„Who´s laughing now?“

fragt Nigel Farage im EU-Parlament. Schade – seine Beiträge werden fehlen:

In der Brexit-Abstimmung hatten die Jungen keine Chance gegen uninformierte Alte, die ihre Wahl jetzt bereuen – so heißt es oft. Daran stimmt nicht alles. weiter bei FAZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/06/2016 - 19:51

    „Tatsächlich zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Comres unter mehr als 1000 Briten: Nur ein Prozent derjenigen, die gegen die EU gestimmt haben, sind mit dem Ergebnis des Referendums unzufrieden. Die Mehrheit aller Briten ist dafür, das Ergebnis des Referendums anzuerkennen.“

    Ich befürchte, die Briten werden von allen Seiten so lange bearbeitet, bis sie einen Rückzieher
    machen! Wer weiß, was sich die hinterlistige Merkel noch alles ausdenkt, damit die Briten
    doch in der EU bleiben. Ich befürchte nichts Gutes!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/06/2016 - 20:06

    „Warum sind Sie denn überhaupt hier?“

    Die Emotionen kochen hoch bei der EU-Parlamentsdebatte zum Brexit: Der Kommissionspräsident bezichtigt Nigel Farage der Lüge. Am Ende sprach Juncker mit dem Brexit-Vorkämpfer nur noch französisch.

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat in der Sondersitzung des EU-Parlaments am Dienstag seine Gefühle gegenüber den Brexit-Befürwortern deutlich gezeigt. Besonders mit dem Ukip-Chef Nigel Farage legte sich Juncker an.

    Es begann damit, dass der EU-Kommissionschef anders als während der Debatte üblich kein Englisch sprach. Normalerweise hält Juncker zumindest einen Teil der Ansprachen in Englisch. Bei der Sondersitzung verzichtete er auf Englisch und sprach lediglich Deutsch und Französisch.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156645390/Warum-sind-Sie-denn-ueberhaupt-hier.html

    Was für ein schlechter Verlierer dieser Juncker doch ist!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/06/2016 - 21:54

    Farage attackiert Politiker: Nie in ihrem Leben richtig gearbeitet!

    Nigel Farage von der UKIP hat seine Kollegen im EU-Parlament beschimpft: Sie seien nie im Leben jemals einer regulären Arbeit nachgegangen und verteidigten die EU lediglich, weil sie ihnen ein Auskommen sichere. Am Ende gab es wütende Proteste. Farage hatte wohl einen Nerv getroffen – zählt aber selbst zu jenen, die seit Jahren über die Maßen von der EU profitieren.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/28/farage-attackiert-politiker-nie-in-ihrem-leben-richtig-gearbeitet/

    In der Tat so ist es! Nigel Farage wird mir sehr fehlen, ich liebe ihn! 🙂