Merkel kommt nicht zur Strauß-Feier

merkel-assad

Angela Merkel, die mitfühlende Mutter aller Araber, wird nicht zur Feier zum 100. Geburtstag von Franz-Josef Strauß erscheinen. Besser ist das, denn der Geehrte würde sich wohl im Grabe umdrehen. Auch die Kanzlerin wird zur Zeit geehrt – von Syrern, die sie begeistert feiern, weil sie bekannt gibt, das Dublin-Abkommen zum Schaden Deutschlands zu brechen. Wer aus Syrien kommt oder dies behauptet, wird in Zukunft bedingungslos in Deutschland aufgenommen, auch wenn er aus einem sicheren Drittland einreist. Bei Twitter feiern die Araber die dumme Ungläubige mit verherrlichenden Bildern wie einst Assad. Besnez auf höchster Ebene.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/08/2015 - 10:48

    „Angela Merkel, die mitfühlende Mutter aller Araber“

    Hat es sich bei den Arabern noch nicht rumgesprochen, dass Angela gar keine Mutter ist??

    Eine Mutter würde nämlich als erstes an IHR Volk (Kinder) denken und nicht an fremde
    Völker!

    Allein schon deshalb ist es besser, wenn wir von Menschen die Kinder haben, regiert werden
    und nicht von kinderlosen Menschen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/08/2015 - 11:20

    „Wer aus Syrien kommt oder dies behauptet, wird in Zukunft bedingungslos in Deutschland aufgenommen“

    So ist es und schon behaupten viele „Flüchtlinge“, dass sie aus Syrien kommen, was
    aber gelogen ist!

    „Flüchtlinge tricksen: Nur als „falsche“ Syrer erreichen sie ihr Ziel Westeuropa“

    (…) Unter den vielen Flüchtlingen, die jeden Tag im Grenzgebiet ankommen, sollen sich auch zahlreiche Menschen aus dem Irak, Bangladesch, Indonesien und Pakistan befinden.

    „Es gibt hier viele Lügner, die behaupten aus Syrien zu kommen“, empört sich der 35-jährige Syrer Ahmet Mohamet. „Sie versuchen, die Polizei auszutricksen, damit diese sie über die Grenze lässt“, sagt er. (…)

    http://www.focus.de/politik/ausland/es-gibt-hier-viele-luegner-fluechtlinge-tricksen-nur-als-falsche-syrer-erreichen-sie-ihr-ziel-europa_id_4904336.html

    Und alle wollen sie am liebsten ins Schlaraffenland Deutschland.

  3. #3 von ThomasD am 29/08/2015 - 11:54

    Gut, daß „Mutti“ nicht zur 100. Geburtstagsfeier für Franz Josef Strauss kommt. Dieses politische Ur-Gestein, brillianter Rhetoriker und intelligente Politiker würde beim Anblick dieses miesen Abziehbildes mit wachsender Drehzahl in seinem Grab rotieren!!!
    Damals gab es noch Politiker, die den Namen auch VERDIENTEN (trotz der Tatsache, daß man nicht mit allem, was und wie es gesagt wurde, immer einverstanden war).

  4. #4 von Ralf Uhlemann am 29/08/2015 - 16:16

    Gut das IM Erika nicht kommt. Das würde dem Andenken an FJS nicht gerecht.

  5. #5 von Sophist X am 29/08/2015 - 23:25

    Sobald der leiseste Gegenwind in der Presse zu spüren ist, dreht sich Angela. Ich behaupte, dass zu keinem Zeitpunkt ein so skrupelloser Opportunist Regierungsschef in Deutschland war.

  6. #6 von herber maninger am 30/08/2015 - 15:50

    Die Linken lassen über ihre Verbrecher nichts kommen. Deutsche Treue, wie sich gehört……