Brennende Frau eines Gastes, der schon länger hier ist

Die Medien versuchen, uns dieses unfassbare Verbrechen als ganz normale Beziehungstat anzudrehen, wie sie im neuen Deutschland täglich vorkommt.

POL-KI: 161207.4 Kronshagen: Polizei nennt weitere Hintergründe zur Tat in Kronshagen (Folgemeldung zu 161207.3)

Kronshagen (ots) – Die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt in Kronshagen laufen nach wie vor auf Hochtouren. Derzeit kann folgender Zwischenstand bekannt gegeben werden:

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 41 Jahre alten Mann, der vor rund 20 Jahren aus Afrika nach Deutschland eingereist ist und einen unbefristeten Aufenthaltstitel hat. Die 38 Jahre alte Geschädigte ist die getrennt lebende Ehefrau des Mannes, die kurze Zeit nach ihm aus dem gleichen Land nach Deutschland eingereist ist. Beide haben ihren Wohnsitz seit vielen Jahren in Kiel. Weiter bei blaulicht.de …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 07/12/2016 - 19:43

    „Die Medien versuchen, uns dieses unfassbare Verbrechen als ganz normale Beziehungstat anzudrehen, wie sie im neuen Deutschland täglich vorkommt.“

    Ja, und wer das nicht weiß, der denkt, komisch, die Deutschen waren doch früher nicht so
    brutal, was ist bloß mit den Deutschen los?

    Wir werden praktisch mit bestraft für die Taten der Migranten, das ist eine Schweinerei!
    Das schadet unseren guten Ruf!

  2. #2 von marc am 07/12/2016 - 21:19

    Man muss sich nur die Vergewaltigungsstatistik in Afrika anschauen.

    Selbst im modernsten Staat Südafrika wurde schon fast jede Frau vergewaltigt vom Kleinkind(sie glauben SEx mit Jungfrauen heilt AIDS)bis zur Oma.

  3. #3 von dentix07 am 07/12/2016 - 22:06

    Inzwischen ist es kein versuchtes Tötungsdelikt mehr, sondern ein vollendetes! Die Frau ist an den Folgen verstorben!

    @marc
    Kannst Du das belegen?

  4. #4 von Lomar am 07/12/2016 - 22:07

    Die Frau ist heute gestorben, es ist also keine versuchte Tötung.

  5. #5 von Sophist X am 07/12/2016 - 22:44

    In Südafrika ist sexuelle Gewalt gegen Mädchen in Schulen inzwischen zu einer Bildungsbarriere für Mädchen geworden.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Sexual_violence_in_South_Africa

    Ich habe keine große Lust, Details aus dieser Beschreibung einer selbsterschaffenen Hölle zu übersetzen.

    Marcs Formulierung war vielleicht etwas überspitzt, zumindest wenn man die offiziellen Zahlen ansieht, aber so eine Überspitzung kann keinen Schaden mehr anrichten. Südafrika ist eine beschissene Hölle, wie gesagt.

  6. #6 von Cheshire Cat am 08/12/2016 - 01:43

    Demnächst „Beziehungstaten“ auch in deiner Stadt:

  1. Brennende Frau eines Gastes, der schon länger hier ist — quotenqueen – holzheimblog