ban…‘. By Michael Walsh, PajamasMedia, January 31, 2017
    https://pjmedia.com/homeland-security/2017/01/31/about-that-muslim-ban/

  1. Trumps Einreisestopp – Die Hysterie und die Fakten – holzheimblog