Die Rechte muslimischer Männer

In dem Augenblick, bevor der das 12-jährige [nicht muslimische] Mädchen vergewaltigte, nahm der Kämpfer des Islamischen Staats sich die Zeit zu erklären, dass das, was er gleich tun würde, keine Sünde sei. Weil das Mädchen im Vor-Teenageralter eine andere Religion als den Islam ausübte, gab der Oran ihm nicht nur das Recht sie zu vergewaltigen – er billige das und ermutige dazu, beharrte er. Er fesselte ihre Hände und knebelt sie. Dann kniete er neben dem Bett und fiel im Gebet nieder, bevor er sich über sie begab. Als es vorbei war, kniete er wieder zum Gebet nieder, beendete die Vergewaltigung buchgemäß mit Akten religiöser Hingabe. „Ich sagte ihm immer wieder, dass es weh tat, bitte hör auf“, sagte das Mädchen, dessen Körper so klein ist, dass ein Erwachsener ihre Taille mit zwei Händen umfassen könnte. „Er sagte mir, gemäß des Islam sei ihm erlaubt eine Ungläubige zu vergewaltigen. Er sagte, damit, dass er mich vergewaltigt, bringe ihn näher zu ‚Allah‘.

weiter bei Europe News

  1. #1 von H.Maas am 23/11/2016 - 16:18

    Das ist keine Religion. Das ist Satanismus in Reinform.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 23/11/2016 - 18:06

    „Die Rechte muslimischer Männer“

    Was gehen uns die Rechte muslimischer Männer an?

    Hier haben sie NULL Rechte! Jedenfalls, wenn alles mit rechten Dingen zugeht!
    Aber unsere Justiz, unsere Politiker und unsere Kirchenfürsten, kriechen diesen
    Steinzeitmenschen ständig in den Hintern und verkaufen unsere Werte und unsere
    Kultur! Ohne diese Arschkriecher hätten sie hier NULL Rechte!

  3. #3 von Sophist X am 23/11/2016 - 20:32

    >dass Frauen „Bürger zweiter Klasse sind, wenig mehr als Mobiliar oder Besitztümer, über die sie
    >absolute Befugnis haben“ und dass die Imame eine Doktrin predigen, „

    Das Hauptproblem wird meistens nur angerissen: Die Imame, diese angeblichen Lehrer, und zwar deren gesamte Hierarchie von den sogenannten „Universitäten“ bis zum Vorbeter in der entlegensten Moschee. Sie sind es, die für einen unerschöpflichen Nachschub an vertiertem, dschihadischen Kanonenfutter sorgen. Diese Anstifter sind genau so abartig und schuldig wie die Täter und müssten als erste aus dem Verkehr gezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s