Marokko: Irgendwie schlauer als unsere Bessermenschen

Marokko verbietet Verkauf von Burkas Sicherheitsbedenken

Während Europa über ein Burka-Verbot streitet, hat Marokko den Verkauf und die Herstellung des Ganzkörperschleiers verboten. Als Grund wurden Sicherheitserwägungen aufgrund der Verwendung bei Verbrechen genannt.

Entsprechende Informationen stammen aus Kreisen des Innenministeriums. Die Anordnung sei den Händlern in dem nordafrikanischen Land am Montag mit einer 48-Stunden-Frist mitgeteilt worden, berichtete der französische Auslandssender RFI am Mittwoch. Auch Importe sind demnach verboten. Ob den Frauen auch das Tragen des islamischen Ganzkörperschleiers verboten werden soll, blieb unklar. Weiter bei domradio …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 12/01/2017 - 11:43

    „Menschenrechtler sprachen dagegen von einem willkürlichen Eingriff des Staates in bürgerliche Freiheiten“

    Das muss man sich mal vorstellen, was diese „Menschenrechtler“ unter bürgerliche Freiheiten
    verstehen! Eine Frau unter einer Burka verschwinden zu lassen, damit sie frei ist?
    Das ist verrückt!

    Das sind keine Menschenrechtler, das sind Menschenverachter!

  2. #2 von Sophist X am 12/01/2017 - 12:16

    Es ist kein Menschenrecht, sich unidentifizierbar durch den öffentlichen Raum zu einem Mordanschlag zu bewegen.
    Den NGOs, die das nicht kapieren, sollte man den Geldhahn zudrehen.

  3. #3 von Cheshire Cat am 12/01/2017 - 20:36

    Das ist kein Menschenrecht, sondern ein Gespenster-Recht:

  1. Marokko: Irgendwie schlauer als unsere Bessermenschen – holzheimblog