Kinderehe: Die Amokfahrt der Kultur-Relativisten

Von Karim Dabbouz

Von Jan Böhmermann und der heute-show weiß ich, dass es in der ostdeutschen Provinz völlig normal ist, Ausländer zu verprügeln. Von Prof. Dr. Ahmet Toprak habe ich gelernt, dass das gar nicht schlimm sein muss, weil dieses Ausländerklatschen nunmal unter anderen sozialen Bedingungen stattfindet. Als Sozialwissenschaftler, der ich einmal werden wollte, muss man dies so sehen, schließlich ist Kulturrelativismus die Voraussetzung für wissenschaftliche Objektivität. Und weil sich, wie wir alle wissen, die sozialwissenschaftliche Theorie so wunderbar mit der Realität verträgt, kann man folgende Argumenation zur Kinderehe auch schamlos als Beitrag in einer großen deutschen Wochenzeitung bringen. Weiter hier auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 07/11/2016 - 12:57

    Allein schon das Wort Kinderehe macht mich äußerst wütend! Sollte ich einen Befürworter
    dieses Kindesmissbrauchs mal persönlich begegnen, ich würde ihm ins Gesicht spucken!

    Wer so etwas toleriert ist ein Perverser und gehört angezeigt! Wo leben wir eigentlich?

  2. #2 von Sophist X am 07/11/2016 - 15:26

    Nicht der schlechteste Text zum Thema von Dabbouz – aber hat er sie noch alle?

    Dabbouz: In den Sozialwissenschaften ist Kulturrelativismus unverzichtbar. Wenn ich die Umstände der Verheiratung von Kindern in Ostanatolien untersuche, dann kann ich sie nur verstehen, wenn ich meine eigene Kultur nicht als Maßstab heranziehe.

    …sondern was? Wenn ich beliebige Maßstäbe „heranziehe“, dann wird es ein soziologisches Sandkastenspiel auf Kosten der Opfer.
    Die „Umstände der Verheiratung von Kindern“ sind auch in der Tat leichter zu verstehen als der Herr Soziologe glauben machen will: Männer wollen möglichst junge Sklavinnen. Ende der Analyse.
    Der Maßstab ist auch nicht – hier irrt er sich gewaltig – „meine eigene Kultur“, sondern die Menschenrechte. Diese existieren und gelten unabhängig von jeglicher Kultur. Manchen Kulturen setzen sie durch, manche nicht. Deswegen ist eine Kultur nicht relativ zu einer anderen zu bewerten, sondern absolut in Bezug auf die Menschenrechte. Eine Kultur, die Menschenrechte nicht durchsetzt, ist nichts als ein Haufen ScheiBe, der keine weitere Betrachtung wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s