Razzia in „Islamischen Kulturverein“

In Berlin ist es am Nachmittag zu einem SEK-Einsatz in einer Moschee gekommen. Offenbar hatte es zuvor Hinweise auf einen möglichen Anschlag gegeben. Die Gegend ist weiträumig abgeriegelt. Das bestätigte ein Sprecher der Berliner Polizei gegenüber FOCUS Online. Es handele sich um ein Gebäude des „Islamischen Kulturvereins“. „Das SEK hat die Räumlichkeiten wegen eines Gefährdungsverdachts durchsucht“, sagte der Sprecher. Bericht bei FOCUS

Liebe Moslems, behaltet eure „islamische Kultur“ für euch! Wir halten es lieber mit Bach, Schiller und Einstein.

  1. #1 von quotenschreiber am 26/11/2015 - 23:13

    Zwei IS Anhänger in Berlin gefasst:

    Bei den Hauptverdächtigen handelt es sich nach Informationen des «Tagesspiegels» und der dpa um einen Syrer und einen Tunesier, die dem IS-Einflussbereich zugeordnet werden. Nach den Erkenntnissen aus der Überwachungsaktion der Polizei hatten die Behörden den Verdacht, Teile eines Sprengsatzes und womöglich Waffenteile hätten von München zur Moschee eines islamischen Kulturvereins in Berlin-Charlottenburg transportiert werden sollen. Von dort hätten demnach Waffen und Sprengstoff für einen Anschlag nach Dortmund gebracht werden sollen.

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article149316565/Mutmassliche-Islamisten-in-Berlin-festgenommen.html