Derrick posthum ausgelöscht

Bereits seit drei Jahren steht der bekannte TV-Kommissar selbst unter Verdacht. 2013 wurde bekannt, dass Horst „Derrick“ Tappert als 19-Jähriger bei einer Flak-Abteilung unter dem Kommando der Waffen-SS diente. Bis heute ist zwar nicht bekannt, ob der Schauspieler auch an Kriegsverbrechen beteiligt war, doch das ZDF reagierte damals prompt und erklärte, man werde keine „Derrick“-Wiederholungen mehr ausstrahlen. Das wird offenbar auch so bleiben: Auf Anfrage der Bild-Zeitung erklärte ZDF-Sprecher Peter Gruhne: „Das ZDF plant auch weiterhin keine Wiederholungen.“ Das endgültige Programm-Aus für „Derrick“ scheint offenbar besiegelt. Bericht bei Meedia

Was die Zensoren des Staatsfernsehens nicht wissen können: Es gibt inzwischen Internet und bei Youtube kann man die beliebten Krimis einer ganzen Generation weiter ungehindert ansehen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/07/2016 - 19:43

    „Was die Zensoren des Staatsfernsehens nicht wissen können: Es gibt inzwischen Internet und bei Youtube kann man die beliebten Krimis einer ganzen Generation weiter ungehindert ansehen.“

    Also so blöde sind die nun auch wieder nicht! 😉

    Und Frau Angela hat auch schon angedroht, etwas gegen das böse Internet zu unternehmen!

    Merkel will Überwachung des Internets in Deutschland beschleunigen

    Bundeskanzlerin Merkel hat angekündigt, die Überwachung des Internets wegen der Sicherheitslage in Deutschland beschleunigt vorantreiben zu wollen. Die vom Kanzleramt herausgegebene Pressemitteilung im Wortlaut.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/28/merkel-will-ueberwachung-des-internets-in-deutschland-beschleunigen/

    Als erstes werden bestimmt alle Heimatfilme verboten und der Musikantenstadl ist auch
    nicht ganz koscher!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/07/2016 - 19:55

    Derrick war nicht nur bei uns sehr beliebt, sondern auch im Ausland!

    „Guten Abend. Mein Name ist Derrick. Ich ermittle in einem Mordfall …“ Das Projekt 281 Folgen. 24 Jahre. Nur drei ungelöste Fälle. Die Bilanz von Stephan Derrick und seinem getreuen Assistenten Harry Klein kann sich sehen lassen. Von Oktober 1974 („Waldweg“) bis Oktober 1998 („Das Abschiedsgeschenk“) ermittelten die beiden Beamten der Münchner Kripo für das ZDF – verlässlich am Freitag, 20 Uhr 15 – und stöberten Mörder und Verbrecher in den Grünwalder Villen und schummrigen Halbwelt-Bars von Schwabing auf.

    Eine Fernsehlegende, deren internationaler Erfolg unvergleichlich ist: In mehr als 100 Länder wurde die Serie verkauft. “

    http://www.djfl.de/entertainment/djfl/1115/111665pr.html

    Derrick ist Kult !

  3. #3 von kongomüller am 29/07/2016 - 20:06

    da regen die sich wieder auf…
    tappert war damals 19 und jahrzehnte später dreht man ihm einen strick daraus.

    papst benedikt war damals übrigens auch bei der flak.

    „1943 wurde Ratzinger als Flakhelfer einberufen. Beim Reichsarbeitsdienst im Burgenland, so schreibt er, habe es Rekrutierungsversuche der Waffen-SS gegeben. „Mit einigen anderen hatte ich das Glück, sagen zu können, dass ich die Absicht hege, katholischer Priester zu werden. Wir wurden mit Verhöhnungen und Beschimpfungen hinausgeschickt. Aber diese Beschimpfungen schmeckten großartig (…).““

    http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/zwangs-hitlerjugend-und-flakhelfer-joseph-ratzingers-kriegs-jahre-20007-art27208.html

  4. #4 von Cheshire Cat am 29/07/2016 - 22:00

    Auf PI gefunden:

    http://www.pi-news.net/2016/07/wo-stehen-wir-in-5-jahren/
    #31 Schnitzel0815 (28. Jul 2016 18:29)

    Mit schwarzer Mütze, Totenkopf
    und silberweißen Schnüren,
    so sieht man heut landauf, landab
    die braune Front marschieren;
    wir sind der Freiheit letzter Hort,
    sind mutig, sturmerfahren,
    verlachen trotzig feigen Mord.
    Wir sind die schwarzen Scharen.
    Valleri, vallera, valleri, vallera,
    Wir sind die schwarzen Scharen.

    Ali David Sonboly († 22.07.2016) im Kreise seiner Kameraden.

    Archiv: *https://archive.is/2mRuK

  5. #5 von Sophist X am 29/07/2016 - 22:08

    Der antisemitische Misthaufen namens ZDF müsste sich eigentlich selbst boykottieren.

  6. #6 von Gudrun Eussner am 29/07/2016 - 23:22


    Derrick hat halt nur mit vorletzter Tinte geschrieben.

    Günter Grass und der Schmerz
    http://eussner.blogspot.fr/2015/04/gunter-grass-und-der-schmerz.html

  7. #7 von Gudrun Eussner am 29/07/2016 - 23:46

    #4 Cheshire Cat, worum es bei „Shahid Ali Akbar Ghorbani“ (Märtyrer Ali der Große, das Opfer), dem Urenkel Mohammeds, geht:

    Ali Akbar
    http://www.eslam.de/begriffe/a/ali_akbar.htm

  8. #8 von tyrannosaurus am 30/07/2016 - 01:40

    Deshalb holt uns HONECKERS RACHE auch massenhaft HITLER, HIMMLER; GOEBBELS & GÖRING Verehrer ins Land!
    „Mein Kampf“ ist nach dem Koran das meistgelesene Buch bei den SShariaanbetern!
    Sobald die MUHAMMADaner hier ihren „Gottesstaat“ errichtet haben
    werden überall Denkmäler zu Ehren des GRÖFAZ und seiner Spiessgesellen errichtet!
    Die nationalen Sozialisten, die internationalen Sozialisten und die MUHAMMADisten verbindet ihr Hass auf „Ungläubige (Anderdenkende) und insbsondere der Hass auf JUDEN und ISRAEL!

%d Bloggern gefällt das: