Saure Merkel gratuliert Trump

und stellt ihre Bedingungen für eine Zusammenarbeit mit dem US-Präsidenten:

  1. #1 von quotenschreiber am 09/11/2016 - 13:20

    Auch Steinmeier schulmeistert den US-Präsidenten – ganz offiziell auf der Seite des deutschen Außenministeriums. Keine Gratulation:

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2016/161109-BM_Statement_US_Wahl.html

  2. #2 von Gudrun Eussner am 09/11/2016 - 13:50

    Merkel ruft Trump zu Achtung demokratischer Grundwerte auf
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159367495/Merkel-ruft-Trump-zu-Achtung-demokratischer-Grundwerte-auf.html?campaign_id=A100

    ist es zu fassen? Ich halte nichts vom Fremdschämen, aber inzwischen bin ich so weit. Ich schäme mich fremd. Diese Frau vertritt mich nicht. Ich will nichts mit solcher Frechheit und Dummheit zu tun haben. Schafft diese Bundeskanzlerin endlich ab!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 09/11/2016 - 14:32

    „und stellt ihre Bedingungen für eine Zusammenarbeit mit dem US-Präsidenten:“

    Was fällt dieser Größenwahnsinnigen eigentlich ein? Sie ist überhaupt nicht in der
    Position Bedingungen zu stellen! Sie kann froh sein, wenn Trump sie überhaupt
    zur Kenntnis nimmt!

  4. #4 von Heinz Ketchup am 09/11/2016 - 15:54

    Kalifat-NRW-Vorsitzende Hannelore Kraft ist vom Donald Trump-Sieg ja sowas von geschockt!:mrgreen:

    „Ein Schock!“ – Entsetzte Reaktionen auf Trump-Sieg

    „Der Wahlsieg von Donald Trump hat in der NRW-Landespolitik verhaltene bis entsetzte Reaktionen hervorgerufen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) rief am Mittwoch (09.11.2016) dazu auf, den „Populisten“ nicht das Feld zu überlassen.“

    „Es ist für uns alle ein Schock, dass dieser Hass-Wahlkampf erfolgreich war“, sagte die Ministerpräsidentin in einer ersten Reaktion. „Diffamierung, übelster Populismus, schlimmste Angriffe“ hätten sich nicht gerächt. Nun brauche es ein Einverständnis aller Demokraten, den Populisten nicht das Feld zu überlassen, sagte Kraft weiter. Viele Wähler hätten ihre Stimme offensichtlich nach dem Motto abgegeben: „Hauptsache es gibt einen Denkzettel für die da oben.“ Wie es mit den deutsch-amerikanischen Beziehungen weitergehe, sei offen, sagte Kraft. „Ich fürchte, dass das der neue Präsident selbst nicht weiß.“ CDU-Fraktionschef Armin Laschet vermied in seinem Kommentar eine ebenso deutliche Distanzierung: „Die Lehre für Nordrhein-Westfalen lautet: Den Menschen zuhören, Links- und Rechtspopulisten entlarven und Probleme lösen statt die Gesellschaft zu spalten.“ Er erinnerte daran, wie viel Arbeitsplätze in NRW vom transatlantischen Handel abhängig sind. Man könne weiterhin auf gemeinsame Werte und Interessen bauen.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/trump-reaktionen-nrw-100.html

  5. #5 von Heimchen am Herd am 09/11/2016 - 16:06

    Ganz andere Töne kommen aus Israel!

    Glick zu Trump: “Besuchen Sie den Tempelberg”

    Im Anschluß an die Präsidentenwahl vom Dienstag hat MK Yehuda Glick (Likud) den gewählten US Präsidenten eingeladen, den Tempelberg und Judäa und Samaria zu besuchen.

    Die Wahlen zeigten, sagte Glick, dass “das amerikanische Volk der Heuchelei und politischen Korrektheit müde sei, und Direktheit vorziehen würde.”

    Glick sandte Trump “Gottes Segen aus Jerusalem.” Er fügte hinzu: “Ich hoffe, dass er zum Tempelberg hinaufgehen wird und, dass diese Quelle des Lichts und der Kraft zu einem Dialog des Friedens und der Versöhnung führt.”

    Der Knessetabgeordnete Oren Hazan (Likud) gratulierte Trump ebenfalls, und sagte, er glaubt, dass er ein wahrer Freund Israels sein wird.

    “Von den ersten Tagen seiner Kampagne an, als er ein Clown genannt wurde und beleidigt und herabgesetzt, habe ich gesagt, das er der nächste Präsident sein würde. Im Gegensatz zu den Medien und Meinungsforschern, die die Veränderungen in der amerikanischen Bürgerschaft nicht begriffen haben, habe ich schon lange gesagt, dass die Ära der politischen Korrektheit vorbei ist. Die Öffentlichkeit möchte die Wahrheit hören und nicht Worte, die verborgene Absichten verheimlichen.”

    Hazan fügte hinzu, dass “Trump erklärt hat, dass er die israelische Regierung unterstützt und nicht auf einseitige Maßnahmen drängen wird, ohne dass dafür im Gegenzug gegeben wird, und dass er gegenüber dem Iran und dem ISIS viel entschiedener handeln wird. Sein Team ist außerdem das stärkste Pro Israel Team aller Zeiten.”

    http://www.aro1.com/glick-zu-trump-besuchen-sie-den-tempelberg/#more-30881

  6. #6 von Gudrun Eussner am 09/11/2016 - 16:13

    Breitbart News sind, wie jeder weiß, sehr eng mit Donald Trump verunden, ihr Chef ist einer seiner engsten Berater. Es wird sehr genau registriert, welche Beleidigungen aus Deutschland kommen, welche Anmaßungen, der zukünftige US-Präsident möge die Grundwerte achten, aus dem Mund einer Angela Merkel, die in den letzten Jahren nicht nur Grundwerte, sondern Gesetze außer Kraft setzte.

    “Bitte nicht den Horror-Clown”
    http://www.breitbart.com/national-security/2016/11/08/international-media-covers-u-s-presidential-election/

    Daß die sich nicht schämen! Es sind dieselben, die für Muslime Respekt fordern.

    „Der Sieg des Horrorclowns“, schreibt die TAZ. Das ist die zeitung, die von der Regierung mit 4,5 Millionen € Krediten versorgt wird, um weiter solche primitive Propaganda zu betreiben.
    https://www.weltexpresso.de/index.php/zeitgesehen/8432-der-sieg-des-horrorclowns

  7. #7 von Gudrun Eussner am 09/11/2016 - 16:18

    Das wurde von deutschen Medien zum Auftakt des US-Wahltages gefordert:

    08.11.2016 | 09:36 Uhr 08.11.2016 um 16:04 Uhr
    „Bitte nicht den Horror-Clown“: Die besten Titelseiten zur US-Wahl
    http://meedia.de/2016/11/08/bitte-nicht-den-horror-clown-die-besten-titelseiten-zur-us-wahl/

    Deutschland macht sich lächerlich in der Welt, bekommt nichts auf die Reihe, schafft nichts, aber schulmeistert andere. An dem deutschen Wesen wird niemand genesen!

  8. #8 von quotenschreiber am 09/11/2016 - 19:20

    Auch ntv hat jetzt gemerkt, dass Steinmeier, der bald Gauck nachfolgen will, dem neuen amerikanischen Präsidenten die Gratulation verweigert. Was für peinliche Gestalten regieren uns.

    http://www.n-tv.de/politik/Steinmeier-gratuliert-Trump-nicht-article19045691.html

  9. #9 von Heimchen am Herd am 09/11/2016 - 19:35

    Steinmeier benimmt sich wie ein Schulmeister. Ist anmaßend und von Diplomatie
    hat er auch noch nie etwas gehört! Er ist völlig ungeeignet, egal für welches Amt
    auch immer! Es wird Zeit, dass er endlich von der politischen Bühne verschwindet!

  10. #10 von Gudrun Eussner am 09/11/2016 - 19:44

    ZDFheute. Ich lache laut!

    Donald Trump ist für Deutschland unberechenbar, weil die deutsche Regierung nicht mit einem Sieg Donald Trumps gerechnet hat und deshalb keinerlei Kontakte zu Kreisen um Donald Trump aufbaute und nichts Genaues weiß. So lesen sie aus seinen Wahlkampfaussagen, was sein fürchterliches Programm sein könnte.

    Die deutsche Regierung ist inkompetent.

    Und eben habe ich das ZDF Spezial abgeschaltet, weil es mit greinenden, jammernden Menschen anfing, die Angst um die Demokratie in den USA haben: „Ich dachte, die Amerikaner wären klüger!“

    Donald Trump ist für sie der fleischgewordene Gott-sei-bei-uns.

  11. #11 von Gudrun Eussner am 09/11/2016 - 19:55

    Das verstehen sie in Deutschland unter Demokratie und unter Rechtsstaat:


    NIQAB IN DER SCHULE – Rechtsverschleierung
    http://www.cicero.de/berliner-republik/niqab-in-der-schule-rechtsverschleierung#comments-add

    Donald GTrump muß noch viel lernen von der deutschen Regierung und ihren Behörden, Institutionen und Medien.

  12. #13 von Cheshire Cat am 09/11/2016 - 21:07

    Saure Merkel … stellt ihre Bedingungen für eine Zusammenarbeit mit dem US-Präsidenten

    Es ist dem Knecht nicht erlaubt,
    den Herren Bedingungen zu stellen.

    RAUS mit der Verrückten.

    Eine Hexe ist weg,
    die zweite muss ihr folgen.

  13. #14 von tyrannosaurus am 09/11/2016 - 21:49

    HONECKERS RACHE hat fertig!
    Ebenso HOLLANDE!
    Und STEINMEIER als Nachfolger des Predigers hat sich auch erledigt“

  14. #15 von Praetorian am 09/11/2016 - 23:02

    Eine Hexe ist weg und kann anfangen zu bangen, wann man sie in den Knast stecken wird. Und unsere Blockflötenprinzessin kann ihr dann folgen – sie hat sich ausgetutet !

  15. #16 von Gudrun Eussner am 10/11/2016 - 12:44

    Le Figaro bringt heute reichlich Kommentare von Regierungen der Welt, Israel, Japan, Mexiko, Rußland, aber die Erklärung der Kanzlerin mit der Aufforderung an Donald Trump, er möge die Grundrechte achten, läßt Le Figaro der Peinlichkeit wegen weg.

    Schön sind auch die Graphiken zur Entwicklung des Dollars, des CAC 40 und des Dow Jones. Sie stehen am Ende des 9. Novemer 2016, nach Börsenschluß, besser da als vor der Öffnung der Börse, am 8. November 2016. Und das ist erst der Anfang!

    Siehe auch hier:

    BÖRSE AKTUELL – LIVE TICKER
    SMI und Dax sind weiter auf Aufwärtskurs — Grossbanken-Aktien dank Trump im Höhenflug — Kantone profitieren weiterhin vom Milliardensegen der SNB —
    http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/Boerse-Aktuell-10-11-2016-1001512410

  16. #17 von Terminator am 10/11/2016 - 13:20

    Ist die Schnappschildkröte nun endgültig größenwahnsinnig geworden? Was bildet die sich denn ein? Dass sie der Weltmacht USA Bedingungen stellen könnte?

    Warum erlöst uns niemand von dieser durch und durch durchgeknallten Regierung?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s