Kein Schlaraffenland mehr für abgelehnte Illegale in Holland – Hilfsorganisationen erschüttert

Warum nicht mindestens das auch hier bei uns?

Abgewiesene Asylbewerber Versorgungsrecht

Wird derch Asylantrag abgelehnt, fließt kein Geld mehr: Ein Gericht hat diese Regelung der niederländischen Regierung gebilligt. Schlafplatz und Nahrung erhält nur, wer bei der eigenen Abschiebung mithilft.

Abgewiesene Asylbewerber haben in den Niederlanden keinen Anspruch auf eine staatliche Grundversorgung. Der Staat dürfe Sozialleistungen an die Bereitschaft koppeln, die eigene Abschiebung zu unterstützen, entschied das höchste Verwaltungsgericht des Landes in Den Haag. Weiter bei spiegel.de …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 07/12/2016 - 19:26

    „Das Urteil wurde von Menschenrechtsorganisationen und Kirchen scharf kritisiert. „Wer Menschen Obdach und Nahrung verweigert, verletzt die Menschenwürde“, erklärte die protestantische Kirche. Hilfsorganisationen und Städte sind besorgt, dass Tausende abgewiesene Asylbewerber nun auf der Straße leben müssten. „Viele Flüchtlinge können gar nicht in ihre Heimat zurückkehren“, sagte eine Sprecherin von Amnesty International.“

    Ich kann das alles nicht mehr hören! RAUS mit diesen Leuten, die kein Anrecht auf Asyl haben!
    Das Maß ist voll !

  2. #2 von Gudrun Eussner am 07/12/2016 - 19:32

    Merkwürdigerweise kümmern sich eben diese Kleriker nur sehr marginal um die eigenen Bürger, die unter der Armutsgrenze vegetieren. Sie werden in allen westeuropäischen Ländern immer mehr. Die Obdachlosen werden ebenfalls immer mehr.

    Ich kann das auch nicht mehr ertragen, das Gelaber dieser Kirchenfunktionäre und anderen Gewinner der Flüchtlingsindustrie.

  3. #3 von marc am 07/12/2016 - 21:22

    Wilders hilft.Nach Umfragen stellt die PVV derzeit die meisten Abgeordneten wenn jetzt gewählt würde.

    ps:In NL gibts eine Stadt in der jeder Asylant 10000 Euro bekommt,der Bürgermeister sagte das würde aber für jeden gelten,Nun frage ich mich warum die Obdachlosen nicht in diese Stadt ziehen.Müsste ja auch für alle EU Bürger gelten…