Der Führer lässt demonstrieren

türke-laterne

Nach Kritik und Satire über Türkenführer Erdogan lässt der Lider Deutschland daran erinnern, wer der neue Pate von Europa ist. Zehntausende Türken gehen am heutigen Sonntag in zahlreichen deutsche Städten auf die Straße, um die Macht Ankaras zu zeigen, vor der deutsche Politiker kuschen. Dabei geht es natürlich auch um Unterstützung ihres Führers beim Krieg gegen die Kurden. Der türkische Aufruf lautet: »Alles für das Vaterland – Märtyrer sind unsterblich – Das Vaterland ist unteilbar«. Die deutsche Übersetzung für die ungläubigen Hunde lautet „Gegen Terror von PKK und IS“. Bereits im Vorfeld stellte sich die Polizei auf Auschreitungen und Zusammenstöße mit kurdischen Immigranten ein, die teilweise, wie in Köln, in unmittelbarer Nähe der türkischen Kundgebungen ihrerseits Versammlungen angemeldet hatten, die von Tarnorganisationen der verbotenen Terrorgruppe PKK durchgeführt und kleinen Gruppen der Antifa unterstützt werden. Daneben gibt es auch Protestaufrufe von Aleviten, nicht aber von „breiten Bündnissen gegen rechts“, Gewerkschaften, Parteien oder Pfaffen. Wir waren in Köln dabei.

Dort wurde die Lage durch einen verkaufsoffenen Sonntag und das Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen zusätzlich kompliziert. Schon ab Mittag war die Stadt im Belagerungszustand und der Verkehr stand weitgehend still. Wer von auswärts zum Einkaufen nach Köln kam, wird das wohl nie wieder versuchen.

Die Polizei hatte ein großes Aufgebot von tausenden Beamten, mehreren Wasserwerfern, Räumpanzer und einen Hubschrauber im Einsatz. Viele Straßen wurden konsequent gesperrt, ein Durchkommen zum Hauptbahnhof über Stunden fast unmöglich. Typisch Köln eben.

ocalan

Zwischen Bahnhof und Dom hatten die Kurden eine Versammlung angemeldet, während die Türken vom Ebertplatz aus zum Dom zogen. Insgesamt kamen deutlich weniger Teilnehmer als erwartet. Durch die zeitgleich stattfindenden Demos deutschlandweit entfiel weitgehend die auswärtige Unterstützung für beide Seiten. Jeweils einige Hundert hier wie dort.

ebertplatz

Nachdem der Demonstrationszug sich mit Allahu Akbar, Fahnen der grauen Wölfe und teilweise in Burka verschleierten Frauen in Gang gesetzt hatte, zeigte sich aber bald, dass die Kurden keineswegs alle zur offiziellen Versammlung gegangen waren.

eigelstein

Von Anfang an kam es zu Angriffen, so etwa am Eigelstein, Ecke Weidengasse, dem ältesten Türkenviertel Kölns. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um ein Durchkommen der Kurden zum türkischen Zug auf der Tunisstraße zu unterbinden. Hier gab es erst Festnahmen. Ein Türke musste von der Polizei vor dem linken Lynchmob in Sicherheit gebracht werden (s. Anfangsszenen des RT-Videos unten). Hier wie bei allen übrigen Ausschreitungen, die wir selber beobachtet haben, ging die Gewalt stets von Kurden und Linken aus.

dom total

Zum Showdown kam es dann beim Vorbeizug der Türken am Kölner Dom. Vor dem Portal hatten sich die Gegendemonstranten aufgestellt. Die vorbeiziehenden Türken verhielten sich provokativ aber, soweit wir es beobachten konnten nicht handgreiflich, während die Gegendemo auch hier versuchte, die Polizeiketten zu durchbrechen. Hier gab es mindestens fünf Festnahmen von Kurden, die wir direkt beobachtet haben.

dom15

Nach Erreichen des Doms lösten sich die Versammlungen auf. Kritisch dürfte es werden, wenn im Laufe des Abends einzelne Gruppen beider Seiten in der Stadt aufeinander treffen.

festnahmen

Vorläufige Bilanz der Polizei um 19 Uhr: Mehr als 26 Festnahmen, mehrere Verletzte.

UPDATE: Ein Video von RT zeigt in den Anfangsszenen den von uns bereits oben berichteten Überfall von Kurden und Linken auf einen Türken anderer Gesinnung:

  1. #1 von Gudrun Eussner am 10/04/2016 - 18:12

    Der Büyük Lider finanziert Anti-Assad-Gruppen, die systematisch gegen die Kurden vorgehen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 18:35

    Wahrscheinlich wird es so ausgesehen haben, wie vor einem Jahr in Berlin:

    Berlin: Wieder Zusammenstöße zwischen Kurden und Türken

    Ich habe leider noch kein aktuelles Bildmaterial gefunden.

  3. #3 von quotenschreiber am 10/04/2016 - 18:51

    ooops, der beitrag war noch gar nicht fertig. Jetzt gucken! Mit Bildern!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 18:57

    Ah…Ihr wart auch da… sehr schön!

  5. #5 von quotenschreiber am 10/04/2016 - 19:20

  6. #6 von kongomüller am 10/04/2016 - 19:21

    im demoaufruf heißt es:

    „»Alles für das Vaterland – Märtyrer sind unsterblich – Das Vaterland ist unteilbar«.“

    das mit dem unteilbaren vaterland hat durchaus einen ernsten hintergrund, denn es kann sein, daß die türkei in nicht allzu ferner zukunft genauso zerfällt wie jugoslawien.

    http://www.geolitico.de/2016/03/26/erdogans-reich-zerfaellt-bereits/

    ein langer artikel, aber lesenswert. teil 2 ist auch schon online.

  7. #7 von Axel gunther am 10/04/2016 - 20:00

    Unglaublich, was sich dieser Gossenpascha erlaubt. Und die Zonentrulla leckt ihm permanent seinen dreckigen Arsch. Schon alleine diese widerliche Fresse lässt einen Kotzen.
    Deutschland ist ein komplett würdeloses Land geworden, besiedelt von gehirngewaschen, verhausschweinten Vollpfosten!

  8. #8 von marc am 10/04/2016 - 20:01

    Man sieht das Moslems Sonderrechte bekommen-bekanntlich gibt es ein Vermmungsverbot bei Demonstrationen-es wurden sogar schon mal Linke angezeigt die angeblich Vermummungsmaterial(Halstücher) dabei hatten die noch gar nicht bei der Demo waren!

    Ein Freund ging einmal zum Boxverein und hatte einen Mundschutz dabei-deswegen wurde er verhaftet(sogeannte Schutzbewaffnung)!Erst nach einem Anruf im Verein durfte er wieder gehen….

  9. #10 von Gudrun Eussner am 10/04/2016 - 20:04

    Der Büyük Lider läßt nicht nur demonstrieren, sondern auch bestrafen. Er fordert, wie ZDF heute berichtet, von deutschen Gerichten die Bestrafung von Jan Böhmermann. Wie ich den Vali der Westtürkei Angela Merkel einschätze, gehorcht sie dem Sultan. :mrgreen:

  10. #11 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 20:18

    #9 von quotenschreiber

    „Eine Demonstration türkischer Nationalisten ist am Sonntagnachmittag in der Stuttgarter Innenstadt aus dem Ruder gelaufen. Demonstranten und Gegendemonstranten attackierten sich, auch Polizisten wurden in aggressiver Weise angegangen.“

    Warum dürfen türkische Nationalisten überhaupt auf deutschem Boden demonstrieren??

  11. #12 von Brigit am 10/04/2016 - 20:21

    Wenn ich all diese türkischen Flaggen vor meinem geliebten Kölner Dom sehe,
    da wird mir schlecht und der Blutdruck steigt.

  12. #13 von Axel Kuhlmeyer am 10/04/2016 - 20:37

    Wer versteht noch diese Welt?

    Tränengas und Schlagstock gegen Ausländer (Kurden und Muttis Liebkind Antifa).
    Antifa will durchbrechen und gemeinsam mit Kurden Türken aufmischen.
    ( Warum läßt man sie nicht?)

    Denn solche Bilder will der Michel sehen. Nicht gestelltes Dschungelcamp.
    Das wäre doch einmal eine Quotenqueen.

    Polizei, Ihr seid Spaßverderber!

  13. #14 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 20:46

    #13 von Axel Kuhlmeyer

    Ich finde auch, dass Kurden und Türken ruhig mal Tuchfühlung haben sollten. 😉

  14. #15 von Randy Shughart am 10/04/2016 - 20:58

    Gebt doch allen ein abrissreifes Stadion um ihren Konflikt auszutragen. Ich würde es mir gerne bei Bratwurst u. Bierchen wie im alten Rom, die Gladiatorenkämpfe ansehen. Außer Schusswaffen ist alles erlaubt. Will ja schließlich keine verirrte Kugel abbekommen. Die Gewinner u. Überlebenden werden danach mit ausgemusterten Fallschirmen über Ankara abgeworfen. Die Flüge werden vom Restwert ihrer 3er-BMW’s bezahlt.

  15. #16 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 21:01

    Ein rotes Fahnenmeer, es widert mich an!

  16. #17 von Axel Kuhlmeyer am 10/04/2016 - 21:07

    Und beide, Kurden sowie Türken wenden sich danach gemeinsam den Ungläubigen, der Antifa zu.
    Das gebe a Gaudi.

    3 Fliegen mit einer Klappe: die Antifa wäre bereichert, würde sich kleinlaut Pegida anschließen
    und AFD wählen.

  17. #18 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 21:09

    Die deutsche Nationalfahne ist zur reinen Fußballfahne verkommen!

    Denn der Deutsche hat gefälligst nicht stolz zu sein!

  18. #19 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 21:16

    WAS sagt denn eigentlich Kardinal Wölki zu dem bunten Treiben vor dem Dom??

    Hach….diese jungen Purschen mit ihrem Temperament, machen mich ganz wölki !

  19. #20 von Bernhard Kraft am 10/04/2016 - 21:32

    Ich war heute zufällig in Stuttgart. Kam mir aber vor wie in Ankara oder sonstwo in der Türkei.
    Überall diese vorderasiatischen, super-symphatisch, dreinblickenden Menschen. Dazu noch eingesprengt Männer aus Nord- und Schwarzafrika sowie Schiffspiraten aus Eritrea.
    Dazu dann noch die Antifa als i-Tüpfelchen.
    War das noch mein Stuttgart?
    Polizei im Großaufgebot, aber im Deeskalierungsmodus.
    Man sollte diese beiden Volksgruppen samt Antifa aufeinander einschlagen lassen. Dann wäre endlich Ruhe.
    Mehrere Polizeibeamte verletzt. Polizeipferde mit Böllern beschossen.
    Warum hält unsere Polizei immer noch den Kopf hin?

  20. #21 von Sven Löffler am 10/04/2016 - 21:42

    Um die Frage zu beantworten: Kardinal Wölki zieht es vor zu schweigen! Hauptsache Leuten die sich exakt gegen genau solche Glaubenskriege auf deutschem Boden richten das Licht ausmachen!
    Das ist ihm wichtiger! Aber wenn sich Türken und Kurden direkt vorm Dorm gegenseitig bekriegen (und sich im übrigen einig sind in ihrem Hass auf Christen!) dann zieht er den Sch… ein.

  21. #22 von sohnes am 10/04/2016 - 22:15

    Nachdem Quotenqueen der Zugang (lt. eig. Aussage) gesperrt wurde, kommt PI jetzt wieder angekrochen und verlinkt dieses nette, kleine Blog. No hard feelings?

  22. #23 von quotenschreiber am 10/04/2016 - 22:18

    PI verlinkt QQ immer mal wieder. Sollte man nicht so eng sehen.

  23. #24 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 22:30

    Anna Depenbusch — Heimat

    Einfach wunderschön…da wird man ganz melancholisch.

  24. #25 von Tom Bom am 10/04/2016 - 22:38

    Erdogan fordert, Merkel wird wieder knien.

    P.S. Was ich nicht begreife, ist der (angebliche?) Kleinkrieg zwischen natürlichen Verbündeten.
    Was soll das (angebliche?) Gezänk und Gezicke zwischen
    Quotenqueen und PI? Das ist grob bescheuert, liebe Leute.
    Es geht um die Sache, um die Wurst, wie man so sagt, liebe Freunde!
    Vergesst eure Eitelkeiten – bitte schnell!

  25. #26 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 22:38

    #21 von Sven Löffler

    Ja, dieser Verräter interessiert sich nicht im Geringsten für seine Schäfchen.
    Aber Hauptsache Toleranz zeigen gegenüber dem intoleranten Islam!

    Möge er in der Hölle schmoren!

  26. #27 von Heimchen am Herd am 10/04/2016 - 22:50

    Türkische Nationalisten marschieren am Kölner Dom auf / 10.04.2016

    Keiner weiß, was sie skandieren. In Deutschland spricht man DEUTSCH!

  27. #28 von quotenschreiber am 10/04/2016 - 23:52

    allahu ekbir versteht man. auf arabisch allahu akbar.

  28. #29 von Cheshire Cat am 11/04/2016 - 00:26

    Buntheit entwickelt sich erwartungsgemäß zum Chaos.
    Mutti schafft das:
    alle Probleme der Welt in BRD zu importieren und explodieren zu lassen.

    Merkelscher Irrperativ:
    WAHNSINN OHNE OBERGRENZE.

  29. #30 von Tammy am 11/04/2016 - 10:21

    Hier ein paar Videos der Türkendemo in Köln gestern:

    Türkische Nationalisten Demo in Köln / 10.04.2016

    Türkendemo kommt ins Stocken

  30. #31 von quotenschreiber am 11/04/2016 - 12:59

    Hier ein Bericht von RT. Die Anfangsszenen zeigen den auch in unserem Bericht erwähnten Überfall von Linken und Kurden auf einen Türken an der Ecke Eigelstein / Weidengasse:

  31. #32 von quotenschreiber am 11/04/2016 - 13:07

    So niedrig wie man die Messlatte für „Gewaltexzesse“ letztes jahr bei Hogesa gehängt hat, müsste heute ein Aufschrei des Entsetzens durch die deutschen Medien und die Politik gehen und Türken- und Kurdendemos für alle Zeit verboten werden. Seltsam – man hört nichts dergleichen.

    Als Anfang des Jahres Deutsche in Köln gegen Massenvergewaltigungen zu Silvester demonstrierten, nahm die Polizei ein paar Böllerwürfe zum Anlass, die Demo sofort mit Wasserwerfern und Schlagstöcken aufzulösen. Es wird ganz offenkundig mit zweierlei Maß gemessen.

  32. #33 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 11/04/2016 - 13:36

    Interessanterweise halten sich die Nachrichten im TV damit zurück, zu beurteilen wer die Guten und wer die Bösen sind. Ganz im Gegenteil zu den Demos von PEGIDA und Co..

  33. #34 von quotenschreiber am 11/04/2016 - 13:41

    Erstaunlich ist auch, wie unterschiedlich man ein und dasselbe Geschehen erleben kann. Zur Vervollständigung des Bildes hier der Bericht der Ruhrbarone:

    http://www.ruhrbarone.de/der-tuerkische-buergerkrieg-kommt-naeher/125196

  34. #35 von Heimchen am Herd am 11/04/2016 - 16:32

    Ich hoffe, dass Pegida das Thema Kurden- und Türken-Demo heute Abend ansprechen
    werden. Wenn der Deutsche demonstrieren will, unterliegt er meistens strengen Auflagen
    und muss auch noch die RICHTIGE Gesinnung haben, sonst hat er ganz schlechte Karten!

  1. Der Führer lässt demonstrieren | Manfred O.