Israel ist auch erfolgreich gegen den neuen Terror

Der Mord war bereits beschlossene Sache, als Muhannad Halabi am vierten Oktober 2015 durch die engen Gassen von Jerusalems Altstadt lief. Der junge Palästinenser suchte nach passenden Opfern – Juden. Nach wenigen Minuten stach er in der Nähe des Damaskustors zu. Halabi tötete zwei religiöse Männer, verletzte eine Frau und ihr Kind, bevor er von Polizisten erschossen wurde. Der Anschlag war der Auftakt einer Terrorwelle. Angefeuert von einer Hetzkampagne im Internet, die Halabi verherrlichte, bewarfen junge Palästinenser Israelis mit Steinen, stachen oder schossen sie nieder. Doch neuerdings sinkt die Zahl der Attentate stark. Das ist neuen geheimdienstlichen Erkenntnissen zu verdanken: „Wir haben unsere Lehren gezogen und Hunderte Attentate vereitelt“, sagt ein Offizier, der laut Vorgaben der israelischen Armee anonym bleiben muss. weiter bei WELT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 15/05/2016 - 12:08

    „Israel ist auch erfolgreich gegen den neuen Terror“

    DAS passt unseren linken Gutmenschen aber überhaupt nicht! Sie machen mobil
    gegen Israel.

    Siehe hier: Unsere Initiative geht an die Öffentlichkeit

    Nach einigen Monaten der Vorbereitungen und des Konsolidierens bringen wir heute unser Bündnis auf den Weg und hoffen, viele Menschen dazu zu bewegen, mit uns diesen Weg für Gerechtigkeit, gegen Gewalt und für ein Ende der israelischen Besatzungspolitik zu gehen. Unser Beirat, Prof. Dr. h.c. Teltschik, hat uns dieses Grußwort mit auf den Weg gegeben:

    Ich habe mich in der Politik wie in der Wirtschaft immer als Freund Israels verstanden und auch Verantwortung dafür übernommen. Gerade deshalb begrüße ich die Initiative, ein Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung ehemaliger palästinensischer Gebiete zu gründen. Es muss ein friedliches Zusammenleben zwischen Israelis und Palästinensern möglich werden.

    Das setzt voraus, dass die Gewalttaten auf beiden Seiten, angefangen von der israelischen Siedlungspolitik bis zu den palästinensischen Terrorakten, beendet werden. Solange die Gewalt auf beiden Seiten anhält, bleibt sie einer der wesentlichen Faktoren der anhaltenden Krise im Nahen und Mittleren Osten.

    Möchten auch Sie sich gegen diese Gewalt aussprechen? Mit unserer ersten Kampagne können Sie schnell und einfach aktiv werden.

    https://bibjetzt.wordpress.com/2016/04/19/testballon-gestartet/

    Wer solche „Freunde“ hat, braucht keine Feinde mehr!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 15/05/2016 - 15:26