Auch Mazedonien kann seine Grenzen sichern

An der Grenze zu Griechenland haben mazedonische Soldaten damit begonnen, einen stabilen Zaun zu errichten. Mit dem Bau will Mazedonien Flüchtlinge aus Gebieten, in denen kein Krieg herrscht, an der Weiterreise über die Balkanroute hindern. Die Regierung in Skopje teilte mit, sie plane aber nicht, Kriegsflüchtlinge zu blockieren. „Wir möchten betonen, dass die Grenze offen bleibt“, sagte ein Regierungssprecher. Das Anliegen sei aber, die Flüchtlingsbewegung besser steuern zu können. Der Zaun solle die Menschen zu den Kontrollpunkten lenken, um sie zu registrieren und zu versorgen. Seit Donnerstag vorvergangener Woche lässt Mazedonien nur noch Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan einreisen. Flüchtlinge aus anderen Ländern wie dem Iran, Pakistan oder nordafrikanischen Staaten werden an der Grenze zu Griechenland jedoch mit der Begründung abgewiesen, sie seien Wirtschaftsflüchtlinge. Bericht im SPIEGEL, Kommentare bei QUOTENQUEEN denn:

Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.

Erstes Ergebnis des Zauns: Die Familien mit den kulleräugigen Kleinkindern verwandeln sich in kämpfende junge Männer. Die FAZ berichtet:

Beim Bau eines Grenzzauns an der mazedonischen Grenze ist es wohl zu gewaltsamen Zwischenfällen gekommen. Nach Angaben mazedonischer Medien in Skopje, die sich auf das mazedonische Innenministerium berufen haben abgewiesene Migranten Polizisten mit Steinen angegriffen, weil sie ihnen die Einreise aus Griechenland verwehrt hatten. Daraufhin habe die mazedonische Polizei die Angreifer unter Einsatz von Tränengas zurückgedrängt. Dabei sind am Samstag wohl 18 Polizisten verletzt worden – die Zahl der verletzten Flüchtlinge ist noch unbekannt.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 15:39

    „Auch Mazedonien kann seine Grenzen sichern“

    Wir könnten das auch, nur wollen tun wir es nicht! Warum auch immer?!

    Greece: Macedonian Army erects metal fence on Greek border

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 15:53

    „Seit Donnerstag vorvergangener Woche lässt Mazedonien nur noch Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan einreisen. “

    Die dann alle, Merkel sei Dank, bei uns landen!

    Wie ich diese Frau hasse, kann ich gar nicht in Worte ausdrücken!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 16:03

    Staaten zerfallen, wenn die Bürger ihrer Regierung nicht mehr trauen

    Unter Angela Merkel ist der Graben zwischen der Regierung und der Bevölkerung tiefer geworden – so tief, dass er Deutschland als demokratischen Staat gefährdet. Wenn nämlich die Regierung nur noch hinter verschlossenen Türen die Interessen von Eliten vertritt, besteht die Gefahr des Zerfalls auch von scheinbar etablierten Staaten. Deutschland steht genau an diesem Punkt.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/29/staaten-zerfallen-wenn-die-buerger-ihrer-regierung-nicht-mehr-trauen/

    Deutschland steht vor dem Abgrund und Merkel stößt uns hinein!

    Merkel ist eine Gefahr für Deutschland und Europa!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 16:42

    ACHTUNG! DAS ist ein linkes Propagandafoto:

  5. #5 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 16:44

    Das waren bestimmt die Kuscheltiere von diesen friedlichen Herren.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 16:50

    Für wie bescheuert halten uns die Medien und die Politiker eigentlich??

    Gott sei Dank sind nicht alle Deutschen linksverblödet!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 16:53

    Übrigens…hier in NRW ist das Wetter so beschissen, (Sturm und Regen), da trauen
    sich noch nicht einmal Terroristen auf den Weihnachtsmarkt! 😉

    Gut, dass man das Wetter nicht manipulieren kann!

  8. #8 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 29/11/2015 - 20:45

    #3 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 – 16:03
    „Unter Angela Merkel ist der Graben zwischen der Regierung und der Bevölkerung tiefer geworden – so tief, dass er Deutschland als demokratischen Staat gefährdet.“

    Ach echt? In der Zeitung steht doch immer, dass Merkel und Co. die Gunst der Bevölkerung geniessen.

    Dabei muss man Bedenken, dass die CDU gerade mal 34% der Stimmen der Wähler bei der letzten Bundestagswahl erhalten. Also gerade Mal ein Drittel der abgegebenen Stimmen bei 71% Wahlbeteiligung. Also kann man davon ausgehen, dass eine absolute Minderheit über das Wohl und Übel des deutschen Staates entscheidet.
    Vor diesem Hintergrund sollte die Kanzlerin abdanken, es reicht nämlich!!!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 21:34

    #8 von Ein Widerlicher aus Sachsen

    „Vor diesem Hintergrund sollte die Kanzlerin abdanken, es reicht nämlich!!! “

    Ich glaube nicht, dass sie das freiwillig macht, dazu ist sie zu machtgeil!