Schweden muss jetzt für Toleranz bezahlen

Schweden scheint zu reagieren und will jetzt bis zu 80.000 Flüchtlinge abschieben. Warten wir es ab. Ankündigen können Politiker viel, die praktische Durchführung ist etwas anderes.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/01/2016 - 18:43

    „Schweden muss jetzt für Toleranz bezahlen“

    Das wird Deutschland auch müssen und zwar nicht zu knapp!

    Alexander Kissler

    Keine Toleranz den Intoleranten
    Warum der Westen seine Werte verteidigen muss

    http://www.randomhouse.de/Buch/Keine-Toleranz-den-Intoleranten/Alexander-Kissler/e487727.rhd

    Wir tolerieren uns zu Tode!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/01/2016 - 19:30

    Schweden setzt seine neue Flüchtlingspolitik konsequent um: Etwa 80.000 abgelehnte Asylbewerber sollen mit Charterflugzeugen außer Landes gebracht werden.

    Seit der Einführung der Grenzkontrollen ist die Zahl der einreisenden Flüchtlinge und Migranten drastisch zurückgegangen.

    Schweden plant die Abschiebung von bis zu 80.000 abgelehnten Asylbewerbern. Die Regierung habe die Polizei und die Einwanderungsbehörde angewiesen, diese Order umzusetzen, sagte Innenminister Anders Ygeman am Mittwochabend dem schwedischen Fernsehsender SVT. Normalerweise würden abgelehnte Ayslbewerber mit Linienflügen abgeschoben, angesichts der hohen Zahl nun würden aber Charterflugzeuge angemietet. Vermutlich werde sich dies über mehrere Jahre hinziehen.

    Im vergangenen Jahr hatten 163.000 Flüchtlinge in Schweden Asyl beantragt. Von den knapp 60.000 Anträgen, die die schwedischen Behörden 2015 bearbeiteten, erhielten 55 Prozent der Antragsteller Asyl. Schweden hatte im November wieder Grenzkontrollen eingeführt, seit Januar müssen auch alle Zug- und Busunternehmen die Identitäten der Passagiere festhalten, die über die Öresund-Brücke von Dänemark nach Schweden fahren. Nach Regierungsangaben kamen seither täglich etwa hundert Flüchtlinge an, im Oktober waren es noch fast 10.000 pro Woche.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/finnland-kuendigt-abschiebung-von-20-000-asyl-bewerbern-an/

    So schnell wie sie gekommen sind, wird man sie nicht wieder los. Es wird Jahre dauern!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/01/2016 - 19:37

    Nach Schweden hat auch Finnland die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern beschlossen.

    Interessant: Offenbar sind zwei Drittel der nach Finnland einreisten Personen keine Flüchtlinge gewesen. In Deutschland bleiben die Grenzen weiter offen.

    Nach Schweden hat am Donnerstag auch Finnland eine Abschiebung abgelehnter Asylbewerber im großen Stil angekündigt. Wie das Innenministerium in der Hauptstadt Helsinki auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP mitteilte, wird es sich voraussichtlich um etwa 20.000 Menschen handeln.

    Damit seien rund zwei Drittel der im vergangenen Jahr gestellten 32.000 Asylanträge betroffen, berichtet die AFP. Diese Größenordnung deckt sich mit den Angaben der EU: EU-Kommissar Timmermans hatte am Mittwoch angegeben, dass etwa 60 Prozent aller im Zuge der Flüchtlingskrise eingereisten Personen keine Anspruch auf Asyl in der EU hätten.

    Schweden hatte zuvor angekündigt, von 163.000 im vergangenen Jahr eingereisten Asylbewerbern bis zu 80.000 abzuschieben. Das Land hatte im November wieder Grenzkontrollen eingeführt, seit Januar müssen auch alle Zug- und Busunternehmen die Identitäten der Passagiere feststellen, die von Dänemark nach Schweden fahren. Darauf reagierte Dänemark mit Kontrollen an der Grenze zu Deutschland.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/finnland-kuendigt-abschiebung-von-20-000-asyl-bewerbern-an/

    Alle tun etwas, nur Deutschland nicht!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/01/2016 - 19:44

    Während andere Länder Asylbewerber abschieben wollen, denkt man in Deutschland
    über Familiennachzug nach. Ich fasse es nicht!

    Deutschland wird von toleranzbesoffenen Vollidioten regiert!

    Das wird ganz ganz furchtbar enden für Deutschland!

  5. #5 von Heinz Ketchup am 29/01/2016 - 13:13

    #1 von Heimchen am Herd am 28/01/2016 – 18:43

    http://www.randomhouse.de/Buch/Keine-Toleranz-den-Intoleranten/Alexander-Kissler/e487727.rhd

    Schweinefleisch verschwindet aus Schulbüchern…

    Das ist ja wieder nur die halbe Wahrheit, was der Autor da von sich gibt!
    Was aber doch viel schlimmer ist:
    Das Schweinefleisch ist ja schon lange (fast) vollkommen verschwunden, und zwar z.B. in Schulen und in Werkskantinen – dafür gibt es jetzt den Halal-Fraß! 😦

  6. #6 von Heimchen am Herd am 29/01/2016 - 13:30

    #5 von Heinz Ketchup

    „Das Schweinefleisch ist ja schon lange (fast) vollkommen verschwunden, und zwar z.B. in Schulen und in Werkskantinen “

    Aber nicht in meiner Küche! 🙂

    Hmm…lecker!

  7. #7 von marc am 29/01/2016 - 16:52

    1. Schweden will-passt auf nachher werden sie sagen:WIR KÖNNEN NICHT-sie haben keine Papiere(mittlerweile können Asylanten in Schweden ohne Führerschein fahren wenn sie behaupten sie hätten einen…).

    2.Vor ca.20 Jahren sagten Türken in einer Doku. Wenn sie anfangen abzuschieben dann gehen wir auf die Strasse und schlagen irgendwelche Leute zusammen…achja wenn einer Deutscher stirbt(bei einer Schlägerei)ist das gut meinten sie noch..es gäbe ja soviele Deutsche hier…vielleicht hat man deswegen nicht abgeschoben weil man wusste was dann kommt…könnte das sein?
    Wird in Schweden sicherlich lustig werden…

  8. #8 von tyrannosaurus am 29/01/2016 - 19:34

    Hohles Geschwätz!
    Die kriegen selbst Vergewaltiger und Mörder nicht wieder los.
    Die verrückte libanesische Christin die unbewaffnet und ohne Dobermann zu ihrem Abstecher nachts in das MUFL Heim gegangen ist war anscheinend lebensmüde?
    Ihr 15jähriger Stecher wird gar keine Strafe bekommen!
    Und im Frühjahr werden sich noch mehr auf „Die Reise nach JERUSALEM“ machen.
    Denn die wissen auch das den „Letzten die Hunde beißen“ wenn im Sommer der Bürgerkrieg ausbricht!

%d Bloggern gefällt das: