„Willkommen, liebe Mörder“

Von Peter Grimm

Irgendwann musste der Tag kommen, an dem ein islamistischer Anschlag in Deutschland im Sinne der Planer „erfolgreich“ ist, also möglichst viele Menschenleben auslöscht, um dem Islam in einem Land der Ungläubigen den nötigen, aus Angst und Schrecken gespeisten „Respekt“ zu verschaffen.

Jetzt sind mindestens zwölf Menschen tot, ermordet. „Opfer des Islamismus“ müsste man sie nennen, bliebe man den sonst in Deutschland üblichen Opfer-Zuordnungen treu. Aber vermutlich werden wir auch nach dem Mordanschlag vor unserer Haustür wieder hören, dass es erste Bürgerpflicht sei, sich vor dem bösen Generalverdacht zu hüten, denn das alles habe weder mit „dem Islam“ noch mit „den Flüchtlingen“ zu tun. Und natürlich sind wir wieder zur Wachsamkeit aufgerufen. Nicht so sehr gegenüber der mörderischen Ideologie, die den Kampfgeist der allermeisten Terroristen und Attentäter dieser Zeit nährt, sondern dagegen, dass „die Falschen“ jetzt Zusammenhänge mit stärkerer Islam-Präsenz und unkontrollierter Masseneinwanderung herstellen. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Cheshire Cat am 20/12/2016 - 18:49

    http://www.pi-news.net/2016/12/die-raute-taucht-am-ort-der-verwuestung-auf/
    Zur Tatzeit am gestrigen Abend war Merkel im blutroten Hosenanzug zusammen mit Aydan Özuguz auf einer Integrationsparty. Während man Selfies mit Merkel schießen konnte, tobte draußen der blutige Terror.

  2. #2 von Cheshire Cat am 20/12/2016 - 18:53

  3. #3 von quotenschreiber am 20/12/2016 - 19:14

    Der Pakistaner ist wieder frei. Keine Beweise. So oder so läuft der Täter also noch frei rum.

  4. #4 von Gudrun Eussner am 20/12/2016 - 19:21

    Angela Merkel läßt sich immer weiter feiern, anstatt daß sie sofort mit Sicherheitsbeamten zum Tatort aufbricht. Der Regierende Bürgermeister hätte ihr gewiß seinen 325 000 € Mercedes geliehen.

    Erinnert sich noch jemand an Helmut Schmidt und die Flutkatastrophe?

    Und das knapp fünfminütige abgelesene Gestammel heute! Welch eine erbärmliche Person!

    Schreckensnachricht erreichte Merkel bei Integrationsfeier
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160462544/Schreckensnachricht-erreichte-Merkel-bei-Integrationsfeier.html

    Lest bitte die Kommentare!

  5. #5 von Gudrun Eussner am 20/12/2016 - 21:16

    EXCLUSIVE – Islamic State Supporters Celebrate Berlin Truck ‘Attack’
    http://www.breitbart.com/jerusalem/2016/12/19/exclusive-islamic-state-supporters-rejoice-berlin-truck-attack/

  6. #6 von tyrannosaurus am 20/12/2016 - 22:25

    Das der Mordbube nun bewaffnet frei herumläuft ist halb so schlimm!
    Schließlich ist er ja nur einer aus dem unbegrenzten Potential an Gefährdern in DEUTSCHLAND und EUROPA auf das die Terrororganisationen zurückgreifen können.
    Wären wie In den USA oder ISRAEL zahlreiche bewaffnete Bürger und Polizisten anwesend gewesen, der Terrorist hätte kein so leichtes Spiel gehabt!