Fragen an Frau Merkel

Frau „Bundeskanzlerin“ Merkel,
gestern berichtete mir eine enge Freundin von ihrer Zugfahrt, auf der sie erheblich belästigt und daraufhin noch verfolgt wurde.
Während der Fahrt wurde sie von zwei „Atomphysikern“, die noch ihre Unterlagen von einem Deutschkurs bei sich trugen, penetrant angestarrt, fotografiert und immer wieder mit „Deutsche Frauen sind so langweilig“ penetriert. Sie wechselte das Abteil und die Typen folgten ihr. Selbst als sie umsteigen musste, wechselten die „Atomphysiker“ den Zug. Und als sie das letzte Mal umstieg, rief sie schon aus dem Zug heraus ein Taxi, in das sie sofort einstieg, als sie endlich ihre Endhaltestelle erreicht hatte.

Die „Atomphysiker“ waren ihr nämlich auch bis zu ihrer Endhaltestelle gefolgt und bedrängten sie fortwährend weiterhin mit „Warum bist du so langweilig?“ „Deutsche Frauen sind so langweilig!“, bis sie endlich in das rettende Taxi einstieg.
Keiner der anwesenden Fahrgäste kümmerte dies und niemand schritt ein.
Ich finde, dass Sie davon erfahren sollten, denn das passiert mittlerweile in Deutschland hundertfach täglich und das ist ganz alleine Ihnen zuzuschreiben.
Da kommt die von allen Schulen in der Stadt Senden verordnete Menschenkette für Toleranz und gegenseitigen Respekt gerade richtig!
Da werden dann einfach alle Schülerinnen und Schüler regelrecht dazu genötigt, sich beispielsweise für derartige Typen einzusetzen.
Was passiert mit den Schülerinnen und Schülern, die kein Teil dieser Menschenkette sein wollen?
Dürfen diese nachsitzen oder müssen deren Eltern Ordnungsgelder bezahlen?
Oder ist die Menschenkette für die belästigten und vergewaltigten Frauen in diesem Land gedacht?
Warum ich Sie das frage, Frau Merkel? Weil Sie uns das ganze Unheil eingebrockt haben!
Ohne Ihre Öffnung der Grenzen und Ihre Einladung an die ganze Welt zu uns zu kommen, gäbe es nämlich diese albernen und krampfhaften Veranstaltungen nicht.
Ganz nebenbei wurde heute die Nummer 1 des IS in Deutschland Abu Walaa verhaftet.
Ohne die von Ihnen persönlich initiierte Massenzuwanderung hätten wir derartige Probleme auch nicht, nebenbei bemerkt.
Und zu guter Letzt hätte ich da noch einige persönliche Fragen, die mich brennend interessieren würden, aber die ich mir ohnehin auch selber beantworten könnte. Dazu vorab aber eine kurze Einleitung:
Ich habe in den letzten Tagen, aufgrund einer Grippe, ein wenig Zeit gehabt und habe diese unter anderem dazu genutzt, die ARD-Serie „Weissensee“ anzuschauen. Eine hervorragende Fernsehproduktion, die sich mit Ihrer damaligen DDR und insbesondere dem Ministerium für Staatssicherheit beschäftigt und sehr deutlich veranschaulicht, wie von oben verordnet, Menschen unterdrückt, bespitzelt und denunziert wurden.
Erschreckend, zu was Menschen fähig sind. Aber auch nur, weil andere Menschen sie zuvor unter Druck setzten und erpressten.
Sie, Frau Merkel, waren Kulturfunktionärin der FDJ an der Akademie der Wissenschaften. Sie waren dort führende Funktionärin für Agitation und Propaganda.
Sie waren demnach vollkommen linientreu und systemkonform.
Und jetzt meine Fragen:
Wollen Sie also heute tatsächlich den Menschen erzählen, dass Sie von diesem System und dieser Einstellung nicht irgendwie geprägt wurden?
Stimmt es außerdem auch, dass Sie 1989 zuerst gegen die Wiedervereinigung gewesen sind?
Haben Sie damals, als die Reformwelle die DDR erfasste, tatsächlich West-Vertretern gesagt, dass „wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn“?
Wenn die Mauer nicht gefallen wäre, wären Sie dann in der damaligen DDR richtig durchgestartet?
Frau Merkel, ich möchte Ihnen mit all diesen Punkten und Fragen nur Eines deutlich machen:
Ich traue Ihnen nicht. Sie sind für Europa und Deutschland eine immense Gefahr. Und vor allen Dingen sind Sie weder „meine“ Bundeskanzlerin, noch eine Führungsfigur, die ich anerkenne.
Sie regieren gegen dieses Land und bringen uns täglich mehr Unheil.
Sie sind unser aller Unglück und möglicherweise ist das Ihre persönliche Rache am alten „Klassenfeind“.
Kein Teil des Systems!
Tim K.

Fundstück bei FB

  1. #1 von Sophist X am 17/11/2016 - 16:42

    Wollen Sie also heute tatsächlich den Menschen erzählen, dass Sie von diesem System und dieser Einstellung nicht irgendwie geprägt wurden?

    Der Erfahrung nach erzählt Merkel immer ziemlich viel, und der Erfahrung nach erzählt sie nur dummen Quatsch. So eine Frage ist also Zeitverschwendung. Es ist längst vollkommen sinnlos, mit ihr zu reden, man kann nur noch über sie reden.

    Davon abgesehen liegt die Antwort auf der Hand: Alles was sie tut, kann auf ihr Wesen als Systemzahnrad zurückgeführt werden, das nach Wegfall der ewigen Wahrheiten des Marxismus-Leninismus nicht mehr weiß, wie herum es sich drehen soll und seine Drehrichtung abhängig von Impulsen von außen immer wieder ändert.

  2. #2 von Cheshire Cat am 18/11/2016 - 00:02

  3. #3 von Gudrun Eussner am 18/11/2016 - 10:51

    Hinter PROBLEME kommt ’n Komma.:mrgreen:

  4. #4 von Gudrun Eussner am 18/11/2016 - 10:52

    Nee, ich meine: Hinter „vergeblich“ kommt ’n Komma! HimmiSakra!:mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s