Flüchtlingskinder

Rund eine Viertelmillion syrischer Kinder erwartet der Tod durch Hunger oder Angriff der Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat), wie eine Studie der Wohltätigkeitsorganisation Save the Children zeigt. Laut einer Meldung des britischen Online-Portals Express verstecken sich die Kinder im Müll vor Terroristen, müssen ohne Lebensmittel, Medikamente und Strom überleben. Ihre Eltern sind oft nach Europa ausgewandert und haben ihre Kleinen im Stich gelassen. weiter bei Sputniknews

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/07/2016 - 15:55

    „Ihre Eltern sind oft nach Europa ausgewandert und haben ihre Kleinen im Stich gelassen.“

    Was sind denn das für „Eltern“?? Das sind keine Eltern, das sind Egoisten!

    Und Kinder sind für sie wie Abfall! Pfui Teufel und diese „Eltern“ sind hier bei uns und lassen
    sich durchfüttern, anstatt bei ihren Kindern zu sein und für sie zu sorgen und sie zu beschützen!

    Aber Kinder sind ja ein Massenprodukt bei diesen Leuten, machen sie eben neue Kinder!

    Was haben wir uns bloß für ein Pack ins Land geholt! Raus mit denen, aber sofort!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/07/2016 - 16:39

    Serbia: Hundreds of hunger-striking refugees march toward the Hungarian border

    Das sind gesunde Kerle, die sollen gefälligst für ihr Land kämpfen!
    Was sind das nur für Männer, die ihre Frauen und Kinder im Stich lassen?

    Hört es denn niemals auf, mit dieser Invasion!

    Solange Merkel an der Regierung ist, nicht!

  3. #3 von Gudrun Eussner am 30/07/2016 - 20:34

    In HH habe ich einen Freund (bisher noch), der ist sehr stolz, einen syrischen Muslim aufgenommen zu haben. Der bange jeden Tag um seine Familie, die er dort zurückgelassen hätte. So sieht’s aus, und der „Freund“ merkt nicht einmal, was er da von sich gibt. Deutsche hätscheln Männer, die sich selbst retten und ihre Familien, ihre Frauen und Kinder, islamkonform ihrem Schicksal überlassen.

    Uns ist nicht mehr zu helfen!