„Stasi-Veteranin“ zensiert jetzt für Maas

Über Anette Kahane steht in Wikipedia: „Von 1974 bis 1982 arbeitete sie unter dem Decknamen „Victoria“ als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministerium für Staatssicherheit (MfS). Laut Berliner Zeitung notierte ihr Führungsoffizier Mölneck zu Beginn ihrer Tätigkeit für das MfS, dass sie bereits beim zweiten Treffen „ehrlich und zuverlässig“ berichtet und auch „Personen belastet“ habe.“ Für schwedische Medien ist sie daher eine „Stasi-Veteranin“. In Deutschland steht sie ehrenvoll im Kampf gegen Rechts. Um Hass-Sprache zu erkennen, verbreitet sie im Namen der Stiftung, die sie diesmal bezahlt, Indikatoren für „rechte Gesinnung“. Und genau da sieht man, mit welcher Zielrichtung: „Rechts“ im Sinne der Ausgrenzung und Verfolgung ist auch, wer sich gegen den Euro äußert oder sich über Kindesmißbrauch empört. Das Bekenntnis zur Währungsunion entscheidet über die weitere Akzeptanz. Kritik an Milliardengeschenken oder eine generelle Kritik – alle sind Nazis. Und man spürt die Immunisierungsstrategie der Grünen gegen den Vorwurf, sie hätten Kindesmißbrauch in ihren frühen Reihen nicht geächtet und politisch legalisieren wollen: Wer dies kritisiert, kann nur ein Nazi sein. Doch über die Stiftung und ihre Protagonisten findet man kaum eine kritische Stimmung in deutschen Medien – der Kampf gegen Rechts rechtfertigt jedes Mittel, und wie einen Kometenschweif zieht die Anti-Facebook-Aktion von Heiko Maas die übelsten Antidemokraten hinter sich her und verschafft ihnen neue Reputation. Frau Kahane und ihre Stiftung sollen Teil der Taskforce zur Kontrolle der virtuellen Medien werden. Die Wirklichkeit überholt jede Vorstellung. Bericht bei Roland Tichy

  1. #1 von Heimchen am Herd am 23/09/2015 - 14:43

    Anetta Kahane sieht aus, wie der Teufel persönlich!

    Eine durch und durch schlechte Person!

  2. #2 von Ralf Uhlemann am 23/09/2015 - 14:55

    Ich bin gegen die Kindermissbrauchslobbyarbeit von Pädo90/DieGrünfaschos, gegen Faschisten im rotbraunen Schafspelz, gegen illegale Einwanderung, glaube nicht an die Klimalügner ….. Es wäre mir eine Ehre in die Datenbank von IM Victoria aufgenommen zu werden.

  3. #3 von Heinz Ketchup am 23/09/2015 - 15:45

    #1 von Heimchen am Herd am 23/09/2015 – 14:43

    Wenn ich so ein rothaarigen Furie sehe, fällt mir sofort immer nur dieses Liedchen ein! :mrgreen:

  4. #4 von Heimchen am Herd am 23/09/2015 - 16:32

    #3 von Heinz Ketchup

    So…Du bist der Nächste, der auf ihre Liste kommt. Wie kannst Du dieses „ES“ so
    beleidigen?! :mrgreen:

  5. #5 von Heinz Ketchup am 23/09/2015 - 16:38

    #1 von Heimchen am Herd am 23/09/2015 – 14:43

    Anetta Kahane sieht aus, wie der Teufel persönlich!

    Deswegen passt doch auch dieser Spruch: 😉

    Rote Haare, Sommersprossen, sind des Teufels Volksgenossen

  6. #6 von Heimchen am Herd am 23/09/2015 - 16:43

    #5 von Heinz Ketchup

    „Deswegen passt doch auch dieser Spruch: 😉

    Rote Haare, Sommersprossen, sind des Teufels Volksgenossen“

    Jaha…. 😉

  7. #7 von Harald am 24/09/2015 - 12:21

    Denunziaition,
    „Kampf gegen rechts“,
    Verleumdung,
    Konformität mit dem System,
    all dies ist hilfreich,
    weil Geld wert,
    das hat sie schon richtig erkannt.

    …und der „Kampf gegen rechts“ als gemeinsamer Nenner (des DDR- und jetzigen Regimes)
    erfordet nicht einmal eine Kehrtwende,
    Herz, was willst du mehr?

    Menschen zu verfolgen für den eigenen Vorteil…

    …erbärmlich.

  8. #8 von Harald am 24/09/2015 - 12:29

    Ich habe keinen Zweifel daran,
    dass so gut wie jeder so Agierende ein „edles Motiv“ für sein Handeln in der Hinterhand hält,
    hinter dem er sein egoistisches Handeln zu verstecken sucht..

  9. #9 von Harald am 24/09/2015 - 12:46

    Denunziation

  1. “Stasi-Veteranin” zensiert jetzt für Maas | lotharhschulte