So stoppt die Polizei Terroristen

  1. #1 von Gudrun Eussner am 24/07/2016 - 19:19

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen 21-jährigen Asylbewerber aus Syrien.
    Er ist polizeibekannt.
    http://www.bild.de/regional/stuttgart/machete/mann-bringt-frau-um-mit-reutlingen-reutlingen-46972048.bild.html

    Kann Angela Merkel wohl noch ruhig schlafen? Ich fürchte, ja! :mrgreen:

  2. #2 von Heimchen am Herd am 24/07/2016 - 19:41

    „So stoppt die Polizei Terroristen“

    Wenn es nach der Künast ginge ja! Aber Gott sei Dank ist die Polizei doch nicht so
    bekloppt! 😉

  3. #3 von Emmanuel Precht am 24/07/2016 - 22:11

    Die erste Abwehrhalung ist auch als die „Käßmann-Finte“ bekannt.

    Wohlan…

  4. #4 von Cheshire Cat am 25/07/2016 - 00:00

    Paris, Nizza, Würzburg, München, Reutlingen…

    Dem TeddywerferInnen-Sommermärchen 2015 folgt
    der blutige Albtraum, aus dem es kein Erwachen gibt, zumindest solange,
    wie die Verbrecher, die den Wahnsinn 2015 veranstaltet haben, an der Macht sind.

  5. #5 von Cheshire Cat am 25/07/2016 - 00:42

    http://www.rosenheim24.de/deutschland/macheten-angriff-reutlingen-eine-tote-zwei-verletzte-6604916.html

    Der Täter soll aus aus Aleppo stammen. Er habe als Servicekraft in dem Imbiss gearbeitet. Dort lernte er sein Opfer kennen. Auch die Polin arbeitete dort. Die Polizei geht von einer „Beziehungstat“ aus.

    Die Frau soll mit einem rund 80 Zentimeter langen Hackmesser getötet worden sein.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen polizeibekannten 21-jährigen Asylbewerber aus Syrien, teilte nun das Polizeipräsidium Reutlingen in einer Pressemitteilung mit.

    Die Tat soll sich vor einem Döner-Laden in der Karlstraße nahe des Bahnhofs von Reutlingen ereignet haben.

    „Die Machete“ war wahrscheinlich ein DÖNERMESSER.

    Es ist unglaublich, dass es noch Frauen gibt, die sich mit Wilden einlassen, obwohl hinreichend bekannt, wie es enden kann.
    Die menschliche Dummheit ist wahrlich grenzenlos.

    Dass ein polizeibekannter ausländischer Verbrecher in BRD ohne Konsequenzen verweilen darf, ist zwar auch höchstidiotisch, aber von einem idiotischen Staat ist nichts anders zu erwarten.

  6. #6 von kolat am 25/07/2016 - 02:25

    +++ EILT +++

    Anschlag in Ansbach, mindestens ein Toter!

    In München hat man die DEMO FÜR ALLE wegen des Massakers abgesagt, fällt nun Pegida Nürnberg der Ansbacher Tat zum Opfer?