50 Millionen gewaltbereite Muslime

Die natürlich alle nichts mit dem Islam zu tun haben. Klar.

Sozial- und Migrationsforscher Koopmans sagt, dass mindestens 50 Millionen Muslime bereit sind, Gewalt zu akzeptieren, um den Islam zu verteidigen. Studien zufolge dürfte diese Zahl wesentlich höher liegen. Auch sagt er, dass die EU vorsichtiger damit sein sollte, wen sie nach Europa einreisen lässt. Flüchtlinge und Migranten sollten nicht in die EU einreisen dürfen, solange ihre Identität nicht geklärt ist. Weiter auf epochtimes …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/01/2017 - 11:45

    Muslime passen nicht in westliche Länder, das sollte doch wohl jeder inzwischen erkannt
    haben! Und wer das nicht sieht, der will das nicht sehen! Muslime wollen uns ihre Lebensweise
    aufzwingen, WIR sollen uns anpassen, für sie kommt sowas überhaupt nicht in Frage!

    Muslime sind unser Untergang, eine Gefahr für unsere Demokratie und unsere Freiheit!
    Befreien wir uns endlich von den Muslimen, bevor sie die Überhand haben!
    RAUS mit ihnen und alles wird gut!

  2. #2 von TB am 29/01/2017 - 13:01

    Haben wir denn hier tatsächlich Freiheit oder Demokratie.
    Selbst im Karneval wird jetzt so richtig abgestraft (von der ShariaParteiDeutschlands).
    Aber lest selbst:
    Zuerst eine gefeierte Büttenrede:
    http://www.express.de/koeln/karneval/-nafri–debatte-menth-braet-gruenen-chefin-ab—am-besten-das-maul-halten–25500102
    Dann erst die IGM und dann die SPD Reaktion:
    http://www.express.de/koeln/karneval/ig-metall-eisenhart-nach-poebel-eklat–jupp-menth-aus-sitzung-geschmissen-25587064?originalReferrer=
    http://www.express.de/koeln/karneval/buetten-zoff-jetzt-knoepft-sich-spd-politiker-jochen-ott-schutzmann-menth-vor-25593752
    Und dann, nach all dem Druck der gewollte Rücktritt:
    http://www.express.de/koeln/karneval/-ne-koelsche-schutzmann–das-herz–alle-hintergruende-zu-jupp-menths-ruecktritt-25636602

    PS
    Übrigens passend dazu wieder mal was von den AFRI -Freunden der Grünen:

    http://www.express.de/koeln/koelner-gaybar-mann-sticht-auf-tuersteher-ein—taeter-stellt-sich-25635796

    Zitat:
    „Laut Augenzeugen soll der Täter ein Nordafrikaner sein. Besucher der Gay-Bars im „Bermudadreieck“ klagen schon länger über Übergriffe von Nafris.“ – Quelle: http://www.express.de/25635796 ©2017

  3. #3 von Cheshire Cat am 29/01/2017 - 14:50

  4. #4 von Klaus Pohl am 29/01/2017 - 15:11

    Von Beginn an, also seit 1400 Jahren setzt der Islam auf Ausgrenzung und Hass gegenüber Christen ,Juden Atheisten und einfach Nichtmuslime ein Feindbild des Hasses ihnen gegenüber. Er ist eine Diktatur die anders Denkende verfolgt und Eliminiert . Alles was im Koran steht ist Gesetz.
    Wenn wir sie mit einem Einreise Verbot belegen, Wie Trump es gerade macht, haben wir vielleicht eine Changs ,sonst ist es unser Untergang.

  5. #5 von Happy Jack am 29/01/2017 - 15:12

    Zu der obenstehenden Bildergeschichte paßt auch dies hier:

    Frage an Radio Eriwan:

    Handelt es sich bei “ … verrecke“-Slogans um Heetzpietsch?

    Antwort: Im Prinzip ja und nein. Wenn vorne „Islam“ steht, dann ja. Wenn sich der Spruch jedoch auf Deutschland bezieht, dann: nein.

    Zusatzfrage an Radio Eriwan: Und was, wenn dort von Israel oder den Juden die Rede ist?

    Antwort: Nun, ganz einfach. Wird die Losung von einem deutschen Rechtsradikalen abgesondert, so haben wir es selbstverständlich mit Hetz-Pietsch zu tun. Erhebt jedoch ein hochwillkommener Gast aus dem Morgenland selbige Forderung, so ist dies als freie Meinungsäußerung aufzufassen und uneingeschränkt zu tolerieren!

  1. 50 Millionen gewaltbereite Muslime – holzheimblog