Kerry über Trump

… Angela Merkel

Trumps Aussage (zu Merkel): „Ich hatte das Gefühl, sie ist großartig, eine großartige Anführerin. Aber ich finde, sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar, all diese Illegalen ins Land zu lassen.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte die EU-Staaten auf, sich von der harschen Kritik des designierten US-Präsidenten Donald Trump nicht beirren zu lassen. Auf Äußerungen aus Trumps jüngstem Interview angesprochen, sagte sie: „Also, ich denke, wir Europäer haben unser Schicksal selbst in der Hand.“ Mit wirtschaftlicher Stärke und effizienten Entscheidungsstrukturen könne die EU den Kampf gegen den Terrorismus, die Digitalisierung und andere Probleme bewältigen. Mehr in der Welt …

  1. #1 von Sophist X am 17/01/2017 - 16:51

    Merkelfasel 2017

    „Also, ich denke, wir Europäer haben unser Schicksal selbst in der Hand.“

    Nicht falsch, völlig hohl und beliebig.

    „Ich persönlich warte jetzt erst einmal auf die Amtseinführung des amerikanischen Präsidenten. Das gehört sich so“.

    Sie persönlich wartet darauf. Sie impliziert, dass andere das nicht tun und damit Dinge tun, die sich nicht gehören.

    Sie hat aber nicht bis zu seiner Amtseinführung damit gewartet, ihn über ‚demokratische Werte‘ zu belehren (9.11.). Sie – ausgerechnet. Die Totengräberin des Rechtsstaates.

    (stellen sie sich an dieser Stelle bitte eine unflätige Kanzlerbeleidigung vor)

  2. #2 von Heimchen am Herd am 17/01/2017 - 17:26

    „Trumps Aussage (zu Merkel): „Ich hatte das Gefühl, sie ist großartig, eine großartige Anführerin. Aber ich finde, sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht, und zwar, all diese Illegalen ins Land zu lassen.“

    Das hat Trump aber sehr diplomatisch ausgedrückt! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 17/01/2017 - 17:33

    „Der scheidende US-Außenminister John Kerry bezeichnete die Kritik von Donald Trump an Merkel als „unangebracht“. Es gehöre sich nicht für einen gewählten US-Präsidenten, „sich in die Politik anderer Länder einzuschalten“,

    Hahahaha… Amerika hat sich doch ständig in die Politik anderer Länder eingemischt!
    Israel kann ein Lied davon singen!

  4. #4 von Gudrun Eussner am 17/01/2017 - 18:50

    Sie und ihr Ministerkabinett beleidigen den gewählten Präsidenten unmittelbar nach dessen Wahl. Bitte das von der WELT verlinkte Video ansehen und anhören, es ist unglaublich!

    Merkel ruft Trump zu Achtung demokratischer Grundwerte auf, WELT, 09.11.2016 |
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159367495/Merkel-ruft-Trump-zu-Achtung-demokratischer-Grundwerte-auf.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den gewählten US-Präsidenten Donald Trump indirekt zur Einhaltung demokratischer Grundwerte aufgerufen.

    „Auf der Basis dieser Werte biete ich dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, eine enge Zusammenarbeit an“, sagte Merkel in Berlin.

    Hier mehr davon:

    Angela Merkel als Speerspitze gegen Donald Trump. 19. November 2016
    http://eussner.blogspot.fr/2016/11/angela-merkel-als-speerspitze-gegen.html

    Diese Altparteienpolitiker raffen nicht mehr, was im wirklich wahren Leben vonstatten geht. Wer ist eine Angela Merkel, sich so gegenüber dem nächsten US-Präsidenten zu äußern?

  5. #5 von tyrannosaurus am 18/01/2017 - 15:14

    Adolf GRÖFAZ ist an seinem Größenwahn zu Grunde gegangen.
    Angela GRÖKANZ eifert dem nach!

  6. #6 von Cheshire Cat am 18/01/2017 - 16:20