Der Dank der Schutzsuchenden

Attacke in Düsseldorf Frau (23) von sechs Nigerianern am Hauptbahnhof begrapscht

Am Weihnachtsmorgen, dem 25. Dezember, wurde mitten in Düsseldorf eine junge Frau (23) von sechs Männern nigerianischer Herkunft belästigt und bedrängt.

Die Düsseldorferin befand sich mit einem Freund auf dem Weg von der Altstadt zum Hauptbahnhof, als sie gegen 5.45 Uhr von einer sechsköpfigen Gruppe Schwarzafrikaner zunächst verbal belästigt und später dann angegrapscht wurde. Der Bekannte (24) der jungen Frau verteidigte sie und es kam zu einer Schlägerei. Mehr im express …

  1. #1 von Sophist X am 29/12/2016 - 16:01

    Man kann gespannt sein, zu welcher Strafe der Bekannte verurteilt wird und zu welcher Strafe Merkels Lieblinge nicht verurteilt werden.

  2. #2 von Starenberg am 29/12/2016 - 17:41

    Die Dame hatte wohl nicht ausreichend gerekert.

    Aber im Ernst: Glückwunsch an den Begleiter der Dame. Der hat noch Eier in der Hose! Hält als einziger Mann drei von den Untermenschen fest. Der sollte die Lebensrettungsmedaille bekommen und die Kuffnucken ein paar Betonstiefel.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/12/2016 - 19:02

    „Die anderen drei konnten fliehen. Nun müssen sie sich wegen der gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung verantworten.“

    Ich bin gespannt wie hoch die „Strafe“ ausfällt. Bestimmt wieder Bewährung, man will
    den Buben ja nicht das Leben verbauen, gell? Woher sollen die Neger auch wissen,
    dass man bei uns keine Frauen begrapschen darf? WIR müssen uns noch viel mehr
    integrieren, sonst wird das nichts mit den Negern!

  4. #4 von Cheshire Cat am 30/12/2016 - 20:27

    Im Gesetz des Dschungels ist keine Dankbarkeit vorgesehen.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 30/12/2016 - 20:59

    #4 von Cheshire Cat

    „Im Gesetz des Dschungels ist keine Dankbarkeit vorgesehen.“

    Ich bin mir sicher, das Wort Dankbarkeit kennen die Moslems nicht!

  6. #6 von dentix07 am 01/01/2017 - 23:54

    @ #1 Sophist X
    Das fiel mir auch sofort ein! Das stelle man sich vor: Ein 24jähriger schlägt drei der 6 „Bedränger“ in die Flucht und schafft es allein (!) drei festzuhalten bis die Polizei eintrifft! Spitzenkarateka, -judoka oder so was, oder SEK-Mitglied, im Hauptberuf „Rausschmeisser“ oder Securitymann???
    Damit ist er selbst eine Waffe und die Staatsanwaltschaft wird ihn deswegen bestimmt versuchen dranzukriegen!
    Bin mal gespannt wer dann darüber berichtet?