Mob ist eben doch nicht gleich Mob

Von Thomas Rietzschel

Wie viele Menschen müssen gemeinsam randalieren, damit ein „Mob“ zustande kommt? Gar nicht so viele, wie besorgte Politiker und ihre öffentlich-rechtlichen Assistenten jüngst herausgefunden haben. Obwohl es kaum 100 Demonstranten waren, die am 18. Januar im sächsischen Clausnitz einen Flüchtlingstransport mit lautstarker Ablehnung aufhielten, bestand sofort Einigkeit darüber, dass dies der „Mob“ gewesen ist. Laut Wikipedia die „eine sich zusammenrottende Menge mit überwiegend niedrigem Bildungs- und Sozialniveau“.

Zwei Tage darauf genügten ARD und ZDF sogar 20 bis 25 Angetrunkene, die den Brand einer leerstehenden Flüchtlingsunterkunft in Bautzen bejubelten, um abermals den „pöbelnden Mob“ auszumachen. Nun, eine Wochen später, am 25. Februar 2016, haben etwa ebenso viele Männer, 25 bis 30 Migranten, im Kieler Einkaufszentrum Sophienhof Jagd auf drei minderjährige Mädchen gemacht. Zunächst waren es zwei Afghanen, die die Schülerinnen verfolgten und filmten, um dann mit dem Versand der Videos weitere Unterstützung heranzuholen. Diese „zusammengerottete Menge“ hat dann ihre Opfer zwei Stunden lang vor sich hergetrieben, verbal attackiert, eingeschüchtert und bedroht. Weiter hier…

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/02/2016 - 11:28

    „Die beiden Afghanen und zwei weitere Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, sind inzwischen aber wieder frei. Bei ihrer Festnahme leisteten die Beschuldigten laut Polizei heftigen Widerstand. Dabei seien auch Beamte verletzt worden.“

    http://www.focus.de/regional/kiel/mob-in-einkaufszentrum-sophienhof-weitere-ermittlungen-nach-uebergriffen-auf-maedchen-in-kiel_id_5318873.html

    Warum werden diese Verbrecher nicht sofort ausgewiesen?? Nein, sie werden wieder
    freigelassen, damit sie wieder Jagd auf Frauen machen können!

    Verstehen die Gerichte das unter Rechtsstaat?? Es kann nicht rechtens sein, einen
    Verbrecher wieder laufen zu lassen!!!

    Der deutsche SELBSTHASS greift immer weiter um sich!

    Das deutsche Volk wird geopfert auf dem Altar der Weltoffenheit und Toleranz!

  2. #2 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 02/03/2016 - 13:39

    Gestern fragte ein Kollege während der Vorbeifahrt an einer Bushaltestelle, an der ein paar junge Muslimas warteten, was wohl passieren würde, wenn jetzt ein paar junge deutsche Männer auftauchen würden und die jungen Frauen sexuell belästigen würden.

    Nun, Ganz Deutschland würde sich selbst geißeln und sich reumütig in den Staub der Weltgeschichte werfen- war eine Antwort.

    Die andere war: Das machen junge deutsche Männer nicht.

    Recht hat er!