IHRE MEINUNG INTERESSIERT (53)

Der herbstliche Meinungsthread ist da!

  1. #1 von quotenschreiber am 27/10/2015 - 10:21

    Bitter sehr, bitte gleich!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 27/10/2015 - 10:35

    Danke, mein Lieber! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 27/10/2015 - 11:49

    Flüchtlinge: CSU-Chef Seehofer setzt Merkel Ultimatum

    1,5 Millionen Flüchtlinge könnten in diesem Jahr nach Deutschland strömen. Das Land ächzt unter den Belastungen, doch die Kanzlerin bleibt bei ihrem „Wir schaffen das“. Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingskrise im News-Ticker von FOCUS Online.

    10.00 Uhr: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat den österreichischen Behörden rücksichtsloses Verhalten in der Flüchtlingskrise vorgeworfen. „Da wird nur auf möglichst schnellen Durchzug geschaltet, und das können wir so nicht akzeptieren“, sagte Herrmann am Dienstag dem Bayerischen Rundfunk (Bayern 2, Radiowelt am Morgen). „Das ist ein unverantwortliches Verhalten der österreichischen Kollegen.“ Hermann untermauerte damit die Kritik von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU). Dieser hatte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, wegen des unkoordinierten Zustroms über die bayerische Grenze umgehend mit Österreichs Regierung zu sprechen.
    Hermann ergänzte nun, Österreich bringe ohne Vorankündigung Tausende Flüchtlinge an die bayerische Grenze und sei bisher zu keiner Zusammenarbeit bereit. „Ich habe das so mit Österreich noch nie erlebt.“ Falls sich dies nicht grundlegend ändere, „dann müssen wir in der Tat, auch zum Schutze der Bundesrepublik Deutschland, auch zum Schutz unserer inneren Sicherheit, an der Grenze noch wesentlich restriktiver verfahren“.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-eu-chefs-beschliessen-100-000-aufnahmeplaetze-auf-balkanroute_id_5042334.html

    Es fehlt nur noch…dass Deutschland Österreich den Krieg erklärt!

    Ab null Uhr wird zöröckgeschosssen!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 27/10/2015 - 12:23

    Angst vor digitaler Notlage

    Russen-U-Boote tauchen nah an Unterseekabeln – USA fürchten Ausfall des Internets
    US-Militär- und -Geheimdienst schlagen Alarm! Russische U-Bote patrouillieren verdächtig nahe an wichtigen Unterseekabeln. Die USA rechnet mit dem Schlimmsten, aber was hat Putin wirklich vor?

    „Was soll das heißen, Sie haben das Internet gelöscht?!“ ein häufig gehörter Spruch im digitalen Zeitalter. Doch laut einem Bericht der New York Times ist dieser Witz gar nicht mehr so abwegig. US-Militär und -Geheimdienst schlagen bereits Alarm! Denn Russische U-Bote patrouillieren seit einiger Zeit verdächtig nahe an wichtigen Unterseekabeln.

    Im vergangenen Monat kreuzte ein mit diversen Mini-U-Botten beladenes Schiff aus Russland zwischen den Vereinigten Staaten und Kuba, direkt entlang eines wichtigen Kabels, dass den amerikanischen Stützpunkt Guantanamo Bay versorgt. Die USA rechnet bereits mit dem Schlimmsten, aber was hat Putin wirklich vor? Fakt ist.

    Die Internet-Kabelnetze sind Lebensadern der globalen Kommunikation und Wirtschaft. Jeden Tag wird Warenverkehr im Wert von rund zehn Billionen Dollar über die Glasfaser-Kabel abgewickelt Mehr als 95 Prozent des täglichen Datenflusses läuft über die Kabel in den Ozeanen. Ein Angriff auf die Leitungen könnte also das ganze System erschüttern und vor allem den Austausch zwischen der USA und Europa erheblich einschränken.

    Die Russen gaben selber zu, dass sie ihre U-Boot-Patrouillen im vergangenen Jahr um 50 Prozent gesteigert haben, die russische Flotte werde massiv aufgerüstet. Das Verhältnis zwischen Washington und Moskau ist angespannt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Geschichte vom gelöschten Internet sich nicht plötzlich bewahrheiten wird.

    http://www.focus.de/politik/videos/angst-vor-digitaler-notlage-russen-u-boote-tauchen-nah-an-unterseekabeln-usa-fuerchten-ausfall-des-internets_id_5042738.html

    Tja, die Einen setzen „Flüchtlinge“ als Waffe ein und die Anderen kappen das Internet!

    Das nennt man moderne Kriegsführung!

  5. #5 von Harald am 27/10/2015 - 13:01

    Weh! Jetzt geht es klipp und klapp
    mit der Scher‘ das Kabel ab,
    mit der großen scharfen Scher‘!
    Hei! Da lamentiert man sehr!
    Im Parlament, im Weißen Haus,
    sehen alle traurig aus.
    Ohne Kabel, aufgeschmissen,
    Mensch! Was ist die Welt verkommen!

    http://germanstories.vcu.edu/struwwel/daumen.html

  6. #6 von Harald am 27/10/2015 - 13:16

    …das muss man dem „unbekannten Verfasser“ lassen:
    Das Gedicht „Achmed und Krachmed“ (Max und Moritz) ist erster Exportqualität.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 27/10/2015 - 19:14

    #5 von Harald

    Harald, bei Dir merkt man, dass Du aus dem Land der Dichter und Denker kommst. 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=j_9jX0V2tcM .

    Hach…was für ein schönes Video… und die herrliche Musik…

  8. #8 von Harald am 27/10/2015 - 21:15

    General:Türkei fliegt IS-Terroristen von Syrien nach Jemen aus

    Rund 500 Terroristen des Islamischen Staates (IS) sind mit vier aus der Türkei in Syrien eingetroffenen Maschinen nach Jemen ausgeflogen worden, wie Brigadegeneral Ali Mayhub von den syrischen Streitkräften am Dienstag in Latakia mitteilte.

    „Nachrichtendienstlichen Angaben zufolge landeten die Flugzeuge in Aden. Zwei davon gehörten den Turkish Airlines, ein Flugzeug war aus Katar und noch ein aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Sie brachten etwa 500 IS-Terroristen aus Syrien, die sich vor russischen Luftangriffen retten wollten“, sagte Mayhub.

    „Die Extremisten wurden von Offizieren der saudischen Koalition in Empfang genommen… Die IS-Leute sollen an einer Bodenoperation der Koalition teilnehmen, die in den jüngsten Kämpfen gegen die Huthi-Milizen erhebliche Verluste hinnehmen musste.“ Dabei sagte der General unter Berufung auf die Aufklärung, dass in nächster Zeit weitere IS-Terroristen aus Syrien ausgeflogen werden sollten.

    http://de.sputniknews.com/militar/20151027/305231599/zur-rettung-vor-russischen-angriffen.html#ixzz3pniW0LdQ

  9. #9 von Harald am 28/10/2015 - 09:45

    Falls man noch nicht begriffen hat,
    was das bedeutet:

    Es legt den „Verdacht“ der Zusammenarbeit Erdogans mit den ISIS-Mörden,
    -Schlächtern nahe,
    sofern es dessen bedurft hätte.

    Die ausgeflogenen ISIS Kämpfer sollen nun im Jemen, morden,, verbrennen,
    erschießen, enthaupten, ertränken, abstechen, grillen, rösten,
    mit dem Panzer überfahren, sprenschnurkopfabsprengen, mittels Panzerfaust exekutieren,
    was auch immer.

    Fein hat er sich das ausgedacht,
    der Herr Erdogan.

    Fein haben dies sich die saudiarabischen Herrschaften ausgedacht.

    Putin kütt,
    lasst uns anderswo morden!

  10. #10 von Harald am 28/10/2015 - 10:26

  11. #11 von Heimchen am Herd am 28/10/2015 - 15:16

    Jakob says:
    OCTOBER 28, 2015 AT 00:22
    @Uli

    Könntest du wohl bitte mal die kleingeistigen Pöbler Nase und “Jerry” zur Ordnung rufen? Sie stören die Unterhaltung zwischen mir und Wolfgang.Danke.

    ************************************************************************************************************

    Hmmm… https://www.youtube.com/watch?v=Ez7fB0paaWg . ??

  12. #12 von sohnes am 28/10/2015 - 16:38

  13. #13 von Heimchen am Herd am 28/10/2015 - 16:47

    Österreich will Zaun an Grenze zu Slowenien errichten

    1,5 Millionen Flüchtlinge könnten in diesem Jahr nach Deutschland strömen. Das Land ächzt unter den Belastungen, doch die Kanzlerin bleibt bei ihrem „Wir schaffen das“. Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingskrise im News-Ticker von FOCUS Online.

    Kirchliche Initiative in Sachsen: Kerzen im Fenster für Toleranz

    16.33 Uhr: Evangelische und katholische Kirche in Sachsen setzen ein Zeichen für Toleranz und Verständigung. „Licht an für Menschlichkeit“ heißt eine Initiative, die mehr Besonnenheit in die Flüchtlingsdebatte bringen soll, wie das Bistum Dresden-Meißen am Mittwoch mitteilte. Mit einer Kerze im Fenster an jedem Sonntagabend könne jeder bei der Aktion mitmachen. Außerdem gibt es Postkarten und Aufkleber, die für einen gewaltlosen Umgang miteinander werben. Die Menschlichkeit gelte allen, besonders den Flüchtlingen, hieß es.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-oesterreich-will-zaun-an-grenze-zu-slowenien-errichten_id_5045325.html

    Ich finde es unverantwortlich, unser Land mit Asylanten zu fluten und das einheimische
    Volk diesen Wahnsinn aufzwingen zu wollen! Besonders die Pfaffen lassen ihre
    Schäfchen im Stich, wenden sich von ihnen ab und hofieren den Islam. Pfui Teufel!

  14. #14 von Heimchen am Herd am 28/10/2015 - 22:05

    Eitan Einoch schreibt:

    Oktober 28, 2015 um 9:17 nachmittags

    Wozu dieser Streit? Es ist doch ganz einfach. Christen glauben, der Messias war schon da – Juden glauben, er kommt erst noch. Es ist doch ganz einfach. Wenn er irgendwann vor der Tür steht, wird er entweder sagen: “Sorry dass ihr so lange warten musstet!” Oder: “Hallo, ich bin wieder da!” Dann wissen wir, wer Recht hatte. Und bis dahin können wir doch in Frieden miteinander leben, oder?

    **************************************************************

    Herrlich! 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=bhJ9egvEfW0 .

    Moroccan Jewish love song for the Torah with Haim Louk

  15. #15 von Harald am 29/10/2015 - 07:45

    Russlands Syrien-Feldzug stockt

    Es wird still um die Propagandamaschine des Kreml. Auf dem Schlachtfeld in Syrien häufen sich die Rückschläge, weil sich Assads Bodentruppen als ausgelaugt und demotiviert erweisen. Der Versuch seiner Generäle zur Rückeroberung von Aleppo ist gescheitert – Rebellengruppen rücken vor.

    Wladimir Putins Luftoffensive startete vor vier Wochen demonstrativ furios und martialisch. Fast unablässig waren seine Kampfflugzeuge über Syrien in der Luft. Sogar vom Kaspischen Meer aus griffen zu Putins Geburtstag am 7. Oktober russische Kriegsschiffe mit 26 Cruise Missiles in das 900 Kilometer entfernte Kriegsgeschehen ein.

    Tag für Tag trat der Sprecher des Moskauer Generalstabs mit neuen Siegesmeldungen vor die Presse. Einmal hieß es, Tausende IS-Kämpfer seien Hals über Kopf geflohen. Tage später erklärte der Kreml die Gotteskrieger für so gut wie besiegt. Inzwischen ist es still geworden um die Propagandamaschine des Kreml. Denn auf dem Schlachtfeld häufen sich die Rückschläge, vor allem weil sich Bashar al-Assads Bodentruppen als ausgelaugt und demotiviert erweisen. „50 Zentimeter“ sei man an der Front bei Hama vorangekommen, spottete ein syrischer Kommandeur. Im Internet multiplizieren sich Videos von brennenden Panzern, abgeschossen mit frisch gelieferten mobilen amerikanischen TOW-Lenkraketen. Auf der Website „The Daily Beast“ brüstete sich ein Rebellenchef, man habe innerhalb von 24 Stunden 23 Panzer zerstört. Die US-Waffen stammen aus saudischen Beständen.

    Im Iran wächst die Nervosität

    Im Funkverkehr des Regimes, den Aufständische mithören konnten, hagelte es Vorwürfe eines russischen Generals an seinen syrischen Kommandeurkollegen. Dessen Armee sei schwach und unfähig, erobertes Gelände zu halten, polterte der Russe, der bald noch ganz andere Probleme bekommen könnte. Denn im November sollen Rebellengruppen erstmals auch Boden-Luft-Raketen erhalten, mit denen sich die bislang unerreichbaren russischen Kampfjets und Hubschrauber vom Himmel holen lassen.

    Auf dem Boden ist derweil der Versuch von Assads Generälen, Aleppo mit russischer Luftunterstützung zurückzuerobern, bereits gescheitert. Stattdessen wurden weitere 120 000 Menschen zu Flüchtlingen und ein halbes Dutzend Krankenhäuser zerstört. Zudem gelang es dem „Islamischen Staat“, im Schatten der russischen Angriffswellen auf alle anderen Rebellen, die wichtigste Nachschubroute der Assad-Armee nach Aleppo zu erobern und zu kappen. Gleichzeitig rückten Kämpfer der „Freien Syrischen Armee“ in Richtung Latakia und damit auf das Kernland der Assad-Sippe vor. Entsprechend wächst das Risiko für Putin, dass er die bröckelnde Regimefront bald mit eigenen Bodentruppen stabilisieren muss – eine Eskalation mit schwer kalkulierbaren Folgen.

    Mehrere Dutzend Elitesoldaten, die ähnlich wie die UN-Antiterroreinheit Delta Force operieren, wurden kürzlich aus der Ostukraine nach Syrien verlegt.

    Auch beim zweiten Assad-Verbündeten, der Islamischen Republik Iran, wächst die Nervosität. Im Lagezentrum von Latakia sei es zwischen iranischen und syrischen Offizieren zu lautstarken Auseinandersetzungen gekommen, erfuhren die Rebellen über Mittelsmänner. Daheim im Teheraner Internet artikuliert sich erstmals offen Kritik am Bodeneinsatz in Syrien, nachdem im Oktober mehr als ein Dutzend Gefallene zu Grabe getragen werden mussten – zwei Generäle, zwei Offiziere und zehn Mitglieder der Revolutionären Garden, darunter ein früherer Leibwächter von Expräsident Mahmud Ahmadinedschad.

    „Unsere Präsenz ist gewachsen“, reagierte Anfang der Woche der Vizekommandeur der Garden, Hossein Salami, im Staatsfernsehen. Die eigenen Verluste seien nicht hoch, versuchte er zu beruhigen. „Aber sie sind sichtbarer als in früheren Zeiten.“ Kriegsherr Wladimir Putin intoniert derweil gedämpften Zweckoptimismus. „Mit unserer Unterstützung macht die syrische Armee Fortschritte“, versicherte er. „Bisher sind die Erfolge bescheiden, aber es werden mehr werden – da bin ich sicher.“

    Quelle:
    http://www.fr-online.de/syrien/aleppo-russlands-syrien-feldzug-stockt,24136514,32284506.html

    *

    Während Netanjahu Hals über Kopf bei Putin lamentierend einen Verzicht
    der Lieferungen von Boden–Luft-Raketen erjammerte,
    (sie könnten in „falsche Hände“ geraten (Hisbollah)),
    diesbzüglich wohl eine Zusage Putins erhielt,
    liefert die USA munter weiter.
    Das ist gut für die Expansionspolitik, die Nato-Erweiterung,
    die Waffenlobby, -industrie, das Geschäft. den Reibach,
    die Agenda der Expansion.

    …man konnte es „asymmetrische Kriegsführung“ nennen.
    …falsch:

    Man muss es so nennen.

  16. #16 von Harald am 29/10/2015 - 07:52

    …Korrektur bzw. Ergänzung
    (zu Lieferung modernen Kriegsgeräts):

    Weitreichende, gesteuerte Panzerabwehrwaffen.

  17. #17 von Harald am 29/10/2015 - 08:00

    „…erjammerte…“

    Ein Netanjahu erjammert nicht.

    Das ging so:
    „Damit keine Missverständnisse entstehen:…“

    …eben erjammerte.

  18. #18 von Harald am 29/10/2015 - 08:33

    Korrektur

    das Geschäft“,“ Komma, den Reibach,
    die Agenda der Expansion.

    …man k“ö“nnte es „asymmetrische Kriegsführung“ nennen.

  19. #19 von Heimchen am Herd am 29/10/2015 - 08:37

    Die Korrektur, der Korrektur, der Korrektur! 😉

  20. #20 von Harald am 29/10/2015 - 10:15

    Mann entblößt sich in Flüchtlingsheim vor Mädchen (13)

    Polizei-Einsatz in Zehlendorf: Ein 20-Jähriger soll eine 13-Jährige bedrängt haben. Weitere Bewohner gingen daraufhin auf den mutmaßlichen Täter und seinen Komplizen los.

    Nach Polizeiangaben soll es am Samstag zunächst zu einer versuchten sexuellen Nötigung in der Umkleide einer Turnhalle an der Onkel-Tom-Straße gekommen sein. Laut Polizei entblößte ein 20-Jähriger Heimbewohner sein Geschlechtsteil vor einem 13-jährigen Mädchen.

    Ein 22-Jähriger stand in der Zwischenzeit an der Tür Schmiere. Dem Mädchen gelang es, aus der Umkleide zu seiner Mutter zu flüchten.

    Als weitere Bewohner des Heims von dem Vorfall hörten, soll es zu einer Schlägerei mit mindestens zehn Personen gekommen sein. Dabei wurde der 22-Jährige im Gesicht verletzt.

    Die alarmierten Beamten nahmen beide mutmaßlichen Verdächtigen fest.

    Mehrere an der Schlägerei beteiligten Männer wurden auf andere Wohnheime verteilt.
    (BZ)

    *

    Dresden – Der Zoff um ein liederliches Zimmer im Asylbewerberheim an der Hamburger Straße in Dresden gipfelte am Freitag in einer handfesten Keilerei.

    Der Wachschutz hatte am Vormittag Ordnung und Sauberkeit in einem Zimmer des ehemaligen Technisches Rathauses beanstandet.

    Doch statt zum Wischmob zu greifen, legte sich der Bewohner mit dem Wachmann an. Etwa 20 weitere Flüchtlinge solidarisierten sich mit dem Putzmuffel.

    Schließlich sprachen die Fäuste: Im Handgemenge bekam der Wachmann ein blaues Auge verpasst, auch ein Asylbewerber wurde verletzt.

    Die Polizei schickte elf (!) Streifenbesatzungen, um den Streit zu schlichten. Das überzeugende Aufgebot sorgte wieder für Ruhe.
    (BILD)

    *

    Nach Überfall und Messerstecherei
    Polizist erschießt Amok-Räuber

    Naumburg (Sachsen-Anhalt) – Mit einem Messer attackiert ein Räuber vorm Morgengrauen auf einem Parkplatz Polizisten. Der Angreifer sticht wahllos um sich. Er hat schon drei Menschen angestochen…

    Da zieht ein Beamter die Dienstpistole – schießt. Der Messer-Mann sackt tot zu Boden.

    Die Blut-Nacht von Naumburg: Donnerstag, gegen 4.30 Uhr, stürmt ein Bewaffneter in die Spielothek im Uta-Center. Er bedroht die Angestellten, will Geld. Den Mitarbeitern gelingt es noch, die Polizei zu alarmieren.

    Als der Täter anschließend flieht, trifft er auf dem Parkplatz auf die Polizei. Die Beamten versuchen, den Räuber zu stellen.

    Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Neufang (55) zu BILD: „Nach unseren ersten Erkenntnissen hat der Verdächtige weiter mit dem Messer um sich gestochen. Ein Einsatzbeamter zog seine Dienstwaffe, gab einen Schuss ab – mit tödlichem Ausgang.“

    Gegenwärtig wird die Identität des Toten überprüft. Die Obduktion soll auch genaueren Aufschluss über den Schuss des Polizisten bringen. Die Dienstwaffe, aus der der Todesschuss abfeuert wurde, ist beschlagnahmt.

    Bei den Ermittlern weckt die Bluttat auf dem Parkplatz vor dem Uta-Center Erinnerungen an ein Verbrechen von vor neun Jahren. Am 17. März 2006 schoss an der selben Stelle ein junger Türke (damals 28) den Türsteher (†33) einer Nachtbar nieder. Dabei ging es um Drogen-Geschäfte und Mietschulden.
    (BILD)

    https://news.google.de/news/story?cf=all&hl=de&ned=de&cf=all&ncl=dFNkvSe9OBgPSXMJ43Pzw13jIJpNM&topic=h&scoring=d

  21. #21 von Harald am 29/10/2015 - 10:32

    #19 von Heimchen am Herd am 29/10/2015 – 08:37

    …Elend!…

  22. #22 von Harald am 30/10/2015 - 14:41

    Poroschenko,…
    „Schokoladenkönig“, Milliardär,
    („Ich bringe euch den Frieden!“),
    der über Leichen geht,
    die Ukraine in den Bankrott geführt hat,
    im Westen um Geld bettelt,
    …Poroschenko aa e bissl:

    Mittelgrand Kabumm bei 2:06, 2:07
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IKNiExmQI8w .

    Tausende flüchten vor Inferno in der Ostukraine
    („…in dem Lager hätten sich zum Zeitpunkt des Anschlags etwa 3500 Tonnen Munition befunden, größtenteils Kurz- und Mittelstreckenraketen der Typen BM-21, BM-27 und BM-30 mit einer Reichweite von bis zu 90 Kilometern.“)

    http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine-konflikt/terror-ostukraine-43205818.bild.html

  23. #23 von Harald am 31/10/2015 - 08:49

    Macht hoch die Tür,
    kommt alle her zu mir,
    ich kann gut Börek machen,
    o Herr, lass´ nicht jeden Kelch an mir vorüberzieh´n!
    Einen Maulkorb hab´ ich auch!

    http://www.pi-news.net/2015/10/p488856/

  24. #24 von Harald am 31/10/2015 - 09:19

    Russisches Passagierflugzeug in Ägypten abgestürzt

    Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel ist ein russisches Passagierflugzeug abgestürzt. Das teilte das Büro von Ministerpräsident Scharif Ismail in Kairo mit. Wie ein Vertreter der ägyptischen Luftfahrtbehörde der Nachrichtenagentur AFP sagte, brach über dem Sinai der Kontakt zu einem russischen Charterflugzeug ab, das 217 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder an Bord hatte.

    Die staatsnahen Medien beriefen sich am Samstag in ihren Berichten auf ungenannte offizielle Quellen. Die russische Luftfahrtbehörde teilte mit, die Maschine sei „vom Radar verschwunden“.

    http://www.welt.de/vermischtes/article148275089/Russisches-Passagierflugzeug-in-Aegypten-abgestuerzt.html

    https://news.google.de/news/story?cf=all&hl=de&ned=de&ncl=dyVxc4Tv-dK_abMzzknXXSBXsXCoM&topic=h

  25. #25 von Harald am 31/10/2015 - 12:25

    „Nach einem Brand in einer Unterkunft bei Hameln hat der Eigentümer den Versicherungsschutz verloren. Es bestehe ein „erhöhtes Schadensrisiko“ durch die Unterbringung von Flüchtlingen.“

    Das war abzusehen.

    Sch…Evolution.
    Heilige Evolution.

  26. #26 von Heimchen am Herd am 01/11/2015 - 16:18

    Das möchte ich mal hier festhalten, weil, ich fühle ganz genauso!

    #16 -munin- (01. Nov 2015 12:00)
    -OT-

    Herbstreflexionen

    Als ich mich gestern auf den Weg nach Nürnberg machte, um dort an der Pegida-Demo teilzunehmen, fragte ich mich, wofür ich mir das antue, mit vielleicht hundert Leuten auf die Straße zu gehen und mich beschimpfen zu lassen. Von der Bedrohung durch gewaltbereite Linke ganz zu schweigen. In den Straßencafes herrschte eine gelöste Stimmung, als wäre die Welt völlig in Ordnung. Die meisten sehen im Zusammenhang mit der Masseneinwanderung zwar finanzielle und organisatorische Schwierigkeiten (die werden ja mittlerweile auch von Politikern aller Parteien eingeräumt), und im Moment kommen ihnen vielleicht zu viele auf einmal, aber mit dem grundsätzlichen Kurs haben sie anscheinend kein Problem. Dank medialer Propaganda und Gehirnwäsche in den Schulen sehen sie in uns jedenfalls die wesentlich größere Gefahr. Offenbar will die Mehrheit es nicht anders. Und selbst von den PI-Lesern geht nur eine kleine Minderheit auf die Straße.

    Während die Bahn sich durch die liebliche Landschaft schlängelte, vorbei an idyllisch zwischen bunten Wäldern gelegenen Siedlungen, Weihern und verstreuten Fachwerkgehöften, wurde ich ganz melancholisch. Das traumhafte Wetter und die herbstliche Farbenpracht wollten irgendwie so gar nicht zu meinen finsteren Zukunftsvisionen passen. Allerdings versinnbildlicht der Herbst ja gerade auch die Vergänglichkeit alles Irdischen; schon bald wird der unaufhaltsam nahende Winter der bunten Schönheit ein Ende bereitet haben. Wobei der Winter ja durchaus seine reizvollen Seiten hat, und man immerhin mit einiger Gewissheit davon ausgehen kann, dass darauf ein Frühling folgt, und die Natur wieder zu neuem Leben erwacht (sofern nicht gerade ein Supervulkan ausbricht oder ein Meteor auf die Erde stürzt). Der kulturelle Winter, der uns droht, wird jedoch hart werden und dürfte mehrere Jahrhunderte andauern.

    In Nürnberg angekommen, machte ich erst einmal wie gewohnt einen Rundgang durch die Stadt. Beim Anblick von Handwerkerhof, Heilig-Geist-Spital, Henkersteg, Kaiserburg und Albrecht-Dürer-Haus wurde mir wieder bewusst, wie reizvoll und einzigartig unsere Kultur doch ist. Der Gedanke, dass ich mich vielleicht zum letzten mal an der Schönheit deutscher Städte und Kulturlandschaften würde erfreuen können, bevor unser Land in nicht allzu ferner Zukunft im Chaos versinkt, stimmte mich ganz wehmütig. Noch ein Abstecher zum Hauptmarkt, wo das reichhaltige Angebot an Nürnberger Rostbratwürstchen, Wildschweinbratwurst, Rotbier, Wein, Lebkuchen und andere fränkische Spezialtäten mir vor Augen führten, dass Deutschland bereits mit seinen regionalen Unterschieden eine wunderbare kulturelle Vielfalt zu bieten hat.

    Ich liebe Deutschland — unsere großartige Kultur darf nicht einfach verschwinden. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen! Und auch für den kleinen blonden Jungen, der mir mit einem breiten Lächeln im Gesicht fröhlich ein Lied summend entgegenkam. Wir dürfen die Auslöschung des deutschen Volkes nicht zulassen.

    -munin-

    (der jetzt das herrliche Wetter bei einem ausgedehnten Waldspaziergang genießen wird)

    ***************************************************************************************************

    Sehr schön, danke -munin- !

  27. #27 von Heimchen am Herd am 01/11/2015 - 16:22

    Und von mir ein Lied, das diese Stimmung widerspiegelt.

    Pat Metheny – Don’t forget

    https://www.youtube.com/watch?v=j_9jX0V2tcM .

    Wunderschön…

  28. #28 von Harald am 01/11/2015 - 20:44

    „Allerdings versinnbildlicht der Herbst ja gerade auch die Vergänglichkeit alles Irdischen; schon bald wird der unaufhaltsam nahende Winter der bunten Schönheit ein Ende bereitet haben.“

    Jesses nee…

    „Ich sterbe!“
    „Nein!“
    „Doch!“ 🙂

  29. #29 von Heimchen am Herd am 01/11/2015 - 20:58

    “ Wobei der Winter ja durchaus seine reizvollen Seiten hat, und man immerhin mit einiger Gewissheit davon ausgehen kann, dass darauf ein Frühling folgt, und die Natur wieder zu neuem Leben erwacht “

    Das ist doch sehr tröstlich. 😉

  30. #30 von ingres am 03/11/2015 - 05:50

    Danke liebes Heimchen für diesen Hinweis (#11 von Heimchen am Herd am 02/11/2015 – 23:08)
    auf dieses Video: (https://youtu.be/Q7wR6ga3zxU) Artikel: „Er war Obama im Weg“.
    Ich kann das was im Video gesagt wird nicht widerlegen. Die US-Politik macht auch für mich mittlerweile für die westliche Welt keinen positiven Sinn mehr. Aber ein Bekannter von mir meint, dass er so was widerlegen kann. Ich hoffe er verweigert nicht die Diskussion (denn die Freundschaft ist inm Gefahr). Und ich werde die Ergebnisse dann hier einstellen (oder exklusiv) veröffentlichen 😉 😉

  31. #31 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 09:45

    Lieber Ingres, ich bin gespannt, wie Dein Bekannter argumentieren wird.
    Auch ich habe mich schon unbeliebt gemacht bei Menschen in meinem näheren
    Umfeld, aber das ist mir egal, damit kann ich leben! Hauptsache, die Menschen
    fangen endlich mal an, nachzudenken! 😉

  32. #32 von ingres am 03/11/2015 - 10:50

    @Heimchen

    Es wird doch etwas dauern; aber bis Ende des Jahres werden wir uns normalerweise noch mal treffen. Ich hatte vorhin 2 neue Gedanken zum Thema. Der zweite ist mit jetzt entfallen (ich weiß nicht, ob er pro oder gegen die USA ausfiel, aber er war meine ich überzeugend). Der erste Gedanke war: warum verhandeln die USA TTIP; wenn sie doch Europa eh bald geplättet haben, vielleicht früher als TTIP fertig verhandelt ist? Ich meine es gibt Ausweicherklärungen, aber man könnte es sich auch sparen. Hoffe der 2. Gedanke fällt mir auch wieder ein. Der war eindeutiger..

  33. #33 von ingres am 03/11/2015 - 11:00

    Könnte sein, dass mir der zweite Gedanke wieder eingefallen ist. Falls die USA eine Islamisierung Europas anstreben (um gleichzeitig die Moslems zu europäisieren, indem sie sie der Religion entfremden), so müssen sie aufpassen, dass die nicht an die französischen Atomwaffen kommen. Denn ob man gleichzeitig Europa islamisieren und den Islam in Europa den USA gefügig machen kann ist sicherlich auch ein schwieriges, nicht kalkulierbares Unternehmen.

  34. #34 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 12:42

    Tja, jeder macht sich seine eigenen Gedanken. Ich frage mich zum Beispiel, wieso
    ausgerechnet die USA, einer der größten Energieverschwender und Umweltverschmutzer,
    sich so über VW echauffiert.

    „Volkswagen weist neue Manipulationsvorwürfe zurück
    Auch Abgaswerte von Dreiliter-Modellen wurden laut US-Umweltbehörde Epa gefälscht. Betroffen sind Modelle von VW, Audi und Porsche.“

    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2015-11/vw-abgasskandal-3-liter-dieselmotor-us-umweltbehoerde

    Meine Meinung, die USA wollen der deutschen Autoindustrie schaden wo es nur geht.
    Deutschland ist zu mächtig geworden und das passt den Amis nicht in den Kram!
    Vielleicht sollten wir mal die Abgaswerte der Amischlitten testen, ob die wohl besser
    abschneiden als unsere?? Ich denke nicht!

    Mein Sohn war im September in den USA, unter anderem auch in New York. Dort herrschten
    Temperaturen um die 35 Grad und mehr. Doch davon spürte man nicht viel, denn überall
    in den Gebäuden arbeiteten die Klimaanlagen auf Hochtouren. Und das Schärfste war,
    die hatten die Türen auf, weil es ihnen zu kalt war.

    Die Menschen dort ernähren sich total ungesund, weil, das ungesunde Essen ist viel
    billiger, als das gesunde Essen. Da gibt es schon zum Frühstück Pizza und Cola.
    Die Folge, ein Großteil der Amerikaner ist überfettet und krank!

    Ich könnte noch unzählige negative Beispiele anführen, aber ich denke, das reicht
    erst einmal. Eins steht zumindest für mich fest, ich möchte für kein Geld der Welt
    mit den Amerikanern tauschen!

  35. #35 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 03/11/2015 - 14:40

    Tja, Heimchen, der Ami ist nun mal der Ober- Befreier und hat immer recht. Die USA wurde ja auch noch nie für Kriegsverbrechen zur Rechenschaft gezogen (Vietnam, Afghanistan, ….).

  36. #36 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 16:39

    1,5 Millionen: Merkels Vollzugsmeldung an die US-Ostküste

    Ein Geheimpapier der deutschen Behörden soll von 1,5 Millionen Flüchtlingen im laufenden Jahr ausgehen. Medial bereitet man die Deutschen schon darauf vor, dass diese 1,5 Millionen auch bleiben dürfen.
    (…)
    Ist es nicht vielmehr so, dass BRD-Kanzlerin Merkel nun endgültig vermelden kann, dass sie die US-Pläne zur Abschaffung der Deutschen auf Schiene gebracht hat? Kann Merkel endlich eine Vollzugsmeldung nach Washington senden? Denn die Zahl von 1,5 Millionen Einwanderern nach Europa wurde exakt so von der US-Ostküste vorgegeben.
    (…)
    Kennt man Thomas Barnett´s Thesen, weißt man, wem die transatlantisch-gepolten Journalisten nachplappern. Barnett in seinem Buch „The Pentagon´s new map“, im Jahr 2004: „Das Alte Europa ist – historisch gesehen – längst tot und kann nicht wiedererweckt werden.“ Daher benötige es die 1,5 Millionen Einwanderer.
    (…)
    Spiegel-Kolumnist Jakob Augstein am 5. Oktober 2015: „Warum brauchen wir Einwanderung? Doch nicht wegen der Wirtschaft. Sondern weil Deutschland alt und müde wird. Ohne Einwanderer versinkt dieses Land im Schlaf.“

    http://www.info-direkt.eu/15-millionen-merkels-vollzugsmeldung-an-die-us-ostkuste/

    Deutschland ist nicht alt und müde, Deutschland ist den USA zu mächtig geworden, das ist
    der wahre Grund! Und Merkel ist die Marionette der USA!

    Wir sind zu intelligent, deshalb sollen wir vernichtet werden! Und zwar durch Flutung
    mit unterentwickelten Moslems! Mit dem Endziel der totalen Auflösung der deutschen,
    (europäischen) Identität. Ein dummes Volk lässt sich leichter manipulieren und
    ausbeuten. Ein dummes Volk leistet keinen Widerstand!

    Aber noch ist Deutschland (Europa) nicht verloren, es gibt Widerstand und er wird
    von Tag zu Tag größer! Es wird überall in Europa zum Bürgerkrieg kommen, so
    leicht geben wir nicht auf!

    Und wehe, die USA spielen sich dann als “Retter” Europas auf, dann gnade ihnen Gott!

  37. #37 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 16:48

    DAS schrieb mir jemand, der sich bestens auskennt:

    Mit einem Wunsch zu einem nur guten Tag verbunden, einige Fragen an Dich, liebes Heimchen. Glaubst Du an Zufälle? Hast Du den Begriff “Geo-Politik” schon einmal gehört? Du musst darauf nicht antworten…

    Ich versuche, es sehr verständlich, mit Bildern, zu sagen: Euer “Westen” hat einen gravierenden Fehler gemacht. Der “Westen” hat viele Feuer gelegt, ohne eine funktionierende Methode zum Löschen der Feuer vorbereitet zu haben. Jetzt brennen diese Feuer, diese Vielen, ohne Kontrolle. Millionen wollen nicht darin brennen und rennen (flüchten) um ihr Leben. Ich verstehe diese Menschen, die nun wirken, ohne Ursache zu sein. Der “Westen” hat ein grosses Chaos entfacht! “Nation-Building”, der Export einer Gesellschaft zu Menschen, die diese ablehnen und nicht verstehen, führt immer zu Chaos! Ohne einen sicheren Plan dafür, ist es nie zu beherrschen… Ende…

    Ich könnte tausende Zeilen dazu schreiben, liebes Heimchen, das Thema ist mein wirkliches, mein reales Leben. Es hilft aber Dir nicht. Dein Land zahlt einen hohen Preis dafür, dass es nun wieder einig ist. Er wir zu hoch sein, wie einige schon vor Beginn der Wanderung von Völkern aus den Gebieten des Chaos warnten. Niemand wollte das hören… Sie waren zu unwissend, zu arrogant und dachten, neue “Märkte” zu finden, würde die Rechnung begleichen lassen. Nur, diese Rechnung wird unbezahlbar werden!

    Was kannst Du selbst nun tun? Ich kann es nicht sagen! Ich kann, mit vielen Erfahrung in solchen Situationen, nur beraten: Ruhig sein! An sein eigens Leben zu denken und es gut bewahren. Nur auf direkte Gefahren reagieren und “gefühlte Gefahren” nicht herrschen zu lassen. Sein Leben vor wirklicher realer Gefahr zu schützen, ohne immer nur daran zu denken. Zu leben! Das ist mein Rat an Dich liebes Heimchen!

    Mehr habe ich jetzt nicht und mein Fluch gilt den Propheten, die nicht irrten, aber zu sicher waren, dass die Menschen sie hören würden… L’Chaim, liebes Heimchen!

    *************************************************************************************************************

    Ich verehre und liebe diese Person zutiefst!

    https://www.youtube.com/watch?v=YodrdyrlwXI .

  38. #38 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 17:21

    Yehuda Green – Days are coming

    https://www.youtube.com/watch?v=XiR6gH9aaCg .

    So soll es sein…

  39. #39 von Heimchen am Herd am 03/11/2015 - 18:33

    Und dann gibt es noch diese deutschen Arschlöcher, die meinen, den Juden sagen zu müssen,
    was sie für richtig halten. Ein Musterexemplar dieser Judenhasser ist ein gewisser „Jakob“.

    Jakob says:
    NOVEMBER 2, 2015 AT 20:10
    “Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer says:
    November 1, 2015 at 22:29
    und läßt das deutsches Nationalbewußtsein richtig gut entlasten.”

    Ach Nase, um das deutsche Nationalbewusstsein mach dir mal keine Sorgen, denn das ist stark und selbstbewusst angesichts einer modernen weltoffenen Demokratie, die wirtschaftlich, technologisch und kulturell Weltspitze ist und zu den beliebtesten Ländern der Welt zählt (in den meisten Umfragen sogar an Nummer 1). Ganz im Gegensatz zu Israel, welches weltweit verhasst bei eben solchen Polls meistens zuammen mit Nordkorea und dem Iran am Ende Platz nimmt. (Was ich übrigens unfair finde).

    http://www.aro1.com/der-kreislauf-der-gewalt-hoffnung-allein-ist-keine-hilfe/#comment-165551

    Wenn ich sowas lese, dann verstehe ich, warum man Deutschland auslöschen will!

  40. #40 von ingres am 03/11/2015 - 21:07

    Übrigens Merkel muß nicht unbedingt in irgendeinem Auftrag handeln oder die Marionette der USA sein. Sie kann das was sie tut auch aus voller Überzeugung tun.Irgendwie sollte man das ja auch vermuten. Denn wie soll ein Mensch seine Phrasen aushalten, wenn er nicht daran glaubt. Er müßte dann insbesondere aufpassen, dass er sich nicht verplappert. Wenn er aber nicht hinter seinen Phrasen (die für ihn dann auch gar keine sind) steht, ist ein Verplappern aber kaum zu vermeiden. Denn wenn er sich seiner Phrasen bewußt ist, dann muß er ja ständig zweifach denken. U. U. würd er sich normal äußern, aber dann müßte er nachdenken, wie er das in die Phrase packt. Das wäre also ein doppelter Prozeß. Das würde ebentuell auffallen. Insofern werden der Merkel ihre Phrasen so über die Lippen gehen wie einem normalen Menschen die realitätsgerechten Gedanken.
    D. h. es könnte sein, dass Merkel der Ideologie des Weltstaates (in dem alle Grenzen aufgelöst sind und sich alles vermischt) genau so anhängt, wie Kommunisten und Sozialisten ihrer Ideologie anhingen und anhängen. Dann würde sie zwar u.U. der nützliche Idiot fremder Interessen sein, müßte aber nicht offiziell irgend jemandem dienen. Und wie Kommunisten ordnet auch Merkel dann der Ideologie alles unter. Wie Kommunisten über Leichen gehen, geht auch Merkel für ihr Ziel über Leichen. Man muß nur den Globalismus als utopische Ideologie sehen, dann ist das formal so wie bei der sozialistischen Ideologie.

    Man könnte jetzt noch über die Unterschiede der Ideologien Sozialismus und Weltstaat nachdenken, dann würde sich wieder was relativieren, (so lehnt Merkel ja den Kommunismus wohl offiziell ab und müßte daher ihrer eigenen Ideologie skeptisch gegenüberstehen) aber das führt zu weit und vielleicht verdrängt sie das ja auch als Ideologin.

    Die USA könnten das ausnutzen, aber Merkel könnte ideologisch auch auf weitgehend auf eigene Rechnung handeln. Dafür spricht im übrigen, wie unbeirrt sie trotz jede Menge Aufruhrs weiterhin ziemlich ungerührt bei ihren Positionen bleibt.

  41. #41 von Harald am 04/11/2015 - 08:46

    Bisher war es so:

    Blödsinn,
    das heißt „gute Ideen“ „„ehrenwerter“ „Politiker““,
    Fehler,
    wurden durch noch mehr Geld „geheilt“.
    Den „Staat“ konnte man abzocken,
    gezahlt hat es immer den kleine Steuer-Depp.

    Man stößt an Grenzen,
    wie sich das für Schneeballsysteme gehört.

    Städte versinken im Chaos,
    wie dies vor längerer Zeit hier am Beispiel Karlsruhe erwähnt wurde.

    Ähnliches droht Ludwigshafen und vielen anderen Städten,
    Geld zum Zukleistern von Fehlern fehlt.
    (Wo ist mein Schild „Prophet“?)

    Berlin:
    „BER“:

    Wowereit hat sich „verabschiedet“,
    ohne Haftung,
    wie sich das für einen „Politiker“ gehört.
    Ironie aus

    Da man an Grenzen angelangt ist,
    beginnt der große Zores,
    gegenseitige Anschuldigung, Schuldzuschiebung,
    nicht zuletzt,
    um sich eigener Verantwortung nach Möglichkeit zu entziehen.

    „Falsche Brandschutz-Experten am BER

    Neue BER-Panne: Bei den Arbeiten am geplanten Flughafen haben Firmen unqualifizierte Mitarbeiter als Brandschutz-Fachleute ausgegeben. Die Zusammenarbeit wurde gestoppt.“

    Aaaaach, ist das geil!

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-11/ber-falsche-fachleute-brandschutz

    Früher hätte man das Ganz mit noch mehr Geld des Steuerdeppen zugekleistert,
    Schweigegeld gezahlt, neue Aufträge vergeben,
    noch mehr Geld reingesteckt.
    Es war ja nicht das eigene,
    sondern das des Steuerdeppen,
    heute „sucht man geradezu nach Fehlern“,
    teils, um sich aus der Verantwortung zu stehlen,
    teils, um „alte Rechnungen“ zu begleichen.
    („Ausbootung“ und Konsorten,
    nachdem man „Recht und Gesetz“ „erkannt hat“,
    bemüht.)

    „Ber“
    Vielleicht sollte man aus dem ganzen Gedöns ein „„Flüchtlings“-Lager“ machen.

    *

    Das Ganze (Geschreibsel) war recht ungeordnet
    „recht“…
    …der war gut…
    und „zufällig“ ohne Zusammenhang herausgepickt.

    („recht“ – (auch) ein Synonym für „ziemlich“)

    Das Ganze (Geschreibsel war arg ungeordnet. 🙂

    Kaffee! 🙂

  42. #42 von Harald am 04/11/2015 - 09:03

    „Früher hätte man das Ganz mit noch mehr Geld des Steuerdeppen zugekleistert,
    Schweigegeld gezahlt, neue Aufträge vergeben,
    noch mehr Geld reingesteckt.“…
    …noch mehr Bakschisch, Schmiergelder,…kassiert.

    Hoch das Bein!

    „Der Staat kann nicht bankrott gehen!“…
    …“früher“…

    …“früher“ konnte man Derartiges vertreten, äußern, glauben,…

    …“früher“ war man von den Grenzen des Schneeballsystems noch „weit“ entfernt.

    Wo du nicht bist, Herr Jesu Christ…
    Jesses nee…

  43. #43 von Harald am 04/11/2015 - 09:04

    das Ganz“e“

  44. #44 von Harald am 04/11/2015 - 09:30

    Das
    („Einwanderungsrecht steht vor Eigentumsrecht“)
    muss anders lauten:

    „Eigentumsrecht derer, die viel haben,
    steht vor Eigentumsrecht derer,
    die wenig haben“

    Anscheinend checkt er das nicht.
    Anscheinend ist er tatsächlich zugekokst bis nuff.*

    „Zugekokster Alt-68er Thomas Schmid: Einwanderungsrecht steht vor Eigentumsrecht“

    http://www.pi-news.net/2015/11/p489381/

    (*) Nee, der ist nur „e bissl“ „verblendet“,
    meschugge,
    domestiziert,
    „vergutmenschlicht“,
    erzogen,
    eigene Interessen
    (zumindest öffentlich, nach außen hin, „wohlgefällig“)
    zu unterdrücken,
    meint der Bürzel.

  45. #45 von Harald am 04/11/2015 - 09:41

    Denn:
    (muss ich dies schreiben?)

    Einwanderung dient denen,
    die viel haben.

    Temporär.
    Mehr und mehr akut temporär.

    Der „Laden“,
    der „Sumpf“,
    die „Bananen“republik““,
    das „System“ fliegt in die Luft.

    Heilige Evolution

  46. #46 von Harald am 04/11/2015 - 13:27

  47. #47 von Heimchen am Herd am 04/11/2015 - 17:52

    Razzia gegen Schleuser in NRW
    Geschäfte in Solingen durchsucht, Festnahme in Essen

    Bei einer Großrazzia gegen eine internationale Schleuserbande, die illegal Flüchtlinge nach Deutschland bringen soll, haben über 500 Polizisten Wohnungen in mehreren Bundesländern gestürmt, darunter auch in NRW. Der Kopf der Bande wurde in Essen festgenommen, in Solingen wurden Geschäftsräume durchkämmt.

    Ein türkischer Supermarkt und ein Shisha-Shop sind das Ziel der Sondereinsatzkräfte in Solingen. Noch vor Sonnenaufgang stürmen sie die Geschäfte an der Konrad-Adenauer-Straße, um Beweismittel zu sichern. Die Eingänge sind weiträumig abgesperrt. Die Bundespolizei setzte am Mittwoch zu einem Schlag gegen eine international tätige Schleuserbande an.

    Bei den Razzien wurden laut Bundespolizei mehrere Macheten, Schwerter, Messer, Munition für Handfeuerwaffen, eine Laserzieleinrichtung für ein Gewehr, diverse Ausweis- und Passdokumente, unversteuerter Tabak und mehrere Kartons mit gefälschter Markentextilware entdeckt.

    Die Behörden gehen davon aus, dass zahlreiche Flüchtlinge von kriminellen Hinterleuten nach Deutschland gebracht werden. Erst vor kurzem hatte der Bundesnachrichtendienst angesichts der vielen Flüchtlinge aus Afghanistan vor einem internationalen Schleppernetzwerk gewarnt.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/24-jaehriger-schleuser-bei-grossrazzia-in-essen-festgenommen-aid-1.5533460

    Nepper…Schlepper…Bauernfänger.

  48. #48 von quotenschreiber am 04/11/2015 - 19:40

  49. #49 von Harald am 05/11/2015 - 00:21

    Leo-Baeck-Preis verliehen

    Zentralrat ehrt Volker Beck mit seiner höchsten Auszeichnung – Grünen-Politiker: Kampf gegen Antisemitismus sollte selbstverständlich sein

    Der Zentralrat der Juden hat seine höchste Auszeichnung, den Leo-Baeck-Preis, am Mittwochabend in Berlin an den Grünen-Politiker Volker Beck verliehen. Die Laudatio hielt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Er würdigte Volker Becks Einsatz für »Aussöhnung mit dem jüdischen Volk«, die sich durch konkretes Handeln auszeichne – »durch deinen Einsatz in Entschädigungsfragen etwa oder durch dein beherztes und aufrechtes Einstehen gegen jegliche Form von Antisemitismus«, so Steinmeier.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/23807

  50. #50 von Harald am 05/11/2015 - 00:40

    Ab 2006 geht die Post ab:

    2006: Hubert Burda
    2007: Angela Merkel[1]
    2009: Theo Zwanziger
    2011: Christian Wulff
    2013: Nikolaus Schneider
    2015: Volker Beck

    Wahrlich,
    eine würdige Reihe. :mrgreen:

    Gosch!

  51. #51 von Harald am 05/11/2015 - 01:08

    …aaach, du lieber….

  52. #52 von Harald am 05/11/2015 - 09:05

    Neben Kalkül,
    die Leute auf seine Seite zu ziehen(*)
    glaube ich auch eine gewisse (selbstverschuldete*) Tragik zu erkennen.

    Die Zeiten haben sich geändert.
    Falschmünzerei ist Allgemeingut,
    woher Bakschisch kommt ist dem Einzelnen egal,
    wer am meisten schmiert,
    gewinnt.
    (Wulff, Islamische „Hemisphäre“, „Der Islam gehört zu Deutschland“)

    Schneider…
    ist ein Braver, der den lieben Gott sucht,
    dabei nimmt er das Gendergedöns innerhalb der verrotteten Kirche nicht wahr,
    dazu ist er zu vergeistigt, zu sehr auf der Suche,
    zu sehr von persönlichen Schicksalsschlägen innerhalb der Familie geplagt.
    Was zeichnet ihn als Zielobjekt des Kalküls aus?
    Er vertrat als „Führer“ der EKD eben eine Masse „Schäfchen“.
    „Gläubige“
    (einige wird´s geben, Jesses nee, darauf kommt´s nicht an,
    ob ihr Verhalten aus Glauben, Überzeugung, Opportunismus oder purem Kalkül resultiert
    ist schitegal, sie stellen eine Gruppe)

    Merkel…
    Abwägen von Machtstrukturen, Unverbindlichkeit, das Nichtfestlegen auf Punkte ist Programm.
    Kleine Deppen „voll Hass“ fallen bisher nicht unter den Begriff „Machtfaktor“.
    Flaschensammlerinnen und –sammler, deutsche Renterinnen und Rentner sind verraten und verkauft,
    das ist nicht weiter schlimm, sie gehören zu einer sterbenden „species“.

    Beck…
    „…hat einen entscheidenden Vorteil, er ist schwul“,
    meint der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    …Privatsache…

    Burda…
    …Nee, jetzt nicht,…

    Ein Preis ist so gut oder so verkommen wie seine Juroren.

    Heilige Evolution!

  53. #53 von Harald am 05/11/2015 - 09:15

    „Juroren“…

    …der ist gut! 🙂

  54. #54 von Harald am 05/11/2015 - 09:21

    Beck…
    Ein anderer Aspekt:

    Nachdem sich die „C“DU im Sturzflug befindet,
    muss man vorsorgen!

    Mir wird wieder so Negligé.

  55. #55 von Heinz Ketchup am 05/11/2015 - 11:14

    Die peinliche Vorstellung eines Möchtegern-Moderators – der auch spanisch sprechen kann – im Zwangs-Bezahlfernsehen Z(B)DF gestern Abend! :mrgreen:

    Guardiola stellt ZDF-Moderator bloß

    „Wieder ein Abend zum Vergessen für ZDF-Mann Jochen Breyer. Gut ein Jahr nach dem „Das Ding ist durch, oder?“-Debakel im Gespräch mit Jürgen Klopp tappte Breyer im Talk mit Guardiola und Mertesacker gleich in mehrere Fettnäpfchen. Aber der Reihe nach…“

    https://de.sports.yahoo.com/news/guardiola-stellt-zdf-moderator-blo%C3%9F-224219786.html

  56. #56 von Heimchen am Herd am 05/11/2015 - 11:32

    #55 von Heinz Ketchup

    „Dann kommt Pep Guardiola ins Studio. Breyer begrüßt den Trainer mit fließendem spanisch und stellt direkt seine erste Frage. Doch Guardiola schaut völlig überrascht, sagt dann (auf spanisch): „Denken Sie, mein deutsch ist zu schlecht?“ Die von Breyer auf spanisch gestellte Frage beantwortet der Bayern-Trainer anschließend auf deutsch.“

    Herrlicher Konter von Pep Guardiola!

    Und vielleicht sollte man Jochen Breyer mal stecken, dass er lieber Arabisch lernen
    sollte, denn das ist die Sprache der Zukunft. 😉

  57. #57 von Krokodil am 05/11/2015 - 17:58

    unzensuriert.at ist tot.
    Weiss jemand mehr?

  58. #58 von Harald am 05/11/2015 - 21:11

    #57 von Krokodil am 05/11/2015 – 17:58

    https://www.unzensuriert.at/
    funktioniert. (21:08 Uhr)

  59. #59 von Heimchen am Herd am 05/11/2015 - 22:06

    Deutschland für Anfänger, حلويات الأطفال بجيلاتين الخنزير, حلال, Gummibärchen

    https://www.youtube.com/watch?v=FTcsyBCbqw4 .

    Ach Du Elend!

  60. #60 von mike hammer am 05/11/2015 - 22:16

    Hi # Krokodil und Harald 😉

    bitte verbreiten.

    _________________________

    # quotenschreiber

    Das Europäische Pressedominion schweigt !

    Deutsche Touristen in Marocco mit messern misshandelt . . .

    Youtube hat hier sogar das video gesperrt, auf dieser web seite gehts noch.

    http://www.mirror.co.uk/news/world-news/shocking-footage-shows-blood-stained-6766964

  61. #61 von mike hammer am 05/11/2015 - 22:18

    Übrigens hier mobile Menschliche Sutzschilde von ISIS

  62. #62 von Heimchen am Herd am 05/11/2015 - 22:23

    Innenministerium warnt Falsche Zeugnisse und Diplome: Flüchtlinge kommen mit gekauften „Antragspaketen“

    Viele Flüchtlinge machen sich aus dem Libanon auf den Weg nach Europa – und setzen dabei offenbar vermehrt auf gefälschte Dokumente. Die deutsche Botschaft in Beirut warnt davor, dass Dienstleister regelrechte „Antragspakete“ mit gefälschten Zeugnissen verkaufen. Das geht aus einem Brief des Bundesinnenministeriums hervor.

    Das Bundesinnenministerium warnt die Länder in einem Schreiben, das FOCUS Online vorliegt, vor gefälschten Bildungs- und Berufsabschlüssen syrischer Flüchtlinge. Die Informationen zu den Fake-Diplomen stammen von der Deutschen Botschaft in Beirut, zu deren Aufgaben es gehört, Dokumente zu beglaubigen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/innenministerium-warnt-falsche-zeugnisse-und-diplome-fluechtlinge-koennen-im-libanon-antragspakete-kaufen_id_5066196.html?google_editors_picks=true

    Ach…das hätte ich jetzt nicht gedacht. Aber eines muss man diesen „Flüchtlingen“ lassen,
    sie sind äußerst raffiniert!

  63. #63 von Heinz Ketchup am 05/11/2015 - 22:30

    Jetzt schon an Weihnachten denken, vielleicht feiern wir dieses Fest bald nicht mehr, wer weiß?

    Deshalb hier als Geschenkidee eine tolle CD von der neuen Gruppe Die Schmalzsänger – aber bitte bis zu Ende gucken, um zu sehen wer da alles dahinter steckt. 😯

    Den Ton kann man ja vorher schon mal abstellen! :mrgreen:

  64. #64 von Heimchen am Herd am 05/11/2015 - 22:38

    #63 von Heinz Ketchup

    OMG…die werden immer peinlicher!!!

  65. #65 von quotenqueen am 05/11/2015 - 23:21

    @mike: Fes haben wir für morgen früh vorgesehen – aber da schon gelöscht wird, bringen wir es lieber jetzt gleich.

  66. #66 von sohnes am 06/11/2015 - 08:16

    LOL wie sie ernst dreinschauen 🙂

  67. #67 von sohnes am 06/11/2015 - 08:23

    „Regierung, die sich nicht an Recht & Gesetz hält, trägt Mitschuld, wenn Bürger sich gg illegale Einwanderung wehren“.
    Dieser Tweet hat arbeitsrechtliche Konsequenzen und gegen den Mann wird jetzt „mit Augenmaß und im Rahmen der dienstrechtlichen Möglichkeiten“ vorgegangen.
    Wie froh ich bin, nicht für den Staat zu arbeiten. Will noch zwei, drei Sachen, sprich Scheine, vom Regierungspräsidium, dann kann er sich in Wohlgefallen auflösen.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148495536/Pegida-Tweet-von-NS-Gedenk-Stiftung-sorgt-fuer-Aerger.html

  68. #68 von Harald am 06/11/2015 - 09:44

  69. #69 von Heimchen am Herd am 06/11/2015 - 11:38

  70. #70 von Heimchen am Herd am 06/11/2015 - 13:26

    De Maizière: Für Flüchtlinge müssen wir Bildungsstandards in Deutschland kurz senken
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern die Notwendigkeit für mehr Improvisation.

    Deutschland könne etwa an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung derzeit kaum an seinen Standards festhalten.
    Das bedeute nicht eine „dauerhafte Absenkung von Standards“, sondern sei ein „improvisierter, mit gesundem Menschenverstand“ gewählter Zugang zu Lösungen.

    Grundsätzlich sei es wichtig, Menschen möglichst schnell in Arbeit zu bringen. Er sehe aber keinen Grund, neue Regeln für legale Erwerbsmigration zu schaffen, betonte der Minister.

    Die Spitzen der großen Koalition hatten sich am Donnerstag nach wochenlangem Streit auf ein umfassendes Asylpaket zur Bewältigung des massiven Flüchtlingsandrangs geeinigt. Dieses umfasst auch Maßnahmen zur besseren Integration von Asylsuchenden z.B. durch Sprachkurse.

    Die Opposition aus Linkspartei und Grünen hat den Asylkompromiss der schwarz-roten Koalition zur Bewältigung des Flüchtlingsandrangs als unzureichend kritisiert. „Auf Teufel komm raus soll abgeschoben werden, damit wird das Asylrecht weiter geschliffen“, sagte Linksparteichef Bernd Riexinger. „Es besteht die Gefahr, dass den Menschen kein faires Asylverfahren nach rechtsstaatlichen Prinzipien gewährt wird“.

    Aus Sicht des Grünen-Politikers Robert Habeck helfen die Beschlüsse „weder Deutschland, noch den Menschen, sondern nur der großen Koalition“. Führende Vertreter von Union und SPD äußerten sich dagegen zufrieden.

    http://www.focus.de/politik/videos/chancengleichheit-im-bildungssektor-de-maiziere-sagt-wegen-fluechtlingen-muessen-wir-die-bildungsstandards-in-deutschland-senken_id_5067524.html

    Deutschland wird dumm und bunt! Damit verabschiedet sich Deutschland endlich von
    seinen, von den Linken und Grünen so gehassten Tugenden.

    Deutschland liegt im Sterben!

  71. #71 von sohnes am 06/11/2015 - 13:34

    Jo Heimchen, habe ich auf Twitter auch kommentiert. Runterdummen, dieses Mal in der limitierten Flüchtlingsausgabe.

  72. #72 von Heimchen am Herd am 06/11/2015 - 20:03

    Serge Marshennikov Pintor Hiperreaista ruso – GREGORIANOS “ MIRACLE OF LOVE “

    https://www.youtube.com/watch?v=CCodzctLmVE .

    Ich liebe gregorianischen Gesang…

  73. #73 von Heimchen am Herd am 06/11/2015 - 22:10

    201. Geburtstag von Adolphe Sax: Der Mann, der das Saxofon erfand

    Mein Vater spielte Saxofon… ein sehr sinnliches Musikinstrument…

    Richard Elliott – When A Man Loves A Woman

    https://www.youtube.com/watch?v=kVRbhFsvqOM .

    Einfach herrlich…

  74. #74 von Heimchen am Herd am 06/11/2015 - 22:27

    Candy Dulfer – Lily was here

    https://www.youtube.com/watch?v=_S4nYUhJ0dM .

    Wenn eine Frau Saxofon spielt…ist es noch sinnlicher…

  75. #75 von sohnes am 07/11/2015 - 09:07

    „In seiner Mitgliederzeitung sorgt sich der Verband um „sexuelle Abenteuer“ zwischen Schülerinnen und „attraktiven muslimischen Männern“ Geht natürlich gar nicht^^
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-11/sachsen-anhalt-sexualitaet-muslime-maenner-maedchen

  76. #76 von Harald am 07/11/2015 - 10:09

    Man muss den „etwas anderen“ Aspekt sehen:

    Alleingelassene Frauen,
    an denen man den Arsch abputzte,
    „entsprechender Nachwuchs“,
    wenn nicht vorher gemordet wegen drohender Alimentenzahlung auf der einen,
    die islamische Weisung,
    streng überwacht auf der anderen Seite,
    keine „Ungläubigen“ zu ehelichen,
    (Ficken ist erlaubt, das ist ein Grundrecht des Herrenmenschen)
    denn dies würde der notwendigen Abgrenzung widersprechen,
    letztendlich zum (vorzeitigen) Untergang des Islam führen.
    Der äußere Feind, die Abgrenzung ist eine sehr wesentliche
    Säule des Islam,
    welche Raub, Unterdrückung, „Schutzsteuer“ etc. ermöglicht.

  77. #77 von Harald am 07/11/2015 - 10:17

    …eine Durchmischung, Aufweichung des Islam?
    Das geht nicht!
    Das wäre der Untergang.

    Dass nun jemand Mächen und Frauen auf die o.g. gefahr hinweist,
    passt „so einigen“ nicht.

    Apropos:
    Wo prantlt Prantl herum? von der Süddeutschen herum?
    Ich wollt diesen wichtigen(!) Mann schon immer fragen,
    wie es in der Küche(!) von Voßkuhle(!) zugeht.

  78. #78 von Harald am 07/11/2015 - 10:19

    Mädchen

  79. #79 von Harald am 07/11/2015 - 10:19

    Gefahr

  80. #80 von Harald am 07/11/2015 - 10:22

    Wo prantlt Prantl von der Süddeutschen herum?
    …Elend!…

  81. #81 von Harald am 07/11/2015 - 10:38

    Gehen wir einmal davon aus,
    dass man auf der einen Seite seine Bedürfnisse auslebt,
    verhütet,
    um den beschriebenen Gefahren und Unbilden zu entgehen.
    (wo nicht, ist fast auschließlich Elend „vorprogrammiert“)

    Die andere Seite:
    Kopftuch, permanent runde Bäuche, Kinderwagen,
    dies ist um ein Vielfaches rentabler als Arbeit im Herkunftsland,
    an Orten islamischer Armut, islamischer Gewalt,
    islamischen Elends,
    islamischer Hölle.

    Wohin führt das alles, wenn sich daran nichts ändert?
    Zur Bevölkerungsexplosion „wahrer Gläubiger“
    auf Kosten einer sterbenden „species“.

  82. #82 von Heimchen am Herd am 07/11/2015 - 11:01

    Warnung vor Moslems: BILD rügt Lehrerverband

    Endlich einmal reagiert eine verantwortungstragende Stelle im Sinne unserer Kinder klug und folgerichtig wird sofort seitens der BILD und linksideologischer Sitten- und Wertezertreter scharf geschossen. Der Vorsitzende des Landes-Lehrerverbandes Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke (Foto l.) hat im Leitartikel der „Mitgliederzeitung des Philologenverbandes“ vor sexuellen Annäherungen der männlichen, moslemischen Bereicherungen gewarnt. Er wirft die legitime und umsichtige Frage auf: „Wie können wir unsere jungen Mädchen im Alter ab 12 Jahren so aufklären, dass sie sich nicht auf ein oberflächliches sexuelles Abenteuer mit sicher oft attraktiven muslimischen Männern einlassen?“

    http://www.pi-news.net/2015/11/p489778/#comments

    Attraktive Männer….der war gut!

  83. #83 von Heimchen am Herd am 07/11/2015 - 11:16

    Schweden kapituliert: „Flüchtlinge, bleibt lieber in Deutschland“

    Die schwedische Finanzministerin wendete sich nun offiziell an die Einwanderer: Wenn die Flüchtlinge in Deutschland ein Dach über dem Kopf haben, sollten sie lieber dort bleiben. Schweden kann keine Unterkünfte mehr garantieren.

    Der Flüchtlingsansturm in Schweden, bringt das Land ans Ende seiner Kapazitäten. Deshalb ruft die schwedische Finanzministerin Magdalena Andersson die Einwanderer jetzt offiziell dazu auf nicht mehr nach Schweden zu kommen. Am Freitag forderte die Minister die Neuankömmlinge dazu auf in Deutschland zu bleiben, berichten die Deutschen Wirtschafts Nachrichten.

    (…)
    Auch die schwedische Außenministerin sagte unlängst, dass die Kapazitäten des Landes erschöpft seien. „Ich denke, die meisten Menschen fühlen, dass wir ein System in dem jährlich etwa 190.000 Menschen ankommen, nicht aufrechthalten können. Langfristig wird unser System kollabieren“, so die schwedische Außenministerin Wallström.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/schweden-kapituliert-fluechtlinge-bleibt-lieber-in-deutschland-a1282375.html

    Jawolllll…… und jetzt ALLE….WIR SCHAFFEN DAS!

  84. #84 von Heimchen am Herd am 07/11/2015 - 12:29

    GENDER
    Frauen sind nicht weniger rechtsextrem als Männer. Und wenn sie rechtsextrem sind, sind sie nicht weniger aktiv als Männer. Weil sie aber oft andere Strategien verfolgen, werden sie oft übersehen. Das ist gefährlich. Deshalb berichten wir hier über Rechtsextremismus aus Gender-Perspektive.

    Am Samstag demonstrieren in Berlin radikale Abtreibungsgegner/innen beim „Marsch für das Leben“. Mit Juliane Lang, Mitglied des „Forschungsnetzwerks Frauen und Rechtsextremismus“, sprach die Fachstelle Gender und Rechtsextremismus wir über den damit verbundenen Populismus, den „Genderwahn“ und die Selbstbestimmung über den eigenen Körper.

    http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/lebensschutz%E2%80%9C-vs-anti-choice-%E2%80%93-samstag-protestieren-gegen-%E2%80%9Emarsch-f%C3%BCr-das-leben%E2%80%9C-berlin

    Was für eine widerliche Hetzseite ist das denn??

  85. #85 von Heimchen am Herd am 07/11/2015 - 12:33

    Aha….wenn man gegen Gender ist, ist man in den Augen dieser Vollidioten rechtsextrem.

    Geht’s noch?? Ich hoffe, diese kranke Hetzseite geht bald pleite!

    Sie betteln ja schon um Spenden. Ich spende dann mal einen rechtsextremen Furz!

  86. #86 von Harald am 07/11/2015 - 12:57

    Von Charlottenburg komm´ ich her,
    ich muss euch sagen, es mannichlt sehr.

    „Nachtrag zum Fall Schümann“
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nachtrag_zum_fall_schuemann

  87. #87 von Harald am 07/11/2015 - 13:01

    Es gibt keine Zeugen.

    Da kann man mal sehen, wie raffiniert die sind!

  88. #88 von Harald am 07/11/2015 - 13:07

    Der oder die „Täter“ müssen sich entlang einer Linie bewegt haben,
    wo Zeugen, Videoüberwachung ausgeschlossen ist……

    …das „Opfer“…

    …“auch“…

  89. #89 von Harald am 07/11/2015 - 13:28

    Beamte,
    die Vernehmungen durchführen,
    müssen doch gewisse dinge in ihrem Tornister haben,
    „das habew ich „gefunden““ und Ähnliches,
    „keine Zeugen“,
    großer zeiträumlicher Abstand eines „events“,
    hierdurch gegebene Nichtnachvollziehbarkeit,
    Glaubwürdigkeit und Konsorten.
    Warum erheben sie nicht die Stimme?
    Weil sie befördert werden wollen.

    Im Fall Mannichl führte die Lebkuchenmessermoritat zur Auflösung der gesamten Dienststelle,
    des gesamten Gedöns,
    soweit ich weiß.

    Warum?
    Wieso?

    Innerhalb eines „Gedöns“, einer Dienstelle bilden sich Seilschaften,
    Gruppen,
    man setzt auf dieses oder jenes „Pferd“,
    welches man bauchpinselt, umschleimt, etc….

    Benachteiligte stehen naturgemäß in Opposition zu „solch einem Pferd“,
    Insiderwissen bezüglich des „Pferdes“, seiner „Umschleimer“,
    der Steigbügelhalter,
    das Wissen um Fehler,
    Das Lauern auf Fehler
    das Tohuwabohu machen die Funktion einer solchen Dienststelle völlig unmöglich.

    Das hat man wohl auch „weiter oben“ so gesehen,
    ganz so blöd sind die nicht,
    und so war die Auflösung…

    …“folgerichtig“, unumgänglich..

    Hoch das Bein!

  90. #90 von Harald am 07/11/2015 - 13:29

    Beamte,
    die Vernehmungen durchführen,
    müssen doch gewisse Dinge in ihrem Tornister haben,
    „das habe ich „gefunden““ und Ähnliches,…

  91. #91 von Harald am 07/11/2015 - 20:16

    Vera Lengsfeld ; achgut

    Die Irreführung der Öffentlichkeit

    Am Donnerstag hat die Große Koalition bewiesen, dass sie nicht gewillt ist, das unter Führung von Kanzlerin Merkel angerichtete Einwanderungschaos in den Griff zu bekommen. Im Gegenteil. Es soll alles so weiter gehen, wie gehabt, offenbar bis zum bitteren Ende. Für die Öffentlichkeit wurden ein paar Beruhigungspillen in Aussicht gestellt. Es soll drei bis fünf Registrierzentren eingerichtet werden, die freilich eher den Vorstellungen der SPD als den außerterritorialen Transitzonen der CSU nahekommen, die Einwanderer ohne Chancen auf Asyl gar nicht erst ins Land lassen wollte. Jetzt will man Ordnung ins Chaos durch einen einheitlichen Ausweis und eine Datenbank schaffen. Über die, wie Siegmar Gabriel vor ein paar Tagen schätzte, etwa 50% unregistrierten Einwanderer wird gar nicht gesprochen.
    Wie Registrierzentren und Ausweis realisiert werden sollen, bleibt völlig schleierhaft. In den Registrierzentren sollten die Menschen zwar nicht festgehalten werden, es gibt aber eine Residenzpflicht. Wer sich nicht registrieren lässt oder gegen Auflagen verstößt, wird durch Taschengeldentzug sanktioniert, beim zweiten Vorfall soll abgeschoben werden. Da die Abschiebung aber in Länderhoheit liegt, hat der Bund hier gar nichts zu sagen. Nunmehr soll innerhalb einer Woche das Asylverfahren abgeschlossen werden, das rechtliche Verfahren mit Einspruch in 14 Tagen. Wer nicht anerkannt wird, soll abgeschoben werden. Höchst fraglich, wie das plötzlich so schnell gehen soll und wie Tausende nicht nur ins ehemalige Jugoslawien, sondern auch nach Afghanistan, Pakistan oder in afrikanische Länder abgeschoben werden können. Pakistan hat übrigens gerade sein Rückführungsabkommen mit der EU auf Eis gelegt, von Afghanistan hört man Ähnliches. Wie soll die Abschiebung erfolgen? Mit einer eigenen Fluglinie, die erst noch geschaffen werden müsste? Dazu soll der Familiennachzug für zwei Jahre eingeschränkt werden, aber nur für diejenigen, die weder durch die Genfer Flüchtlingskonvention noch aufgrund des deutschen Asyl-Grundrechts anerkannt werden, aber nicht abgeschoben werden, weil ihnen Todesstrafe oder Folter droht und sie deswegen einen subsidiären Schutz genießen. Nach Angaben der „Welt“ handelt sich dabei um gerade 1700 Personen.
    Von einem Erfolg für Seehofer, dessen Popularität wegen seines scheinbaren Drängens auf eine härtere Abweisungspolitik unverdient steigt, während Merkels Stern am Sinken ist, kann jedenfalls nicht die Rede sein. Es ist eine dreiste Täuschung der Öffentlichkeit. Auch wenn er betont, „sehr zufrieden“ zu sein, ist sich Seehofer insgeheim wohl bewusst, dass er diesmal nicht mal als Bettvorleger, sondern, wie Roland Tichy richtig gesagt hat, als Fußabtreter gelandet ist. Deshalb hat er am Tag nach dem Asylkompromiss die Mär von einer Klage gegen die Regierung in die Welt gesetzt. Um dieser Ente eine größere Glaubwürdigkeit zu verleihen, wurde Udo Di Fabio mit der „Prüfung“ einer solchen Klage beauftragt. Ich wage an dieser Stelle die Prognose, dass, egal zu welchem Ergebnis Di Fabio kommt, es diese Klage ebenso wenig geben wird, wie es den Rückzug von CSU- Ministern aus dem Kabinett Merkel gegeben hat oder eigene Bayrische Maßnahmen zur Verringerung der Flüchtlingszahl. Das überforderte Bayern traut sich nicht einmal, die Einwanderer einfach in andere Bundesländer, die, wie NRW, meinen, noch über jede Menge Aufnahmekapazitäten zu verfügen, weiterzuleiten.
    Seehofers Jubel, dass man nun die “schärfsten Regeln zur Begrenzung der Flüchtlingszahlen, die es jemals in unserem Land gab”, beschlossen habe – und das, so ein Seitenhieb, mit Zustimmung der SPD, ist pure Demagogie, um Stimmen zu fangen. Die Frage ist, wie lange es noch dauert, ehe ihn die Bevölkerung durchschaut.
    Mit den Registrierzentren wird es weiter offene Grenzen geben, was die CSU angeblich verhindern wollte. Die beiden ersten Registrierzentren sollen in Manching und Bamberg entstehen, samt der damit verbundenen Residenzpflicht für zehntausende Flüchtlinge. Das wird in Bayern keinen Begeisterungssturm hervorrufen, auch wenn Passau, Simbach oder Rosenheim erst einmal entlastet wären.
    Dass der Asylkompromiss nicht das Papier wert ist, auf das er gedruckt wurde, zeigt der Vorstoß von Innenminister de Maizière, kaum dass die Druckerschwärze getrocknet war. Auch syrischen Flüchtlingen solle nur ein subsidiärer Schutz gewährt werden, sagte er. Das hieße, die Aufenthaltsberechtigung ist befristet, ein Familiennachzug ist nicht möglich. Im Deutschlandradio sagte er:
    „Andere Staaten geben in solchen Lagen auch nur eine Sicherheit für einen Aufenthalt für eine begrenzte Zeit. Und das werden wir in Zukunft mit den Syrern auch tun, indem wir ihnen sagen: Ihr bekommt Schutz, aber den sogenannten subsidiären Schutz – das heißt zeitlich begrenzt und ohne Familiennachzug.“
    Schon wenige Stunden danach wurde de Maizières Vorstoß wieder kassiert. In den drei Tagen dieser politischen Scheinaktivitäten sind schätzungsweise weitere 30 000 Einwanderer ins Land gekommen, registrierte und unregistrierte. Das von der Politik unter Führung der Kanzlerin verursachte Chaos geht ungebremst weiter. Mittlerweile häufen sich die Proteste der Neuankömmlinge, die offenbar weniger schafsgeduldig sind als die autochthone Bevölkerung. Die Einwanderer sind mit unerfüllbaren Erwartungen gekommen, die von der Politik geweckt wurden. Was geschieht, wenn hunderttausende die Erfüllung dieser Erwartungen einfordern werden?
    Wie wenig unsere Kanzlerin von Verantwortung hält, hat sie gestern vor dem Untersuchungsausschuss demonstriert, der herausfinden soll, wer den ungesetzlichen Sofortausstieg aus der Atomenergie verursacht hat. Fern lag es ihr, sich zu ihren eigenen Richtlinien zu bekennen. Merkel versteckte sich plötzlich hinter einem „gemeinsamen Willen“ und wies jede Schuld weit von sich. Pikanterweise ließ sie dabei brutal Ministerpräsident Bouffier im Regen stehen, der ihr eine Woche vorher die einzige CDU- Regionalkonferenz organisiert hatte, bei der es mehr Applaus von den bestellten Merkel- Unterstützern als für die Kritiker gegeben haben soll. Bouffier ließ sich sogar dazu hinreißen zu behaupten, die CDU stünde nach wie vor „wie eine Eins“ hinter Merkel.
    Er hat jetzt reichlich Gelegenheit, sein Geschwätz von gestern zu bereuen.

  92. #92 von Harald am 08/11/2015 - 08:49

    Bach

    https://www.youtube.com/watch?v=nf12lHd-dyc&feature=player_detailpage .

    Ach, mein Sinn,
    Wo willt du endlich hin,
    Wo soll ich mich erquicken?
    Bleib ich hier,
    Oder wünsch ich mir
    Berg und Hügel auf den Rücken?
    Bei der Welt ist gar kein Rat,
    Und im Herzen
    Stehn die Schmerzen
    Meiner Missetat,
    Weil der Knecht den Herrn verleugnet hat.

    …nein,
    keine Hintergedanken,
    warum weise ich dann darauf hin?

    Weil ich glaube,
    viele suchen nach Hedanken.

    …die Musik,
    wundervoll.

  93. #93 von Harald am 08/11/2015 - 08:51

    …nach Hintergedanken…
    Google spioniert (und verzögert) wohl wieder,
    Himel und Zwirn!

  94. #94 von Heimchen am Herd am 08/11/2015 - 17:37

    Stasi 2.0: Die Bundesregierung will mit einer neuen Behörde die Bürger im Internet überwachen.

    Unter anderem sollen Messenger-Dienste geknackt werden. Offenbar sind bei der Bundesregierung mittlerweile alle Hemmschwellen gefallen.

    Angela Merkel will Zugriff auf die Internet-Kommunikation der Deutschen: Das Bundesinnenministerium plant nach einem Bericht des Magazins Spiegel eine neue Sicherheitsbehörde, um Internetkommunikation der Deutschen gezielt überwachen zu können. Aufgabe der Behörde soll es demnach sein, Methoden zu entwickeln, um auch in verschlüsselte Kommunikation beispielsweise von Messengerdiensten eindringen zu können. Der Spiegel berief sich in seiner neuen Ausgabe auf Angaben aus Regierungskreisen.

    Für die neue Behörde will das Ministerium dem Bericht zufolge bis zu hundert Kryptologen und Netzwerkexperten einstellen. Die Institution solle aber nicht selbst überwachen, sondern nur die Technik dafür bereitstellen. Für die Anwendung wären dann bestehende Sicherheitsbehörden wie das Bundeskriminalamt (BKA) oder das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zuständig. Die entsprechenden Pläne von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) seien allerdings in der Koalition umstritten, hieß es im Spiegel weiter.

    Erst am Freitag hat auch der Bundesrat die nächste Überwachungs-Welle beschlossen und die Vorratsdatenspeicherung beschlossen. Dagegen rührt sich bereits erster Protest.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/08/stasi-2-0-merkel-plant-eigene-behoerde-fuer-internet-ueberwachung/

    Deutschland wird zum Überwachungsstaat!

  95. #95 von Krokodil am 09/11/2015 - 09:35

    newpi ist jetzt auch tot.

  96. #96 von Heimchen am Herd am 09/11/2015 - 10:09

    PI ist nicht tot, war gerade drin!

  97. #98 von quotenschreiber am 09/11/2015 - 15:28

    In der Schule nur Kampf gegen Rechts gelernt und direkt Stern-Journalist geworden. Dann kennt man eben nur Harald Schmidt.

  98. #99 von Heimchen am Herd am 09/11/2015 - 15:45

    #98 von quotenschreiber

    Das ist derart peinlich!

    Ich wette, in seinem Nachruf, wird er beim Stern auch noch Harald Schmidt heißen.

    Oh Deutschland…was ist bloß aus Dir geworden?

  99. #100 von Harald am 09/11/2015 - 15:47

    Nee,
    in der Redaktion geht die Post ab.

    E i n Beispiel von vielen:

    Die Sektrtärin,
    die trotz(!) langer Beine und so…wegen ihrer Fähigkeiten eingestellt wurde
    feilt sich die Nägel,
    der Redakteur passt auf, dass alles seine Ordnung hat,
    solange der Chef anderweitig beschäftigt ist.

    Gegenlesen,
    was der Computer ausgespuckt hat geht somit nicht,
    völlig unmöglich.

    Ernst an

  100. #101 von Harald am 09/11/2015 - 15:52

    …vielleicht auc trotz(!) ihre Oberweite,
    woher kann ich das wissen?

    Nun aber wirklich:
    Ernst an

  101. #102 von Harald am 09/11/2015 - 21:10

    Am 12. Mai 2015 berichtet der Staatsanwalt von Paris François Molins, daß der Terroranschlag von Ahmed alias Amedy Coulibaly gegen die Polizistin, in Montrouge, und anschließend gegen den jüdischen Supermarkt Hyper Cacher, bei dem vier Juden, in Paris, Porte de Vincennes, am 8. Januar 2015, ermordet wurden, aus dem Ausland gelenkt worden sei. Jetzt ergänzt er, daß der Terrorist Anweisungen aus Syrien erhalten habe.

    Unmittelbar nach dem im Auftrag des Islamischen Staates ausgeführten Massaker der Brüder Chérif und Said Kouachi an zwölf Menschen, in und vor der Redaktion des Charlie Hebdo, befiehlt ihm sein Kommandeur per SMS, am 7. Januar 2015, 14 Uhr: „OK, fé ske ta a faire aujourd’hui!“ „OK, mach, wasde ztun hast, heute!“

    Die Operationen gegen die Polizistin sowie im Hyper Cacher sei auf die Minute genau vorbereitet gewesen,…

    hier geht´s weiter:
    http://eussner.blogspot.fr/2015/11/aus-syrien-gelenkter-terror-im-namen.html#more

  102. #103 von Heinz Ketchup am 09/11/2015 - 21:49

    @QQ

    Der Stern hat es selbst gemerkt (oder Leser haben es gemeldet?) und in einer neuen Meldung korrigiert! :mrgreen:

    Helmut Schmidt soll „kaum noch ansprechbar“ sein

    http://www.stern.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-soll–kaum-noch-ansprechbar–sein-6545192.html

  103. #104 von Heinz Ketchup am 09/11/2015 - 22:06

    Achtung TBC – Es wird dank der „Flüchtlingsschwemme“ immer schlimmer! 😦

    Mitarbeiterinnen des Sozialamtes an TBC erkrankt

    http://www.radiodresden.de/nachrichten/lokalnachrichten/mitarbeiterinnen-des-sozialamtes-an-tbc-erkrankt-1177924/
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Und nicht nur für Menschen, auch für Rinder besteht höchste Gefahr!

    Flüchtlingsunterkunft in Meßstetten
    Selbst der Huber-Bauer hat einen Zaun bekommen

    „Ein einziger Flüchtling mit offener Tuberkulose in seinem Stall und sie müssten alle Tiere keulen, auch das Jungvieh, da hat er nicht mehr widersprochen.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlingsunterkunft-in-messstetten-die-neuen-hinterm-zaun-page2.298b5a85-fee5-4ea2-8c30-1b27581c5411.html

  104. #105 von ingres am 10/11/2015 - 12:34

    OT:

    Sensation: die EU will jetzt die Linken zumindest im Internet verbieten. Das müssen sie jetzt nur noch auf der Straße und für die Politik durchsetzen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/57760-eu-will-links-im-internet-verbieten

  105. #106 von Harald am 10/11/2015 - 15:28

  106. #107 von Heimchen am Herd am 11/11/2015 - 11:22

    Regierungschefs beim Stuhlgang

    „Wunderschöne“ Bildmontagen von der Künstlerin Cristina Guggeri, die internationale Regierungschefs und Persönlichkeiten beim Kacken zeigen. Nuff said.

    http://www.blogrebellen.de/2015/01/15/regierungschefs-beim-stuhlgang/

    Hahaha…am besten gefällt mir Lisbeth.. 😆 😆

  107. #108 von mike hammer am 11/11/2015 - 20:13

    http://www.welt.de/politik/ausland/article148712472/EU-beschliesst-Kennzeichnung-fuer-Siedlerprodukte.html

    nach unbestätigten meldungen soll das KENNZEICHEN in etwas so aussehen.

    kombiniert damit

  108. #109 von Harald am 13/11/2015 - 16:51

  109. #110 von Harald am 13/11/2015 - 17:08

    Derartiges,
    Ähnliches gibt es schon seit Jahrzehnten,
    wie man weiß,
    (Wer erinnert sich nicht an jene Olympiade-Eröffnungsfeier?)
    jedoch nur für Flugzeiten im Minuten-, wenn nicht Sekundenbereich.
    Die Technik greift auf herkömmliche motorgetriebene Propeller zurück,
    die Steuer-, Manövrierelektronik scheint ausgereift,
    der Sicherheitsfallschirm ist an Bord.
    Preis:
    Stolze 250000 Dollar.

  110. #111 von Heimchen am Herd am 13/11/2015 - 19:28

    Das halte ich mal hier fest: 😉

    #48 Vielfaltspinsel (13. Nov 2015 12:46)
    #42 eo

    „Der illusionäre
    Multikultismus, der
    Völker und Rassen auf perfide
    Anweisung hin negiert und auflösen
    will und einen buntscheckigen globalen
    Einheitsmenschen zum Ziel hat …“

    „Barnetts „Vision“, den „Gap“ zu schließen, der die globalisierte von der nicht-globalisierten Welt trennt, sei kritisiert worden, weil“ [Martin Lichtmesz]

    „… sie von der Welt als Ganzes zuviel Rationalität erwartet, und weil die religiösen und kulturellen Unterschiede, die uns trennen, viel zu groß seien und nicht überwunden werden können. Mit anderen Worten: obwohl die Logik der Ökonomie die Welt zusammenführen sollte, ist der Planet voll mit irrationalen Menschen, die gegen die „Vermischung der Rassen“, die „Bastardisierung der Kulturen“, den „Verlust der ethnischen Identität“ ankämpfen werden. Ich verstehe das Argument und anerkenne die Angst, aber ich glaube auch, daß es sowohl unmoralisch als auch sinnlos ist, gegen diesen globalen Integrationsprozeß anzukämpfen. Angesichts der Herausforderung, die trans-rassische, trans-religiöse, trans-kulturelle Beziehungen mit sich bringen, wird sich niemand die Mühe eines solchen Weges machen, der nicht von einer ehrlichen und intensiven Liebe zu allen Beteiligten angetrieben wird. Und wie unzählige Generationen im Laufe der menschlichen Evolution bewiesen haben, ist es vergeblich, gegen die Liebe anzukämpfen, noch vergeblicher als der Kampf gegen Haß und Rassismus.“
    (Thomas Barnett, Blueprint for action)

    „Um es außerdem ganz ehrlich zu sagen: als Vater einer transrassischen Familie [er hat offenbar ein asiatisches und mehrere afrikanische Kinder adoptiert], gefällt mir ganz einfach die Idee, daß die Menschheit einst hellbraun war, sich dann in eine Vielfalt von Hautfarben aufgespalten hat, um eines Tages wieder geschlossen zu der mittleren Farbe zurückzukehren. Die Symmetrie dieser Reise (journey) gefällt mir, insbesondere, da ich weiß, daß der Gründer meiner Religion [B. ist Katholik], Jesus Christus, gewiß mit einem solchen Teint auf Erden gelebt hat. Wenn ich also in die Augen meines braunäugigen Mädchens blicke, dann sehe ich keine fremde Rasse, sondern die Zukunft des menschlichen Gesichtes – und ich finde es sehr schön.“

    (Thomas Barnett, Blueprint for action)

    http://www.sezession.de/51808/fluechtlings-krise-die-globalistische-perspektive.html

    Was für ein gefährlicher und teuflischer Mensch dieser Thomas Barnett doch ist!

  111. #112 von sohnes am 15/11/2015 - 21:24

    Was mache ich, wenn ich mit knapper Not mein Leben rette?
    Klar!
    Eine fette Schlägerei mit 300 Beteiligten anzetteln.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148871207/Aufgeheizte-Lage-in-Messstetten-nach-Massenschlaegerei.html

  112. #113 von Heimchen am Herd am 15/11/2015 - 21:35

    #112 von sohnes

    „Nach einem Streit an der Essensausgabe“

    Also…ich als Mutter der Kompanie hätte ganz energisch gesagt:

    „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt“ Punkt!

  113. #114 von Heimchen am Herd am 16/11/2015 - 15:43

    Hier ein Artikel von Manfred Gillner, der mir aus der Seele spricht:

    Augen zu und weiter so

    (…)
    Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE, Mathias Döpfner, fordert heute in der „Welt“ eine „Radikalisierung der gesellschaftlichen Mitte“. Sie solle ihren Freiheitswerten auf den Grund gehen und sie kraftvoll verteidigen.

    Das ist richtig, aber es wird nicht geschehen, denn dieser Mitte hat man das Rückgrat gebrochen. AfD und Pegida kommen aus der Mitte der Gesellschaft, das zeigen Untersuchungen über die Struktur ihrer Anhängerschaft. Und was hat man mit ihnen gemacht? Man hat sie mit billigsten Parolen und Schlagworten an den rechten Rand gestellt.

    Systematisch werden unbescholtene Bürger, die auf die Gefahren durch den Islam hinweisen, als „Rechtspopulisten“ verunglimpft. Manche Politiker versteigen sich sogar zu schweren Beleidigungen wie „Nazis“, „Mischpoke“, „Ratten“, „Pack“ und Ähnlichem, ohne dass ein Aufschrei durch die Medien geht und sie zum Rücktritt gezwungen würden, wie es eigentlich selbstverständlich sein sollte.

    Wer sonst soll denn den Anfang machen bei der nun geforderten Verteidigung unseres Staats, wenn nicht solche mutigen Bürger, wie sie bei Pegida auf die Straße gehen und friedlich demonstrieren oder die mit der AfD sogar eine Partei gegründet haben?

    Dies geschieht mit enormem persönlichem Einsatz, aus Idealismus und Sorge um das Land. Es ist eine unglaubliche Leistung, heutzutage eine Partei zu gründen oder auch nur eine Großdemonstration auf die Straße zu bringen, wenn sie nicht von Gewerkschaften und anderen, meist linken Verbänden organisiert wird.(…)

    Weiterlesen hier:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/augen_zu_und_weiter_so

    Genauso sieht es leider aus!

  114. #115 von sohnes am 17/11/2015 - 20:49

    Heute hätte so ein Fußballspiel sein sollen, hört man. Nicht dass mich Sport sonderlich interessiert, aber am Ende regt das die Volksseele doch noch auf, wenn sie sich auf abends gefreut haben und die Allahisten versauen den Fernsehabend ^^

  115. #116 von Heimchen am Herd am 17/11/2015 - 20:57

    Man kann dem Deutschen alles nehmen, aber nicht seinen Fußball!

    DAS gibt Krieg!

  116. #117 von sohnes am 17/11/2015 - 21:12

    Auf Twitter geht es grad lebhaft her ^^

  117. #118 von Marti am 18/11/2015 - 17:52

    An alle im Süden und Westen!

    AfD-Demonstration in Mainz

    am Samstag, den 21.November um 18 Uhr auf den Gutenbergplatz.

    http://www.alternative-rlp.de/

  118. #119 von Heimchen am Herd am 18/11/2015 - 21:46

    Ein Attentäter wird Merkel gefährlich

    Die Spuren der Pariser Terroranschläge führen nach Belgien, die meisten Täter stammen aus Frankreich. Darauf konzentrieren sich die deutschen Medien. Doch mindestens ein Attentäter kam als Flüchtling. Er gelangte über alle offenen Grenzen ungehindert nach Paris. Merkel sei Dank.

    Es war die Bundeskanzlerin, die alle Schleusen öffnete, die Hunderttausende ohne Obergrenze nach Deutschland einlud. Es ist die Bundeskanzlerin, die noch immer keinen Finger rührt, die katastrophale Situation an der Grenze zu Österreich zu verändern, die praktisch jedem offen steht. Es wird die Bundeskanzlerin sein, die Verantwortung übernehmen muß, wenn es vielleicht einmal heißt: „Je suis Berlin.“

    Nichts ist mehr unter Kontrolle

    Sicherheitsexperten warnen seit Wochen, daß die Behörden jeden Überblick verloren haben, wer nach Deutschland kommt. Es ist auch keine Neuigkeit, daß Tausende gefälschte syrische Pässe in Umlauf sind. Wir wissen nicht, wer kommt, und die Bundesregierung tut nichts dafür, um das zu ändern.

    Hunderttausende sind unregistriert in Deutschland. Wer sind sie? Was wollen sie? Fliehen sie vor dem Islamischen Staat oder wollen sie ihn hier errichten? Medien können sich Rätselraten erlauben, die Sicherheitsbehörden können das nicht.

    Unbehelligt durch die EU

    Der als Flüchtling getarnte Attentäter kam in Griechenland an. Er wurde dort registriert. Über Mazedonien und Serbien kam er schließlich nach Kroatien, Slowenien und Österreich. Dort endet seine Spur. Vorerst jedenfalls. Österreich hat keine direkte Grenze zu Frankreich. Deutschland schon. Sollte sich herausstellen, daß der Attentäter unbehelligt durch Deutschland reisen konnte, weil die Bundesregierung nicht willens ist, die Grenze zu kontrollieren, bekommt Merkel ein Problem.

    Dann war es ihre Politik, die eine Mitschuld an den Anschlägen hat – wie es die CSU-Rebellen ganz richtig sagen. Ein Land wird derzeit als Route für den Attentäter ausgeschlossen: Ungarn. Dort hatte Ministerpräsident Victor Orban die Lage schnell erkannt. Auch er hatte den Überblick verloren, was da eigentlich für Menschen in sein Land kommen. Er reagierte und schloß die Grenze. Merkel hat dies nicht getan und will es auch nicht.

    Die Kanzlerin spielt russisches Roulett mit der inneren Sicherheit. Den Revolver allerdings hält sie den Bürgern an den Kopf. Uns allen.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/ein-attentaeter-wird-merkel-gefaehrlich/

    Merkel muss weg!

  119. #120 von Salander am 19/11/2015 - 11:10

    Lesenswert!

    Immer das gleiche System! Hier mal die Version über die Grande Nation & Co, die unsere Staatsfunker verschweigen:

    http://tinyurl.com/qxpyck5

  120. #121 von Krokodil am 19/11/2015 - 11:18

  121. #122 von Heimchen am Herd am 19/11/2015 - 12:29

    Tanz auf dem Vulkan!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tanz_auf_dem_Vulkan

    Auf dem Weg zum Schafott singt Debureau (wohl berechnend!) noch einmal seine Couplets, die ganz Paris kennt, und ruft die Bürger zum Staatsstreich auf. Der Plan gelingt, die mitreißenden Melodien bringen das Volk dazu, Debureau zu befreien, und als sich sogar die Soldaten Karls X. mit den Aufständischen verbünden, ist der König gestürzt und flieht ins Ausland. Louis Philippe wird zu seinem Nachfolger ausgerufen.

  122. #123 von Heimchen am Herd am 19/11/2015 - 12:40

    Gustaf Gründgens: Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

    https://www.youtube.com/watch?v=XqzX-uZUtI4 .

  123. #124 von Krokodil am 19/11/2015 - 13:09

    Nächste Woche, Cottbus:

  124. #125 von Heimchen am Herd am 19/11/2015 - 15:08

    Eine Schwulette regt sich auf!

    Der Mann mit den roten Pumps will den ESC boykottieren, wegen Xavier Naidoo.
    Na und, hat er eigentlich sonst keine Sorgen?

    Vielleicht muss ihm mal einer seine Strumpfhose strammziehen!

    Mein Gott, was für ein Traumtänzer!

  125. #126 von Harald am 19/11/2015 - 16:17

    21 Woolloomooloo (19. Nov 2015 14:51)

    „#18 byzanz (19. Nov 2015 14:46)
    #3 templer:

    Unterstützung ist hier möglich:
    GE Money Bank
    Michael Stürzenberger
    IBAN: CZ5406000000000216176056
    BIC: AGBACZPP
    Paypal:
    stuerzenberger.michael@gmail.com
    Herzlichen Dank!

    ######################################

    CZ? mussten Sie jetzt schon nach Tschechien flüchten?
    Ich dachte, jeder hat ein Anspruch auf ein Konto in Deutschland. Selbst sogenannte Flüchtlinge…“

    Da fällt mir ein:
    Was macht denn eigentlich der Stinker?
    Wie komme ich jetzt darauf?
    Ich bin ganz verstreut.

  126. #127 von Harald am 20/11/2015 - 09:45

    „Abaaoud flog durch die Decke“

    …vom dritten in den zweiten Stock.
    Nach unten?
    Das muss Folge einer „technischen Panne“ gewesen sein
    Wie bei der Himmelfahrt von Alois,
    der durch eine technische Panne „während seiner Himmelfahrt im Puff gelandet“ ist,
    wo ihn zwei Engel ins Gebet nahmen,
    das jedenfalls hat er seiner Frau erzählt.

    Ernst beiseite,
    ein bisschen Spaß muss sein.

    „…Ein Stück der Wirbelsäule fiel auf unser Auto“

    Allah macht auf Teilzeit.

    http://www.focus.de/politik/videos/drahtzieher-der-paris-anschlaege-abaaoud-flog-durch-die-decke-ermittler-spricht-ueber-einsatz-in-saint-denis_id_5096151.html

  127. #128 von Harald am 20/11/2015 - 10:09

    In Hauptstadt Bamako
    Bewaffnete stürmen Hotel in Mali und nehmen Geiseln

    http://www.focus.de/politik/ausland/in-hauptstadt-bamako-bewaffnete-stuermen-hotel-in-mali-und-nehmen-geiseln_id_5096269.html

    Ich tippe auf Buddhisten.
    Oder Hindus.
    Oder …
    Oder …

  128. #129 von Harald am 20/11/2015 - 10:12

    Zu der Geiselnahme kam es einem Bericht des Senders „Aljazeera“ zufolge in einem Radisson Blu Hotel. Berichten zufolge haben die Angreifer 170 Geiseln in ihrer Gewalt.

    Eine Sicherheitsquelle sagte demnach: „Das alles spielt sich auf der siebten Etage ab. Dschihadisten schießen in einem Flur um sich.“

    aus o.g. Quelle

  129. #130 von Krokodil am 20/11/2015 - 13:33

    #124 von Krokodil

    Der Facebook-Link ist raus geflogen.

    Cottbus

    25.11.2015
    19.00 Uhr
    vor der Oberkirche

    mit Gauland und Hoecke

  130. #131 von Heimchen am Herd am 20/11/2015 - 17:04

    Berlin: Messerangriff vor israelischer Botschaft

    Terroralarm in Berlin: Vor der israelischen Botschaft wurden polizeiliche Objektschützer von einem Angreifer mit einem Messer attackiert. Während er überwältigt wurde, warf er seinen Rucksack, aus diesem waren Drähte sichtbar.

    Vor der Botschaft des Staates Israel in Berlin ist es zu einem gewalttätigen Angriff gekommen. Ein Mann hat mit einem Messer Wachpersonal vor der Botschaft angegriffen. Die Objektschützer konnten den Angreifer überwältigen, es wurde niemand verletzt. Bei dem Handgemenge warf der Angreifer seinen Rucksack zu Boden, da aus dem Rucksack Drähte zum Vorschein kamen, sorgte das für weitere Aufregung. Nähere Einzelheiten sind zwar noch nicht bekannt, dennoch verbreiten Medien, der Mann sei „offenkundig verwirrt“.

    http://haolam.de/artikel_23200.html

    Der wusste ganz genau was er tat, von wegen verwirrt !

  131. #132 von Heimchen am Herd am 20/11/2015 - 17:29

    Terrorexperte: IS baut paramilitärische Untergrundorganisation in Westeuropa auf

    Ein Terrorexperte warnt vor der Verbreitung des IS in Europa. Die Miliz sei derzeit dabei, sich zu einer paramilitärischen Untergrundorganisation zu entwickeln. Die Pariser Anschläge kämen der Definition eines städtischen Guerillakrieges nahe.

    Nach den Anschlägen von Paris hat der australische Terrorexperte und Ex-Pentagon-Berater David Kilcullen vor einem Guerillakrieg der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Westeuropa gewarnt.

    http://www.focus.de/politik/ausland/strukturierte-organisation-terrorexperte-is-baut-paramilitaerische-untergrundorganisation-in-westeuropa-auf_id_5096072.html

    Das sind ja furchtbare Aussichten!

  132. #133 von quotenschreiber am 20/11/2015 - 17:40

    Es ist mehr als nur ein Seitenhieb.
    Der Präsident der russischen Föderation Vladimir Putin ist beim gestrigen G-20 Gipfel in Antalya sehr direkt geworden und greift womöglich damit den Gastgeber Erdogan scharf an.
    „Es gibt Leute in diesen Raum die den IS direkt unterstützen.“

  133. #134 von Heimchen am Herd am 20/11/2015 - 18:06

    G-20 Gipfel…sowas von unwichtig aber auch.

    DAS ist wichtig:

    Als erste Hauptverwaltung wird die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen vier „WCs für alle Geschlechter“ durch die Umwidmung bisheriger Damen- und Herrentoiletten einrichten. Die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Barbara Loth, wird die erste Unisex-Toilette in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen freigeben und die neue Beschilderung anbringen.

    https://www.berlin.de/sen/aif/ueber-uns/presse/2015/pressemitteilung.403954.php

    Ob die auch in die Flüchtlingsunterkünfte kommen??

  134. #135 von Harald am 20/11/2015 - 20:56

    °Mehr als 600 Mitglieder der Terrororganisation „Islamischer Staat“ sind laut Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu bei einem russischen Raketenangriff nahe des wichtigen militärischen Flugplatzes Deir ez-Zor im Osten Syriens getötet worden.

    „Die Banditenformationen stecken bedeutende Verluste ein“, berichtete der Minister am Freitag Präsident Wladimir Putin. „Allein beim Schlag mit Marschflugkörpern auf ein Ziel im Raum Deir ez-Zor wurden mehr als 600 Militante vernichtet.“

    Weiterlesen:
    http://de.sputniknews.com/militar/20151120/305816587/syrien-marschlugkoerper-is.html#ixzz3s3ypl8TT

    Jetzt mache ich mir einen Beutel Milch auf.
    Da kenne ich nichts!

  135. #136 von Harald am 20/11/2015 - 21:07

  136. #137 von Heimchen am Herd am 20/11/2015 - 22:34

    Alexis Korner with Rolling Stones members

    https://www.youtube.com/watch?v=QAoSdAyxX04 .

    Herrliches Lied ich liebe es! Man beachte Charlie Watts… 😉

  137. #138 von Harald am 21/11/2015 - 06:46

    Belgien ruft höchste Terrorwarnstufe für Brüssel aus

    Das Krisenzentrum spricht von einer „unmittelbaren und sehr ernsten Bedrohung“: Fußballspiele sollten abgesagt werden und die Metro ihren Betrieben einstellen. Bürgern wird geraten, Einkaufszentren, Konzerte und Bahnhöfe zu meiden.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/islamistischer-terror/moegliche-anschlaege-belgien-ruft-hoechste-terrorwarnstufe-fuer-bruessel-aus-13924128.html?google_editors_picks=true

  138. #139 von Harald am 21/11/2015 - 08:33

    Hat Bedford-Strohm etwa nicht genug gebetet?
    Hinreichendes Beten wäre angesichts der vom Pack bezahlten Zwangsalimentation doch das Mindeste!
    O.k.,
    nichts gegen die Zwangsalimente,
    Beten ist nun mal so anstrengend wie teuer.
    Uriellas Heilwässerchen waren sauteuer, aber nur scheinbar..
    Dahinter steckte Akkord-Beten.

    Fragt Fliege, der weiß das.

  139. #140 von Harald am 21/11/2015 - 08:49

    Korrektur:
    Soviel Zeit muss sein

    Uriellas Wasser gab es kostenlos,
    lann man lesen,
    vielleicht spielten steuerliche Dinge und schwarze Kassen dabei eine Rrolle,
    auf jeden Fall erwartete man den Kauf vieler überteuerter Dinge,
    Nippes,Schnickschnack.

    ot aus

    „Uriella“,
    das war einmal,
    für eine solche Figur bedarf es eines schönen Äußeren,
    nach Möglichkeit jugendlicher Anmut,
    Sex,
    Erotik, Konsorte.

    Uriella ist jenseits von achtzig,
    lebt sie noch?

    Wenn ja,
    geht sie auf andere Dinge zu,
    u.a auf die Auseinandersetzung mit ihrem Leben,
    Handeln.

    Sie lebt offenbar noch.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Uriella

    Nun aber „endgültig“:

    ot aus

  140. #141 von Harald am 21/11/2015 - 09:00

    Konsorten

  141. #142 von Harald am 21/11/2015 - 09:02

    kann man lesen

    elendige Hackerei, elendige

  142. #143 von Harald am 21/11/2015 - 13:06

    Sanktionen gegen Russland sind nur etwas für dumme Europäer,
    insbesondere für den deutschen Michel.

    Trotz Sanktionen:
    USA kaufen russische Raketentriebwerke
    „Sanktionen“!…
    …April, April!

    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20151120/305811094/russland-usa-sanktionen-raketentriebwerke.html#ixzz3s7sBM3kH

    …und „Mutti“ ist der Michel,
    der volkswirtschaftliche Schaden für Deutschland
    anscheinend strunzegal.

    Auf die paar Kröten kommt es nun auch nicht mehr an,
    im Vergleich zur Rolle des Zahlmeisters Deutschland für den „Rest der „Welt““,
    im Vergleich zu den Kosten ihrer Energie“politik“,
    den Kosten bezüglich der „Bereicherung“,
    im Vergleich zum durch sie angerichteten gesamten volkswirtschaftlichen Schaden
    sind die durch die Sanktionen gegen Russland angerichteten Schäden beinahe Peanuts.
    …beinahe.

  143. #144 von Harald am 21/11/2015 - 13:52

    Der Kauf der Raketentriebwerke ist folgerichtig.

    Er dient den Interessen der USA.
    Derartiges ist bei „Poliitkern“,
    die fremde Interessen bedienen
    ausgeschlossen.

    Es darf niemanden wundern,
    dass der entmündigte,
    entrückgratete,
    überforderte deutsche Depp ausstirbt,
    sowenig es verwundern darf,
    dass überwiegend Moslems die Lücken ausfüllen,
    um die Hütten voll zu halten,
    Konsum zu gewährleisten,
    der zum allergrößten Teil aus der Gemeinschaftskasse bezahlt wird,
    vom „Eingemachten“
    bzw. durch Enteignung,
    durch Geldentwertung als Folge ungedeckten Gelddruckens)

    denn wo der Islam herrscht,
    herrscht Gewalt,
    Brutalität,
    Krieg,
    Tod,
    Armut,
    Elend,
    also hoher Drang,
    dem allen zu entfliehen.

    Ziel:
    Das gelobte Land mit einem anachronistischen Grundgesetz,
    welches in der Welt einmalig ist,
    das Land mit Sozialleistungen,
    die in der Regel sehr viel höher liegen als das Einkommen im eigenen Land,
    zumal „Mutti“ dazu eingeladen hat.

    „Das gelobte Land“…

    …“Kennst du das Land, wo die Zitronen…“

    Nee,
    das war eine andere Baustelle.

  144. #145 von Harald am 21/11/2015 - 13:59

    „Politikern“

    …was nun diese nachrückende, nachziehende, importierte „neue Art“ betrifft:

    Sie ist als Melk-, Arbeits- und Jagdvieh wohl ungeeignet,
    wie es aussieh,
    wird sie die bisherigen „Herren der Jagd- und Weidegründe“ vertreiben.

    Es gibt Schlechteres,
    so zynisch dies auch klingen mag..

  145. #146 von Harald am 21/11/2015 - 14:14

    Die bisherigen Herrschaften versuchen,
    sich mit der „neuen Art“ zu einigen,
    die Jagd- und Weidegründe aufzuteilen.
    Letztendlich widerspricht dies dem Alleinherrschaftsanspruch der „neuen Art“,
    einstweilen ist es eine beiderseitige Agenda.
    Alleine:
    Jagd- und Weidegründe ohne entsprechendes Jagd-, Melk- und Arbeitsvieh,
    das „geht irgendwie nicht“,
    ein gewichtiger Grund mehr von vielen
    für den Kollaps.

  146. #147 von Harald am 21/11/2015 - 14:27

    Was mich betrifft:
    Ich werde mich jetzt ins Gewühl stürzen,
    um mir die Leute anzusehen,
    die unsere Rente sichern.

    Gestern sah ich fast nur Alte, Halbtote, Deformierte, Kranke, Gehandicapte, Stinkende, Gebrochene,
    und weitaus überwiegend die „neue Art“,
    die zum gewissen, wenn auch sehr(?) viel geringeren Teil ebenso aus solchen besteht.

    „Repräsentativ“?

    Eher wohl nicht,
    wenn ich an jene denke,
    deren „Arbeits“zeit zwischen,
    sagen wir,
    21:00Uhr und 04:30Uhr liegt.

    …und ich sah, roch Leute,
    die wohl die Kälte und Feuchtigkeit aus den Büschen getrieben hat.

  147. #148 von sohnes am 22/11/2015 - 08:24

    Und, wer freut sich mit mir auf den bald einsetzenden Psychodruck der MSM und Politik, der uns mit Bildern von frierenden, kranken, erfrorenen Flüchtlingen beschert wird?
    Da braucht man kein Prophet sein, um zu riechen, dass sie auch noch die allerbilligste Masche gnadenlos ausnutzen.

  148. #149 von Harald am 22/11/2015 - 22:04

    „An einer Straße wurde ein Linienbus quergestellt“

    Pfui, wie gemein!
    Wie soll da ein Automobil- oder flüchtender Jihadist durchkommen?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/islamistischer-terror/polizei-startet-anti-terror-einsatz-im-zentrum-von-bruessel-13926762.html

  149. #150 von Harald am 22/11/2015 - 22:19

    „Höchste Terroralarm-Stufe in Brüssel wird verlängert“

    https://news.google.de/news/rtc?ncl=dLKtGQWBWC_cByMVonW3IIFo2qhuM&authuser=0&ned=de&topic=h&siidp=724b0d7dde49cdbb75d78d8d4dc93f6c0a2b

    „Die EU-Kommission wird am Montag in Brüssel trotz der höchsten Terrorwarnstufe normal arbeiten. „Es besteht keine spezifische Bedrohung für die EU-Institutionen“, schreibt die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Kristalina Georgiewa, auf Twitter.“

    Schulz kann wieder (weiter) quatschen,
    Das ist ja furchtbar!

  150. #151 von quotenschreiber am 22/11/2015 - 22:27

    „Die EU-Kommission wird am Montag in Brüssel trotz der höchsten Terrorwarnstufe normal arbeiten.

    Ein Glück! Ich hatte schon befürchtet, einen Montag ohne neue Verordnungen überleben zu müssen!

  151. #152 von Harald am 22/11/2015 - 22:42

    #151 von quotenschreiber am 22/11/2015 – 22:27

    Verordnungen sind die Existenzberechtigung für den feudal zwangsalimentierten
    Verwaltungswasserkopf,
    ohne diese hätten die Psychiater wegen Midlife-Crisis auf der Suche nach dem Lebenssinn
    infolge Untätigkeit und gähnender Langeweile Hochkonjunktur.

  152. #153 von Harald am 22/11/2015 - 22:49

    …das „Wichtigste“ hätte ich beinahe vergessen:
    Verordnungen als Folge der Korruption, des Lobbyismus.

  153. #154 von Harald am 23/11/2015 - 07:20

    Alles Nazis außer „Mutti“

    „Zentralrat der Juden spricht sich für Obergrenzen aus

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland fordert ein Limit für den Zuzug von Flüchtlingen. Sie entstammten Kulturen, in denen Hass und Intoleranz fester Bestandteil seien.“

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/deutschland-zentralrat-der-juden-fluechtlingszahlen

    Mit Käßmann, Roth, Konsorten ist das aber nicht abgesprochen!
    Gauck hat „rechtzeitig“ den 180° Rittberger gemacht,
    das kann er,
    doch,
    darin ist er fit.

    „Mutti“, und nun?

    Eine solche Frage existiert für sie nicht,

    Normalitätsinszenierung ist angesagt

  154. #155 von Harald am 23/11/2015 - 07:37

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland
    ist unter das Pack gegangen!

    Und nurn, Bedford-Strohm?
    und nun,
    ihr Magenta-, und Rotkittel, Vielquaster, Schleim- und Bückbüttel?

    Lasst die Glocken läuten,
    schnell!

    Dreht das Licht ab!

  155. #156 von Harald am 23/11/2015 - 07:55

    …nun…

    Man wird sich in einer nichtssagenden, „gemeinsamen Sprache“ ergehen,
    von der man annimmt,
    sie bewahre den status quo,
    „Normalität“.

    Nichts ist schlimmer als deren Gefährdung.
    Sie gefährdet die Pfründe.

    Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.

    Was Josef Schuster betriff:
    Entweder hat er noch einen Rest Anstand
    oder er ist sich der Konsequenzen sehr bewusst.

    Der Bürzel meint „oder beides“.
    Im Übrigen sei „ein Rest Anstand“ e bissl arg abwertend,
    immerhin sei er Arzt,
    der an Behandlungen,
    gezahlt aus der „Gemeinschaftskasse“,
    verdiene.

  156. #157 von Harald am 23/11/2015 - 07:56

    betrifft

  157. #158 von Harald am 23/11/2015 - 08:38

    Josef Schuster…
    Ich mag nachdenkliche* Menschen.
    Der Bürzel und der Bauch auch.

    Sie machen es ihrer Umgebung und sich selbst nicht leicht.

    Weil sie nachdenken.

    (*)
    …so jedenfalls guckt er aus den Fotos,

    …aach, was ein Elend!…

  158. #159 von Harald am 23/11/2015 - 09:55

    Apropos:
    „…nachdenken…“

    Bedrückend, belastend, befreiend, heilsam, segensreich,…?
    Ja.
    Eines nach dem anderen.
    Wäre Nachdenken notwendigerweise (und ausschließlich) bedrückend,
    ließe dies auf eine „negative „“Welt““ schließen.

    Davon abgesehen:
    Oben genannte Attribute sind rein subjektiv,
    von der Prägung abhängig.

    „Der glücklichste Gedanke (m)(s)eines Lebens“:

    100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie.
    http://www.tagesspiegel.de/wissen/100-jahre-allgemeine-relativitaetstheorie-raum-trifft-zeit/12624588.html

  159. #160 von Harald am 23/11/2015 - 10:12

    Ich glaube,
    ich muss mich korrigieren:
    Belastend sind wohl die Spannungszustände,
    resultierend aus Nichtgedachtem, Verdrängtem, „Ausgeklammertem“, …

    „Ausgeklammertem“…
    …wenn das so einfach wäre…
    …da gibt es so „unnützes Zeugs“ wie ein Unterbewusstsein,
    welches hier und da und dort kräftig an den Mauern (zum Bewusstsein) rüttelt…

    …Elend!…

    Heilige Evolution

    ot aus

    Jetzt halte ich wieder die Klappe,

    …e bissl

  160. #161 von Harald am 24/11/2015 - 08:35

    Sigmar Gabriel:
    (Welt online, heute)

    „Deutschland muss staatliche Kontrolle wiedergewinnen“

    *

    Hat es die Kontrolle denn verloren?
    Pseudo-Naiv-Modus aus

    So kann man auch etwas zugeben,
    was nicht zu leugnen ist,
    t r o t z Wahrheitsmedien,
    so kann man auch zugeben,
    die Kontrolle verloren zu haben,
    falls man sie besaß.

    Wem sagt er das,
    an wen appelliert er?
    Oder,
    in einer Frage formuliert:

    W e r stellt denn die Bundesregierung?

    Der Auftrag einer Regierung ist,
    zu handeln,
    nicht zu appellieren.

    Der „Appell“ zielt auf Wählerstimmen.
    Ein paar gutgläubige „Treudoofe“ werden damit doch wohl zu ködern sein,

  161. #162 von Harald am 24/11/2015 - 08:42

    Es könnte/kann sich auch um einen Angriff auf Merkel handeln,
    sieht man sich die Äußerungen von verschiedener Seite an,
    (z.B. durch den ZdJ)
    so „könnte“ man zu der Ansicht gelangen,
    man hat Merkel bereits abgeschrreben,
    weil man sie nicht mehr für haltbar hält,
    sie muss weg,
    um mit anderen Figuren die (gleiche?, vermutlich, was sonst?) Politik forzuführen,
    um sich an Macht und Pfründen zu halten.

    Hoch das Bein!

  162. #163 von Harald am 24/11/2015 - 08:44

    Korrektur:
    …abgeschrieben…

  163. #164 von Harald am 24/11/2015 - 09:31

    Obama macht wieder Mist,
    wie üblich.

    Die amerikanische Luftwaffe hat nach eigenen Angaben am Wochenende 283 Öltanklaster des IS bombardiert. Die Angriffe am Samstag seien im Osten Syriens zwischen Hassaka und Deir Essor erfolgt, teilte das Pentagon mit. Damit setzt Washington elf Tage nach den Anschlägen von Paris offenkundig darauf, die Geldquellen des „Islamischen Staates“ einzuschränken.

    Öl ist eine der zentralen, wenn nicht die wichtigste Einnahmequelle der Dschihadisten. Schätzungen zufolge nimmt die Terror-Miliz dadurch rund 500 Millionen Dollar im Jahr ein.
    •Eine große Analyse darüber, wie sich der IS finanziert, lesen Sie hier.

    In der vergangenen Woche griffen amerikanische Kampfflugzeuge bereits 116 Öltankalster in den vom IS besetzten Gebieten an. Zuvor hatten sie diese Ziele nicht ins Visier genommen. Washington hatte davon mit der Begründung abgesehen, dass es zu viele zivile Opfer geben könne. Um dem entgegenzuwirken setzt das amerikanische Verteidigungsministerium auf ein spezielles Verfahen. Vor ihren Angriffen werfen die Kampfflugzeuge nach Angaben des Pentagon zunächst im Tiefflug Flugblätter ab, in sie die Fahrer der Laster auffordern zu fliehen. Bei ihnen handelt es sich mutmaßlich häufig um keine Angehörigen des IS.

    Die Lastwagenflotte des IS für Öltransporte umfasste laut amerikanischen Informationen vor Beginn der Angriffe rund 1000 Laster. Drohnen observieren sie demnach schon länger. Die neue Angriffs-Kampagne gegen die Tanklaster trägt den Namen „Tidal Wave II“. Der Name beziehe sich auf das Vorgehen gegen Nazi-Deutschland während des Zweiten Weltkrieges, die Ölindustrie in Rumänien zu attackieren. Sollten die Zahlen stimmen, hätten die Amerikaner allein mit diesen beiden Angriffen über ein Drittel der Flotte zerstört.

    Der IS hat seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs weite Teile Nordostsyriens und des Iraks erobert. Seitdem morden und brandschatzen die Kämpfer in den besetzten Gebieten, unterdrücken und versklaven die lokale Bevölkerung. Bis zu acht Millionen Menschen leiden unter ihrem Regime.

    Neben dem Öl-Schmuggel, versucht der IS an Geld zu kommen, in dem er es diesen Menschen abpresst, etwa mittels Schutzgelderpressung, Zwangssteuern und Enteignungen. Die Terroristen brauchen wiederum das Geld dringend, um sich selbst zu erhalten, zum Beispiel, um ihre Schlächter zu bezahlen. „Der Erfolg des IS hängt ganz entscheidend davon ab, dass er seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommt“, sagt Jake Shapiro, der an der Universität Princeton die Strukturen der Terrororganisation erforscht, gerade der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

  164. #165 von Harald am 24/11/2015 - 09:57

    In Syrien ist ein Kriegsflugzeug abgestürzt. Der Absturz ereignete sich nahe der türkischen Grenze. Bisher ist noch unklar, aus welcher Nation der Militärjet stammt.

    Die türkische Luftwaffe hat am Dienstag laut Medienberichten im Grenzgebiet zu Syrien ein Militärflugzeug abgeschossen. Das brennende Wrack sei auf syrischer Seite abgestürzt, wie die Fernsehsender „CNN-Türk“ und „NTV“ unter Berufung auf türkische Armeekreise meldeten. Ein Regierungsvertreter in Ankara sagte, es sei noch unklar, aus welchem Land das Flugzeug stamme.

    Auch die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, die Herkunft des Flugzeugs sei unklar. Syrische Aktivisten gaben an, es habe sich um ein russisches Kampfflugzeug gehandelt, das in der syrischen Küstenprovinz Latakia abgeschossen worden sei.

    Laut „CNN-Türk“ wird einer der Piloten gefangen gehalten. Zwei Helikopter sollen im Einsatz gewesen sein, um die Piloten zu retten.

    Abschuss nach Luftraumverletzung

    Die türkische Nachrichtenagentur DHA meldete unter Berufung auf Armeekreise, türkische Kampfflugzeuge hätten den Jet nach einer Luftraumverletzung abgeschossen.

    Anadolu zeigte ein Video vom Moment des Absturzes. Darauf ist zu sehen, wie ein brennendes Kampfflugzeug zur Erde stürzt. Einem Bericht der Nachrichtenseite „Habertürk“ zufolge gelang es den Piloten, vor dem Absturz aus dem Flugzeug zu entkommen.

    Photo:
    http://www.aa.com.tr/uploads/Contents/2015/11/24/thumbs_b_c_88c196ba64059b7153c7c845a0e92530.jpg .

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IMznJBUsD0E .

  165. #166 von Heimchen am Herd am 24/11/2015 - 15:34

    Womit haben wir Deutschen das verdient? Es ist wie ein Fluch!

    Rav Lior sagte heute, ihr europes würdet jetzt für shoa bestraft! Ich denke, also guten Tag liebes Heimchen, der Mann is a confounded idiot & out of his mind! Er soll so etwas nicht sagen!

    Du wirst Dich erinnern, dass genau solches wie euer Leid heute schon vor vieler Zeit prophezeit wurde? Du wirst Dich erinnern, auch hier gelesen zu haben, was wir von Europe halten? Du hast es an anderen Orten gelesen, und war wütend darüber, oder?

    Es trifft nun ein, was vorhergesehen wurde und niemand hören wollte! Die immer Ratschläge verteilten und glaubten, Gutes zu fordern, hatten keine Ohren für die, welche Wissen und Erfahrung teilen wollten. Die wollten nicht hören, dass ihre sinnlosen Kriege zu ihnen kommen werden wie das ewige Pendel der Geschichte.

    Was nun? Liebes Heimchen, ich habe keine Gedanken mehr dazu. Keine positiven also, um Dich zum Lachen zu bringen. Du hast _mission_accomplished_ gelesen? Das war der physische Abschied von euch. Es begleitet Dich selbst nun mein Gebet, immer wieder wenige Zeilen hier weitere Zeit, also meine wenigen Gedanken, die eurer Welt nicht verstanden hat.

    Achte auf Dich selbst am meisten, liebes Heimchen! Es gibt nichts, was mehr wichtig ist. Nichts!

    ********************************************************************************************************

    Soviel von einer jüdischen Insiderin an mich.

    https://www.youtube.com/watch?v=mysWLpzZutk .

    Ich kann bald nicht mehr…

  166. #167 von Harald am 24/11/2015 - 17:44

    „Blackout auf der Krim: Energieminister schlägt Kohle-Stopp an Kiew vor“

    „Stromausfall auf Krim: Ukraine verspricht erste Reparaturen bis Mittwoch“

  167. #168 von Heimchen am Herd am 24/11/2015 - 19:58

    SPD-Papier: Islam wird Deutschland prägen

    Ein neues Arbeitspapier der Scharia Partei Deutschlands (SPD) offenbart deren Pläne, den Widerstand gegen die Islamisierung möglichst zügig zu brechen. Nach den Forderungen des „Arbeitspapiers“ der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, das am 23. November bei einer Tagung in Berlin vorgestellt wurde, soll der Islam gestärkt und „ein gemeinsamer Kampf gegen Intoleranz und rechtsextreme sowie antisemitische und antiislamische Einstellungen“ vorangetrieben werden.

    Verfasser sind die Beauftragte für Kirchen- und Religionsgemeinschaften der SPD-Bundestagsfraktion, Kerstin Griese (Velbert), die Bundessprecherin des Arbeitskreises muslimischer Sozialdemokraten, Tuba Isik (Paderborn), der Leiter des Projekts Religion und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung, Dietmar Molthagen, sowie der Sprecher des Arbeitskreises Christen in der SPD, Wolfgang Thierse (beide Berlin).

    https://christeninverantwortung.wordpress.com/2015/11/24/spd-papier-islam-wird-deutschland-praegen/#more-3818

    Was soll man dazu noch sagen?? Wenn Dummheit weh tun würde!

  168. #169 von Heimchen am Herd am 24/11/2015 - 23:30

    #90 Thorin S (24. Nov 2015 22:56)

    Ich träume nachts immer davon, wie schön das Leben doch sein könnte, wenn ich in Russland geboren wäre. Wo man als Patriot noch respektiert wird! Wo der Präsident noch etwas für sein Volk tut! Wo noch echte Demokratie und Rechtsstaat gelten!

    Manchmal lerne ich heimlich russisch um mir dann irgendwann ein kleines Häuschen in Kommunisticheskiy oder Oktyabrskoye zu kaufen.

    ********************************************************************************************

    Thorin S Du bringst mich immer zum Lachen, danke! 🙂

    Irgendwie erinnert er mich an jemanden…

    https://www.youtube.com/watch?v=JcGtKojv5UY .

    Gute Nacht… 😉

  169. #170 von sohnes am 25/11/2015 - 05:23

    „Sieben Millionen Muslime werden 2015 in Deutschland leben“ Not bad, Deutschland schafft sich deutlich schneller ab als vorausgesehen.
    http://www.welt.de/vermischtes/article149209963/Der-Prophet-war-ein-Softie-ein-Frauenversteher.html

  170. #171 von Harald am 25/11/2015 - 09:19

    +++ Ukraine-Krise im News-Ticker +++Russland stoppt Gaslieferungen an die Ukraine

    Neue Eskalation im Ukraine-Konflikt: Russland hat seine Gaslieferungen an das Nachbarland gestoppt. Als Grund gab der Energiekonzern Gazprom Zahlungsrückstände an.

    „„Mutti“ wird eine Geldüberweisung aus unserer „Gemeinschaftskasse“ an Poroschenko,
    „den Mann, der euch den Frieden bringt“
    schon rechtzeitig betreiben,
    vorerst erscheint dies nicht notwendig,
    da man wie üblich Transitgas klauen wird,
    und unsere Gasspeicher dürften relativ voll sein“,
    meinte der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article149240965/Russland-stoppt-Gaslieferungen-an-die-Ukraine.html

  171. #172 von Heimchen am Herd am 25/11/2015 - 22:52

    4:2 gegen SevillaGladbach zündet Tor-Feuerwerk beim ersten Champions-League-Sieg

    Nach der Vorrunde wird in der Champions League für Borussia Mönchengladbach Schluss sein. Trotzdem haben die Gladbacher noch Spaß am Wettbewerb. Das zeigen sie vor allem beim Tor-Spektakel gegen Sevilla. Das Spiel in der Nachlese.

    http://www.focus.de/sport/fussball/championsleague/gladbach-sevilla-live-gladbach_id_5111837.html

    Klasse Spiel!

  172. #173 von Harald am 26/11/2015 - 10:21

    Der böse Putin macht türkische LKWs putt!

    „Russland rächt sich für Kampfjet-Abschuss

    06:55 Uhr: Nach dem Abschuss des russischen Kampfjets schlägt Wladimir Putin offenbar zurück: Einem Bericht der türkischen Zeitung “Daily Sabah” zufolge wurde im syrischen Grenzgebiet nahe der Region Kilis ein Konvoi mehrerer Laster beschossen. ­Die Staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, dass auf circa 20 LKWs gezielt wurde. Sieben LKW-Fahrer starben offenbar bei den Angriffen. Die Fahrzeuge brächten regelmäßig Zement und Eisen aus der Türkei nach Syrien.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/kampfjet-abschuss-tuerkische-armee-veroeffentlicht-funkspruch-an-russischen-piloten_id_5112834.html

    Deutschland hat (nach Medienberichten) die letzten Streubomben, -Munitionsvorräte vernichtet.
    Man hofft vermutlich auf Lob aus aller Welt.
    Inzwischen ist dem Lob Kopfschütteln aus aller Welt gewichen,
    die Empfänger sehen wohl den Tod des Zahlmeisters vor sich.

    Ob als Ersatz Wattebällchen beschafft wurden ist nicht bekannt.

    Ja,…
    …die Gewaltspirale…

  173. #174 von Harald am 26/11/2015 - 10:34

    Erdogan lässt seine Kampfflugzeuge im Schrank.
    Ein Stich in den Rücken eines Arglosen war gestern.

  174. #175 von Harald am 26/11/2015 - 11:05

    „Erdogan lässt seine Kampfflugzeuge im Schrank.“

    Nicht,
    dass die auch noch puttgemacht werden!

  175. #176 von Harald am 26/11/2015 - 11:25

    „Rache“ ist etwas kindlich,
    von Focus übernommen.
    Betrachten wir es einmal nüchtern:

    Islam,
    auf Expansion angewiesen,
    Erdogan betreibt diesen Expansionskurs,
    sieht in den Auseinandersetzungen, dem von anderen initiierten Krieg d i e Chance.
    (an anderer Stelle des Grenzverlaufs stemmen sich Kurden dem entgegen)

    Was also ist geschehen?

    Türkische LKWs dringen auf syrisches Gebiet vor,
    beladen (laut Medien-Vermutungen) mit Material zum Auf- und Ausbau
    einer Infrastruktur, die diese Expansion zementieren soll.

    Es ist eine normale Kriegshandlung,
    dies zu unterbinden.

    Wer dagegen stattdessen gehofft hatte,
    die russische Luftwaffe würde ihre Flüge in diesem Gebiet einstellen,
    beenden, hat auf die Arschkarte gesetzt.

    Und das ist gut so.

  176. #177 von Harald am 26/11/2015 - 11:41

    „Eisen, Zement,…“

    Woher man dieses „Wissen“, diese „Vermutungen“
    (oder sollen es Beschwichtigungen sein?)
    hat,
    entzieht sich meiner Kenntnis.

    Wer weiß,
    ob zwischen „Eisen und Zement“ (oder stattdessen)
    ein paar Knallerbsen für Turkmenen transportiert werden?

    Das sind alles liebe Gesellen,
    wie man in dem Video mit dem abgeschossenen
    und übel malträtierten russischen Piloten sehen konnte.

  177. #179 von Harald am 27/11/2015 - 11:37

    Kalaschnikows sind mittlerweile die „Standardwaffe“
    der Moslems in Europa.
    Nun läuft eine Medienkampagne,
    dass ausgerechnet ein Deutscher
    (“Sammler“, „Waffennarr“, „Händler“, „Privatmann mit übersteigertem Sicherheitsbedürfnis, was auch immer)
    die Tatwaffen vom Paris an einen Araber verkauft haben soll.

    Dabei handelt es sich um je 2 Waffen aus chinesischer bzw. jugoslawischer(?)
    Lizenz-Produktion, die wohl zu Deko-Waffen umgearbeitet und wieder schussfähig gemacht worden waren.

    Kalaschnikows überschwemmen den „Markt“,
    haben den „Markt“ überschwemmt,
    …und ausgerechnet die Tatwaffen,…
    …dazu noch verschiedenartiger Herkunft…
    …wie im „Krämerladen“…

    Hier geht es wieder einmal um Waffen in privater Hand.

    Selbstredend hat sich der (illegale) „Krämer“, „Waffennarr“, „Sammler“, „Bastler“, „Händler“
    (was auch immer)
    strafbar gemacht.

    Die Medienkampagne beleidigt die Intelligenz all jener,
    die halbwegs auch nur noch e klä bissl denken können.

    Die Medien halten uns für blöd.
    Zu Recht?

    https://news.google.de/news/rtc?ncl=dWEfc1LD0s4aHYMhMFkCAKuigNo5M&authuser=0&ned=de&topic=h&siidp=ef10b5abf50ce9950133a4eb80715977273e&ar=1448620052

  178. #180 von Harald am 27/11/2015 - 16:12

    Lesenl!

    …aber das habt ihr ja schon getan.
    Der Bürzel „weiß“ das schon lange.
    Der Bauch auch.

    http://www.audiatur-online.ch/2015/11/24/molenbeeks-buergermeister-ein-pate-des-dschihad/

  179. #181 von Harald am 27/11/2015 - 16:28

    Korrektur:
    „Der Bürzel weiß“…um Derartiges, derartige Entwickluingen…“schon lange.“

  180. #182 von Heimchen am Herd am 27/11/2015 - 16:32

    Mir tut schon der Bauch weh vom Lachen, Gerd Dudenhöffer ist einfach spitze!

    https://www.youtube.com/watch?v=lL5AJoafsEY .

    Gerd Dudenhöffer Die Welt rückt näher

    Der denkt ja genauso wie wir. 😉

  181. #183 von Heimchen am Herd am 27/11/2015 - 16:37

    #182 von Heimchen am Herd

    Also…zumindest denkt er wie ich. Manche Frauen würden ihn wohl frauenfeindlich
    nennen. Ich nicht. er ist halt ein Mann und die denken nun einmal so. Das meint er
    nicht böse! 🙂

  182. #184 von Harald am 27/11/2015 - 22:29

    „Ein Attentäter zündete eine Bombe, ein zweiter konnte überwältigt werden: In Nigerias zweitgrößter Stadt Kano sind bei einem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Prozession mehrere Menschen ums Leben gekommen.“

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    „Business as usual“.
    Das ist sozialen Gegebenheiten geschuldet.
    Islam ist Frieden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nigeria-selbstmordanschlag-mit-mindestens-elf-toten-a-1065003.html

  183. #185 von Heimchen am Herd am 28/11/2015 - 19:17

    For my brethren and companions’ sakes, I will now say: Peace be within thee!
    [122:8 Tehillim]

    ???

    https://www.youtube.com/watch?v=nCOCo4FbsH0 .

    😥 😥

  184. #186 von Heimchen am Herd am 28/11/2015 - 22:30

    So….jetzt ist Boxen angesagt. Hoffentlich bekommt der Klitschko endlich mal eine
    auf die Zwölf! :

    WM-Kampf in Düsseldorf

    Boxen: So sehen Sie Klitschko gegen Fury jetzt live im Free-TV und Live-Stream

    Tson Fury: Wladimir Klitschko hat Charisma einer Unterhose

    Stimmt! 🙂

    http://www.tz.de/sport/mehr/boxen-wladimir-klitschko-gegen-tyson-fury-samstag-duesseldorf-live-tv-rtl-stream-rtl-now-5894807.html

  185. #187 von quotenschreiber am 28/11/2015 - 22:52

    Hoffe ich auch, dass der Langweiler endlich abtritt. Was waren das noch für Zeiten, als man nachts um 4 aufstand, um richtiges Boxen zu sehen! Sogar das deutsche Fernsehen unterbrach seine nächtliche Sendepause 😉

  186. #188 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 00:37

    Dass ich das noch erleben durfte! Ein neuer Weltmeister im Schwergewicht!

    Und singen kann er auch noch! 🙂

  187. #189 von Heimchen am Herd am 29/11/2015 - 01:02

    Mein Mann und ich waren 2013 in der ESPRIT Arena in Düsseldorf und haben uns

    das Abschiedskonzert von Roger Waters Pink Floyd angehört. Es war ohrenbetäubend
    laut und unvergesslich! 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=N201gEwEPR8 .

    Gute Nacht… 😉

  188. #190 von Harald am 29/11/2015 - 13:38

    TürkischeLuftwaffe wagt sich nicht mehr in griechischen Luftraum

    Grofaz Erdogan hat die Flüge der türkischen Luftwaffe über griechisches Hoheitsgebiet eingestellt.

    Verständlicherweise.
    Zwangsläufig.

    (Nach Angaben des griechischen Generalstabs hätten türkische Luftstreitkräfte im Zeitraum von Januar bis August insgesamt 1.306 Mal den griechischen Luftraum verletzt, 28 Mal flogen die Militärflugzeuge über griechischem Territorium)

    Scheiß Sequenz!
    Scheiß Konsequenz!
    Scheiß Evolution!

  189. #191 von Harald am 29/11/2015 - 21:14

  190. #192 von ingres am 30/11/2015 - 09:08

    #187 von quotenschreiber am 28/11/2015 – 22:52

    Cassius Clay war tatsächlich der Größte. Wäre interessant ob der gegen die 117 Kilo was hätte ausrichten können. Heutzutage sind eher die Kämpfe in den niedrigeren Klassen noch echtes Boxen (Obwohl es gab vor kurzen einen speziellen Kampf unter deutschen Nachwuchsleuten. der ganz hervorragend war. Zumindest mit Klitschko hätten die sich auch körperlich in etwa messen können) Schwergewicht ist nur noch Gewicht.
    Von Marco Huck habe ich mal gelesen, dass ihn eigentlich niemand mehr schlagen könne. Der kann unglaublich mit hoher Frequenz zuschlagen, und wollte langfristig vom Cruiser ins Schwergewicht. Aber gegen 2,06 m und 117 Kilo , zumal der Fury halt gegen die Regel beweglich ist, wie soll da was gehen? Der Gorilla Walujew wog zwar 140 aber war nicht beweglich, deshalb konnte dagegen jemand per Boxen ankommen. Aber es wird interessant wer Fury dann jetzt schlagen kann. Denn immer größer und schwerer kann es ja nicht gehen.

  191. #193 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 - 11:22

  192. #194 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 - 11:27

  193. #195 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 - 11:31

    https://www.youtube.com/watch?v=7k07j7LcLqw .

    Gary Moore — The Messiah Will Come Again

  194. #196 von Heinz Ketchup am 30/11/2015 - 12:12

    Eine sehr treffende Analyse der laufenden Ereignisse – besser kann man sie wirklich nicht beschreiben! 😦

    Ihre Krone sitzt schon schief, Frau Merkel

    „Die Eroberung Europas, die zielgerichtet und überaus aggressiv durch Islamisten mit einer neuen Taktik – der so genannten „Flüchtlingstaktik“ durchgeführt wird, löst bei mir immer stärkere Herzbeklemmungen aus und veranlasste mich zu einer Analyse der laufenden Ereignisse – und zwar ohne dieses tolerante Gehabe und ohne die typisch deutschen Kniefälle. Ein Gastkommentar von Dr. Rostislaw Batalow.

    http://www.metropolico.org/2015/11/08/ihre-krone-sitzt-schon-schief-frau-merkel/

  195. #197 von Harald am 30/11/2015 - 12:34

    „Ist das immer noch das alte, gut anerzogene Schuldgefühl, das hier zur Leitkultur wird und eine überschwängliche „Willkommenskultur“ fordert bzw. anordnet?

    Es fragt sich also, welchen Krieg die Deutschen jetzt wieder verloren haben und wie lautet der Kapitulationsvertrag, dem sich die Deutschen verpflichtet fühlen, Millionen Afrikaner und Araber aufzunehmen, die sich teilweise fehlerhaft „Flüchtlinge“ nennen.

    Was bringt uns diese „Willkommenskultur“ tatsächlich?

    Und der bekannte ungarische Geistliche der Römisch-Katholischen Kirche Bischof Laszlo Kiss-Rigo bemerkte diesbezüglich offen und ehrlich: „Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion. Sie kommen hierher mit den Rufen „Allah Akbar!“. Und er fügte noch hinzu: „Es ist eine Invasion von Muslimen in Europa. Viele von ihnen benötigen keinerlei Hilfe – sie haben Geld. Sie lehnen das Essen ab, das ihnen angeboten wird und sie hinterlassen bei ihrem Durchzug eine Menge Müll. Viele von ihnen verhalten sich arrogant und zynisch“.

    Einige wenige Politiker Europas beweisen in der derzeitigen Situation echtes politisches Potential. Zu ihnen zählt auch der Premier-Minister Ungarns Viktor Orbán, der diese „Flüchtlinge“ als eine Masse arabischer „Suchender nach einem besseren Leben“ bezeichnet, als Eroberer, die gewaltsam Europa unter der Parole „Allah Akbar!“ okkupieren. „Unsere Grenzen wie auch unsere Lebensart – beruhend auf der Achtung vor dem Gesetz – sind bedroht. Es besteht Gefahr für Ungarn und für Europa. Alles, was jetzt passiert, geht über die Grenzen des Erträglichen hinaus. Wir werden einfach erobert. In Europa vollzieht sich täglich eine Invasion. Aber Eroberern darf man kein Asyl geben!“ – erklärte Viktor Orban.

    Die Auswanderer aus den Nahen Osten und aus Afrika erobern buchstäblich die Länder der EU und sie bringen ihre mittelalterlichen islamischen Traditionen und Ansichten mit, die weit entfernt der europäischen Norm liegen.

    Und solche Vorkommnisse wie Massenprügeleien und Messerstechereien wegen unterschiedlicher Auslegungen des Koran (zwischen Sunniten und Schiiten) finden zunehmend überall sowohl in den Flüchtlingsunterkünften als auch draußen statt. Sie nehmen langsam einen Unheil verkündenden Charakter an. Und man kann sich vorstellen, dass dies nur der Anfang ist und dass uns Europäer sehr „fröhliche und angenehme“ Zeiten erwarten. Das zeigte es sich auch bei den Ausschreitungen in einem der Asylheime der Stadt Suhl. Bei den Schlägereien zwischen den Migranten selbst und der dadurch in Mitleidenschaft gezogenen Polizei.“
    _________________________

    Apropos:

    Ich werde mir heute einmal das „Asylanten-Lager“ gegenüber dem Rathaus
    in Ludwigshafen anschauen,
    solange es noch besteht.

    Nach einer gewissen Zeit,
    dies wir sein zu einer Zeit,
    in der sich Gutmensch“_Innen“ und satte, lohse Evas
    (Eva Lohse, CDU, OB Ludiwgsahfen)
    in Frust statt „froher Erwartung“ wiederfinden
    wird eine Besichtigung des Gedöns nicht mehr möglich sein,
    da das Zeugs weg ist.

    Weggeputzt von „Gutmensch_Innen“.

    Hoch das Bein!
    Jesses nee…

  196. #198 von Harald am 30/11/2015 - 12:43

    „Gutmensch_Innen“

    …das ist eine andere Fakultät.
    Die lohse Eva folgte der Merkel-Politik ohne „Wenn und aber“,
    sie vertrieb deutsche Mieter auf der untersten Skala des Sozial-Levels
    zugunsten eines Neubaus für „Flüchtlinge“,
    sie wird am „Wende-Rittberger feilen müssen“,
    man hat es nicht leicht.

  197. #199 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 - 14:28

    #196 von Heinz Ketchup

    Habe alles gelesen, jetzt muss ich mich erst einmal wieder davon erholen.
    Das hält man alles nicht mehr aus!

    Wir befinden uns im Sturzflug und niemand unternimmt etwas dagegen!

  198. #200 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 - 14:46

    Angela Merkel zweifelt erstmals am Fortbestand der EU

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat, etwas verklausuliert, erstmals Zweifel daran geäußert, dass die EU in ihrer derzeitigen Form überleben wird.

    Offenbar sind die Divergenzen wegen der Flüchtlingskrise kaum noch zu überbrücken.

    Der EU-Gipfel mit der Türkei hat eine interessante Einschätzung zu Tage gefördert: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erstmals nicht bedingungslos signalisiert, dass die EU in ihrer derzeitigen Form noch eine Zukunft hat. Der Anlass ist die Spaltung der EU in der Flüchtlingsfrage.

    Zum Vorbereitungstreffen zum Gipfel mit der Türkei waren nur acht der 28 EU-Staaten erschienen. Unmittelbar vor dem Treffen hatte Frankreich mitgeteilt, dass man in der Aufnahme von Flüchtlingen an der Grenze der Belastbarkeit angekommen sei.

    Trotz des Treffens mit der Türkei ist es alles andere als sicher, welche Staaten sich an der Finanzspritze von drei Milliarden Euro an die Türkei beteiligen werden. Die EU-interne Verteilung dieses Betrags ist noch nicht gesichert.

    Auf die Frage, ob das Treffen von acht von der Flüchtlingskrise besonders betroffenen EU-Staaten ein Schritt hin zu einem Kerneuropa sei, sagte Merkel: „Im Augenblick denke ich noch nicht so weit.“

    (…)
    Vor allem die Osteuropäer sind jedoch sicher nicht bereit, sich erneut einer Anweisung aus Berlin „ex post“ zu beugen. Diese Staaten haben sich auf den Standpunkt gestellt, dass Merkels Öffnung der Grenzen nicht mit ihnen abgesprochen war und daher Deutschland auch die Folgen dieser Aussage zu tragen habe. (…)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/30/angela-merkel-zweifelt-erstmals-am-fortbestand-der-eu/

    Tja, es kommt, wie es kommen musste!

  199. #201 von Heinz Ketchup am 30/11/2015 - 15:27

    #199 von Heimchen am Herd am 30/11/2015 – 14:28

    Es wird immer verrückter: Nicht nur in Deutschland, nein auch in Schweden sind angebliche Flüchtlinge „verschwunden“.

    Einfach so, sie sind nicht mehr da, fertig aus! 😯

    https://de.nachrichten.yahoo.com/mehr-als-14-000-fl-chtlinge-schweden-verschwunden-063716204.html

  200. #202 von Heimchen am Herd am 01/12/2015 - 20:56

    #201 von Heinz Ketchup

    „Es wird immer verrückter: Nicht nur in Deutschland, nein auch in Schweden sind angebliche Flüchtlinge “verschwunden”.

    Einfach so, sie sind nicht mehr da, fertig aus! 😯 “

    Sie haben sich verflüchtigt. 😉

  201. #203 von Heimchen am Herd am 01/12/2015 - 21:02

    Angela Merkel warnt vor großer Massen-Flucht aus Syrien

    Angela Merkel schürt die Angst der Deutschen vor einer Massenflucht aus den Flüchtlingslagern in der Türkei. Die Flüchtlinge leben dort unter verheerenden Bedingungen leben.

    Warum werden die europäischen Steuergelder nicht verwendet, um diesen Menschen jetzt sofort zu helfen? Warum hat man für diese Menschen kein Geld, wohl aber für einen gewaltigen Waffengang in Syrien? Warum gibt man die drei Milliarden Euro nicht den UN für die Lager, statt der Türkei?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/01/angela-merkel-warnt-vor-grosser-massen-flucht-aus-syrien/

    Tja diese Fragen stellen wir uns alle. Was für ein Spiel wird gespielt?

  202. #204 von Heimchen am Herd am 01/12/2015 - 21:27

    Zöllner stoppen radioaktiv verstrahlten Lkw

    An der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei stoppten Zöllner einen radioaktiv verstrahlten Kleinlaster. Die Strahlung lag ein Vierhundertfaches über Normalwert.

    Der Fahrer war ohne Genehmigung unterwegs und kam aus Österreich.

    Slowakische Zöllner stoppten einen Kleinlaster an dem Grenzübergang zu Österreich. Eine Messung mit dem Geigenzähler ergab, dass die radioaktive Strahlung vierhundert Mal so hoch war, wie normal. Laut der slowakischen Zeitung Pluska wurden 26,54 Mikrosievert gemessen. Normal sind 0,03 bis 0,08 Mikrosievert.

    Der Fahrer transportierte die gefährliche Ladung ohne Genehmigung. Der Lkw war mit österreichischem Kennzeichen unterwegs. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Mittwoch. Woher das Material kommt, werde nun untersucht.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/01/angela-merkel-warnt-vor-grosser-massen-flucht-aus-syrien/

    Mein Gott…was haben die vor?? Ich will es lieber nicht wissen! 🙄

  203. #205 von Harald am 02/12/2015 - 09:47

    Soldaten in Friedenszeiten wird schon etwas einfallen,
    die Einsatzbereitschaft zu schwächen.
    „Sollte ich mich durch einen unsinnigen Einsatz…

    (Aufklärungsflüge im Tiefflug, (wird vom Gegner verpennt)
    statisches Bildmaterial sehr geringer geografischer Bandbreite, zum Abschuss freigegeben wie die Hasen, was nur bei extremsten Tiefflug mit entsprechender, beinahe absurde rReduzierung des Aufklärungsradius halbwegs zu vermeiden wäre)

    …von den Mörderbanden abklnallen lassen?“

    O.k.,
    Geld im Friedensfall, Beförderung, Beamtentum,
    alles paletti!

    Aber so was?
    Ich habe doch auch Familie!

    Für ein bis ins Mark verkommenes „System“ setzt man sich nicht ein,…..

    Scheiß Evolution!
    Heilige Evolution!

    ….höchstens für Gauck, Merkel, Konsorten.
    Claudia Roth kann gut Börek machen.

    „Hälfte der „Tornados“ nicht einsatzbereit – Von der Leyen: Wir brauchen nur sechs“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-von-der-leyen-spricht-von-breitem-spielraum-beim-tornado-einsatz-1.2763796

  204. #206 von Harald am 02/12/2015 - 09:49

    „(wird vom Gegner“
    hoffentlich,
    bestenfalls
    „verpennt)“

  205. #207 von Harald am 02/12/2015 - 11:35

    Achtung, hier kommt ein Karton:

    „“Meiner“ ist nicht einsatzbereit.“

    „Aber er war es doch bis kurz vor der Anforderung des Einsatzbereitschafts-Rapports
    durch das BMVG. Das sieht aus, als hätte einer daran herumgedreht!“

    „Ja, das sieht aus als hätte einer daran herumgedreht.“

  206. #208 von Harald am 03/12/2015 - 09:18

    „Welke“
    Noch so´n A……..,
    nee,
    ich schreib´s nicht (aus),
    es ist schon hell draußen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149523192/Das-deutsche-Kabarett-ist-auf-dem-Terror-Auge-blind.html

  207. #209 von Harald am 03/12/2015 - 11:16

    Wladimir Putin:
    „Türkei wird Jet-Abschuss noch bereuen“

    „Das wird die Türkei noch bereuen“: Putin schaltet im Streit um den abgeschossenen Kampfjet auf Angriff. Wer glaube, Russland belasse es bei Wirtschaftssanktionen gegen Ankara, irre gewaltig.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article149559830/Tuerkei-wird-Jet-Abschuss-noch-bereuen.html

  208. #210 von Heimchen am Herd am 03/12/2015 - 15:51

    EU-Minister wollen gegen Hasskommentare im Netz vorgehen:

    Bundesjustizminister Maas spricht mit seinen EU-Kollegen in Brüssel über Hasskommentare auf Facebook, Twitter und Co. Die Politiker wollen erreichen, dass soziale Netzwerke solche Posts schneller löschen.

    Die Einzelheiten: Die EU-Minister sind sich einig: Bisher läuft einiges schief. Nach Ansicht von Bundesjustizminister Maas kann es nicht sein, dass Facebook Bilder von nackten Brüsten löscht, rechte Parolen und Morddrohungen aber nicht.

    Bis Ende des Jahres soll sich das ändern. In Deutschland sind etwa Meldestellen geplant, über die strafbare Kommentare gesammelt werden. Die Informationen sollen dann an Facebook weitergeleitet werden, damit das Unternehmen sie löscht. Deutschland gilt als Vorreiter. Die anderen EU-Länder möchten die Regelung gerne übernehmen.

    http://www1.wdr.de/radio/nachrichten/1live/radiohomepage325942.html

    Na, dann mal fröhliches Löschen!

  209. #211 von Heimchen am Herd am 03/12/2015 - 16:03

    EU will Passkontrollen in Europa wieder einführen

    Die EU will allen Mitglieds-Ländern per Sonder-Dekret erlauben, ihre Grenzen für zwei Jahre zu schließen. Damit wäre das Schengen-System am Ende. Deutschland bliebe es allerdings weiter freigestellt, seine Grenzen offen zu lassen.

    (…)
    Dem Vorschlag nach soll eine zweijährige Ausnahmegenehmigung zur Grenzschließung erteilt werden, „insofern die außergewöhnlichen Umstände eine ernste Bedrohung für die öffentliche Ordnung oder die innere Sicherheit darstellen

    “ Gelten sollen die Vorschläge für „ein oder mehrere Mitgliedsländer“ und für „alle oder bestimmte Teile der Innengrenzen“. Diese Formulierung legt nahe, dass die Vorschläge nicht für einen bestimmten Fall wie etwa derzeit Griechenland, sondern als Blanko-Scheck für Grenzkontrollen in der gesamten EU angewendet werden sollen, so der Menschenrechtsexperte Steve Peers von der Uni Essex gegenüber dem EU Observer. (…)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/03/eu-will-passkontrollen-in-europa-wieder-einfuehren/

    Schengen muss weg, Grenzen zu!

  210. #212 von Heimchen am Herd am 04/12/2015 - 18:29

    Antizionisten: die stolzen antirassistischen Rassisten

    Antizionisten tendieren dazu mit Entrüstung auf den Hinweis der Vorwürfe von Antisemitismus zu reagieren. Das ist verständlich, da Antizionisten sich als Speerspitze gegen Rassismus und Ungerechtigkeit verstehen. Wie könnten sie Antisemiten sein, wenn einige ihrer „besten Freunde“ Juden sind? Wir wollen mal ignorieren, dass diese „besten Freunde“ eine verschwindende Minderheit des Weltjudentums darstellen und dass ihre angebliche „jüdische Identität“ sich hauptsächlich darin beweist, dass sie gegen alles Jüdische sind, besonders aber gegen einen winzigen Teil Land an der östlichen Mittelmeerküste, den man als Israel kennt.

    Antizionisten weinen, wenn sie Schindlers Liste ansehen und an den Holocaust erinnern, während sie warnen Israel beginge „Völkermord“ im Gazastreifen und bedrohe die Menschheit. Egal, dass – anders als die Juden Europas – die Bevölkerung des Gazastreifens sich vervierfacht hat – zu einem großen Teil wegen der ständigen Zuflusses grausamer zionistischer humanitärer Hilfe, Lebensmittel und Gesundheitsfürsorge. Mathematik ist in der Schule nie ein Stärke der Antizionisten gewesen.

    Geschichte auch nicht. Dieser Splitter Land, den die Antizionisten als „ausländisches zionistisches Gebilde“ bezeichnen, ist mit 3.000 Jahren durchgängiger jüdischer Geschichte getränkt und war nie die Heimat einer anderen Nation als der der Juden. Antizionisten wissen es besser und bejammern die „Besatzung“ der „eingeborenen palästinensischen Nation“, deren stolze und angebliche Geschichte immer noch von Archäologen entdeckt werden muss. Der römische Eroberer Hadrian, der der Urheber des Begriffs „Palästina“ als Ablehnung des sturen Gebildes Judäa war, hat vermutlich nie erwartet, dass sein intellektueller Spross der heiß begehrte Name einer vielgestaltigen Gruppe Arabisch sprechender Immigranten des 19. und 20. Jahrhunderts werden würde, die irgendwie über Nacht zu seit undenkbaren Zeiten „Eingeborenen“ wurden.

    Viele warten immer noch erwartungsvoll darauf, dass der Saeb Erekat, der Erzähler der „Arabischen Nächte“, aufzeigt, in welchem Jericho seine Vorfahren vor 10.000 Jahre lebten. Praktischerweise ist die Tatsache vergessen, dass Erekats Familie während des letzten Jahrhunderts ankam – wie die meisten arabischen Einwanderer in das Land Israel angezogen von der von den bösen zionistischen Juden verurschten wirtschaftlichen Wiederbelebung. Hundert Jahre oder Zehntausend Jahre, welchen Unterschied machen ein paar Nullen schon unter Freunden? Die Welt umarmt Erekats angeblich friedlichen Boss Abbas, dessen Fachgebiet Holocaustleugnung und eingebildete Moderatheit sind. Abbas spricht von der Notwendigkeit das zionistische „Krebsgeschwür“ mit Millionen ausländischer Araber auszuspülen und das mit einer gütigen Eloquenz, dass ihm das einen Job einem heiß begehrten amerikanischen Waschmittel-Werbespot einbringen würde.

    Geografie ist ein weiteres Fach, das die Antizionisten in der Schule schwänzten. Wenn der Nahe Osten und Nordafrika ein Fußballstadion wären, würde das angebliche gigantische zionistische Imperium sich bedrohlich entlang der Linie zwischen zwei Torpfosten ausdehnen, während die arabische und muslimische Welt in einen beengten Bereich gepresst würde, der den Rest des Stadions abdeckt.

    Wenn sie von zionistischer „Besatzung“ und „Aggression“ sprechen, dann haben die Antizionisten das Gefühl, dass sie Heimvorteil haben. Im Gegensatz zu historisch pazifizierten Juden in europäischen und nahöstlichen Ghettos, die den ihnen zugewiesenen Platz kannten, haben die widerlichen Zionisten den Nerv Gleichberechtigung und nationale Unabhängigkeit zu fordern. Als begeisterte Sportfans rennen Antizionisten die Extrameile zu erklären, dass Qassam-Raketen aus Schulen auf zionistische Kindergärten zu schießen und Tunnelmarathons mit Sprengstoff, Macheten und Maschinengewehren nach Israel zu laufen im Gazastreifen so natürlich ist wie Fußball in Italien. Den Gazanern diese stolze Sporttradition zu verweigern würde natürlich diskriminierend sein und das eine, was Antizionisten mehr hassen als alles andere ist Rassismus.

    Der ägyptische Erzterrorist und Vater der Flugzeugentführungen, Yassir Arafat, war ein Visionär, der die Notwendigkeit erkannte seine „Befreiungs“-Organisation 1964 zu gründen, drei Jahre bevor es irgendeine „Besatzung“ seines Scheinlandes gab. Wenn nur die Zionisten die „Besatzung“ beenden und sich vorläuft auf eine Etage in Tel Avivs Azrieli-Turm zurückziehen würde, wäre der Nahe Osten so angenehm wie Kanada. Wie können die stocktauben Zionisten nur all die Friedenshymnen verpasst haben, die von der PLO, der Hamas, der Hisbollah, ISIS und dem Iran ausgehen?

    Antizionisten haben oft das Gefühl, dass sie sich oft missverstanden und ihr Hobby verunglimpft wird. Ihr ideologischer Vorfahr, der deutsche Journalist Wilhelm Marr, hatte dasselbe Gefühl. Wie die heutigen Antizionisten bestritt Marr, das er ein Judenhasser war – ein Begriff, den er als primitiv und ziemlich vulgär empfand. Stattdessen gab er seinem Hobby 1879 einen neuen Namen: „Antisemitismus“; das hatte eine Aura vermeintlicher Wissenschaftlichkeit und Seriosität.

    Der Holocaust, der, darauf bestehen Obamas iranische Völkermord anstrebende Partner, niemals stattfand, zwang dieses leidenschaftliche und tödliche Hobby durch eine weitere Umbenennungs-Kampagne; diesmal wurde daraus der Antizionismus. Die Antisemiten von gestern, die eine Welt frei von Juden wollten, waren natürlich keine Judenhasser, sondern handelten aus Sorge um die rassische Hygiene und das Wohlergehen der Menschheit. Ein österreichischer Gefreiter und gescheiterter Kunststudent dokumentierte das in seinem Werk Mein Kampf, das heute im Nahen Osten ein Bestseller und Pflichtlektüre für jeden ist, der Zweifel an der Boshaftigkeit der Juden, ‘tschuldigung: Zionisten hat.

    Die heutigen Antizionisten, die eine Welt ohne den jüdischen Staat anstreben, betrachten sich natürlich auch nicht als von Judenhass getrieben. Als selbsternannte Vorzeige-Antirassisten sehen sich die Antizionisten als Inhaber der Schlüssel zu ewigem Frieden, Harmonie und Gerechtigkeit für die Menschheit. Wenn nur die zionistische Schlagen aus dem antizionistischen Garten Eden vertrieben würde, wäre alles vermeintlich alles gut.

    Das Problem mit der antizionistischen Version des Gartens Eden besteht darin, dass es stark an die Hölle erinnert, wobei die Zionisten die Helfer des Teufels sind. Sollten immer noch Äpfel übrig sein, die an dem geschundenen Baum der Erkenntnis hängen, ist die Lektion für die Menschheit, dass Judenhass in jeglicher Form ein tödliches und giftiges Unkraut ist, das, wenn es unkontrolliert bleibt, das Wohlergehen der Juden und Nichtjuden bedroht. Borniertheit und Vorurteil kennen keine Grenzen und die Geschichte hat wiederholt gezeigt, dass das, was als „jüdisches Problem“ beginnt, schnell ein Problem der Welt wird.

    https://heplev.wordpress.com/2015/12/04/antizionisten-die-stolzen-antirassistischen-rassisten/

    Amen!

  211. #213 von Heimchen am Herd am 04/12/2015 - 18:52

    https://www.youtube.com/watch?v=Ri-6GdVrP0E .

    מנחם הרמןMenachem Herman -Knockin on Heaven’s Door צילום ווידאו יחיאל שדה 054-9091170