Gelenkte Lesermeinung bei SPIEGEL

Nur der erste Teil einer interessanten Analyse eines Informatikers, über die Verwendung und Analyse von Daten.:

  1. #1 von Gudrun Eussner am 05/01/2017 - 15:26

    Ich habe es zur Hälfte angesehen, das reichte schon.

    Eine ähnliche Erfahrung aus meinem persönlichen Bereich: Ich habe zu Weihnachten und zum Neuen Jahr jede Menge Jacquie Lawson Grüße verschickt. An den Daten des jeweiligen Aufrufes konnte ich sehen, wer über Jahresende zu Hause, wer am Arbeitsplatz war, und wer nicht. Das alles, ohne daß ich es darauf abgesehen hatte. Wie muß es erst zugehen, wenn Profis systematisch Informationen sammeln wollen!

    Jacquie Lawson Grüße werde ich weiterhinverschicken, sie sind soherrlich kitschig!

    https://ak.imgag.com/imgag/product/images/x3451210.jpg.pagespeed.ic.ETYs0UNkmk.webp
    http://www.jacquielawson.com/

  2. #2 von Burkhard Minack am 05/01/2017 - 17:59

    #1 Gudrun Eussner:
    Schön, daß wir noch etwas gemeinsam haben… 😉
    Die Angebote von Jacquie Lawson nutze ich seit rund 5, 6 Jahren und kann ich wärmstens empfehlen. Die Resonanz, z.B. und vor allem auf die duften Weihnachtsanimationen, gibt mir jedesmal Recht, daß der überschaubare jährliche Obolus von 10 EUR gut angelegt ist.
    Es gibt im Moment m.E. nix Besseres!

  3. #3 von Gudrun Eussner am 05/01/2017 - 18:05

    #2 Burkhard, den Seaside Advent Calendar habe ich reichlich verschenkt, und am schönsten fand ich den Schneemann, den man ankleiden und den Tannenbaum, den man schmücken konnte. Mit Puzzle habe ich es nicht so, aber die einfache Variante mußte schon sein, sonst hätte ich das jeweilige Gemälde nicht sehen können.
    https://www.jacquielawson.com/advent