Archiv für November 2016

Turin. „Allah wird hier in der Rache führen.“

Von Dr. Gudrun Eussner

Es beginnt das Mißverständnis der Absichten der muslimischen Eroberer mit der Übersetzung des Schlachtrufes „Allah ci guiderà nella vendetta“. Das heißt im Artikel Gewalt explodiert: Asylwerber wüten in Turin, des oberösterreichischen Wochen-Blick angeblich „Allah wird uns bei unserer Rache führen“. Stattdessen heißt es „Allah wird hier in der Rache führen“. „Unsere Rache“ hieße „nostra vendetta“. Die Muslime sind bar jeder Verantwortung für ihr Tun, für Sengen und Morden. Weiter auf dem Blog von Dr. Gudrun Eussner …

3 Kommentare

Altehrwürdige Kultur Afghanistans

Erst versetzte er dem Mann einen Schlag ins Gesicht, dann verprügelten seine Bodyguards das bereits am Boden liegende Opfer mit Kalaschnikows: Was Abdul Raschid Dostum, Vizepräsident in Afghanistan, zu diesem Angriff auf einen Politiker seiner eigenen Partei bewogen hat, ist noch unklar. Wie die „New York Times“ berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitag während eines Buskaschie-Turniers in Nordafghanistan. Bei dieser Sportart versuchen zwei Mannschaften auf Pferden, eine kopflose Ziege über eine gegnerische Linie zu schleifen. Nach dem Übergriff soll der Politiker namens Ahmed Ishchi von den Sicherheitsleuten des Vizepräsidenten entführt worden sein. Am Sonntag demonstrierten Hunderte Menschen vor dessen Palast und forderten die Freilassung. Bericht bei SPIEGEL

3 Kommentare

Pegida auf dem Schlossplatz

10 Kommentare

Araberbanden greifen an

„Flüchtlinge in Bulgariens größtem Aufnahmezentrum haben gewaltsam gegen eine nach Erkrankungen verhängte Ausgangssperre protestiert. Das berichteten bulgarische Medien heute übereinstimmend. Die Flüchtlinge verlangten außerdem, dass die bulgarische Grenze zu Serbien geöffnet werde, da sie nicht länger in dem ärmsten EU-Land bleiben wollten.“ ORF

Auch in Italien heißt es jetzt: „Allah führt uns in unserer Rache an“. In Turin explodiert die Gewalt der muslimischen Migrantenbanden.

Weitere Angriffe werden aus Griechenland gemeldet.

5 Kommentare

SPD Berlin: Projekt 18 kommt näher

Exklusive Forsa-Umfrage SPD verliert in Berlin weiter an Zustimmung

Berlin – Die SPD wird weiter von den Berlinern abgestraft. Sie käme nur noch auf 19 Prozent der Stimmen, wenn am Sonntag das Abgeordnetenhaus gewählt würde – und büßt damit einen Prozentpunkt gegenüber dem Vormonat ein. Dagegen gewinnt die noch mitregierende CDU zwei Prozentpunkte hinzu und liegt mit 20 Prozent knapp an der Spitze. Weiter in der Berliner Zeitung …

Ein Kommentar

Blut und Kot gegen Deutschland

Nordafrikanische Häftlinge haben in diesem Jahr 32 Mal die Wände ihrer Zellen in Nordrhein-Westfalen mit Blut und Kot beschmiert. Insgesamt seien 13 Haftanstalten des Bundeslandes betroffen. Bei den Inhaftierten handle es sich ausschließlich um Männer aus den Maghreb-Staaten. Ein von der CDU-Landtagsfraktion angeforderter Bericht des Justizministeriums, der der Rheinischen Post vorliegt, schildert darüber hinaus auch Fälle, in denen JVA-Bedienstete mit Fäkalien beworfen wurden. Insbesondere die Justizvollzugsanstalten Düsseldorf, Aachen und Bielefeld seien davon betroffen. weiter bei JF

2 Kommentare

Geschwätz von gestern

4 Kommentare