Koranverse als Volksverhetzung erkannt

„Es gibt keinen Gott außer Allah“, „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“: Einen Tag nach dem Anschlag haben einer oder mehrere Unbekannte in Gütersloh Zettel mit volksverhetzenden Inhalten aufgehängt. Der Staatsschutz Bielefeld sucht einen oder mehrere Unbekannte, die am Dienstag – einen Tag nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin – in der Gütersloher Innenstadt Zettel mit volksverhetzenden Inhalten verteilt haben sollen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachten ein oder mehrere Täter an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Din A4-Zettel mit verschiedenen Parolen, wie z.B. „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“ und „Berlin war erst der Anfang“ an. Die Täter flüchteten anschließend. weiter bei WELT

  1. #1 von Klaus Pohl am 28/12/2016 - 08:26

    Ist die Wahrheit schreiben Volksverhetzung?????? So steht es nun mal in dem Buch.

  2. #2 von Sophist X am 28/12/2016 - 09:20

    Ich dachte eigentlich, ob es Volksverhetzung ist oder nicht hängt davon ab, wer die Verse verbreitet.
    Wenn es Anhänger der Friedensreligion sind, ist es Religionsfreiheit, nur wenn es Islamkritiker sind, ist es ein Verbrechen. Da war wohl jemand etwas voreilig.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/12/2016 - 11:49

    „Koranverse als Volksverhetzung erkannt“

    Hoffentlich bekommen sie jetzt keinen Ärger von den Anhängern der Religion des Friedens!
    Die verstehen keinen Spaß, wenn es um ihre Religion geht!

  4. #4 von Cheshire Cat am 28/12/2016 - 16:57

  1. Koranverse als Volksverhetzung erkannt | Souleater1013's Blog