Wes Lied ich sing, des Geld ich nehm

Absolut korrekt: Da das deutsche Zwangsgebührenfernsehen einseitig die Interessen illegaler Immigranten durch parteiische Berichterstattung vertritt, ist es nur folgerichtig, dass auch Asylforderer GEZ-Zwangsgebühren zahlen sollen. Wer 8.000 Eur an Schlepper zahlt, wird wohl noch 17,50 Demokratieabgabe übrig haben.

Kaum zu glauben: Der „Beitragsservice“ zum Eintreiben der Rundfunkgebühr verschickt massenhaft Briefe in Flüchtlings-Unterkünfte. Kaum in Deutschland und im Asylverfahren, schon werden 52,50 Euro pro Quartal fällig…

Bericht bei BILD

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/08/2015 - 10:38

    Tja…wer hier leben will, muss auch Gebühren bezahlen!

    OT.

    Migranten-Invasion – wir werden für dumm verkauft ( Migrants´ invasion – we´re taken for a fool )

    Herrlich, diese Gutmenschentante! 😆

  2. #2 von GrundGesetzWatch am 28/08/2015 - 10:43

    Aus dem Bild-Artikel

    FDP-Sozialpolitikerin Jennyfer Dutschke (29): „Wir erwarten, dass sich Rot-Grün für eine generelle Gebührenbefreiung von Flüchtlingen einsetzt!“

    Ablegen unter Deutschfeindlichkeit.

    By the way. In diesem Link der Berliner Verwaltung kann man nachlesen dass jeder Asylant 35,29 € pm für „Nachrichtenübermittlung“ ( = Abteilung 8 im Bürokratendeutsch) bekommt.
    https://www.berlin.de/sen/soziales/berliner-sozialrecht/land/rdschr/2015_03_anlage.html

  3. #3 von Harald am 28/08/2015 - 11:40

    Die Katze beißt sich in den Schwanz.

    Spinnen wir den Gedanken einmal weiter:
    Die autochthone Bevölkerung stirbt aus.
    Warum?
    Geschenkt!

    Die Zwangs-Verarschungs-Abgabe ist nicht mehr gesichert,
    die Verbreitung der Sprechblasen gefährdet.

    Ein Hoorr-Szenario für die Dressur-„Elite“.
    Muttis Raute?
    Bleibt ungesehen.
    Die Weisheiten hoher Geister?
    Verhallen im Nirwana.

    Was wird aus den Planstellen bei den „Öffentlich Rechtlichen“
    für Laber-, Gesinnungsfächer-Absolventen, Arschkriecher und Co.?
    Wer soll sie bezahlen?

    Der „Staat“.
    Wie auch die Beförderungskosten des Öffentlichen (Nah)Verkehrs.
    Wie auch die Energieversorgung.
    Wie auch die Finazierung des Reibach.
    Dies führt zum b e s c h l e u n i g t e n Strudel hin zum Zeitpunkt des Platzens der Blase.

    (*) http://www.sezession.de/51082/ueber-die-notwendigkeit-den-richtigen-hebel-zu-finden.html

    Für Eilige:
    „Da sind die Berichte über den Umgang mit gehäuftem Ladendiebstahl in Supermärkten, der eine Bericht ist von einem Edeka-Filialleiter persönlich: Anzeigen werden nicht mehr gestellt, die Diebe werden auch nicht mehr aufgehalten oder zur Rede gestellt, seit es tätliche Gegenwehr und Bedrohung durch ganze Gruppen und Sippen gab. Der Verlust wird notiert, am Monatsende an das Landratsamt gemeldet und von dort aus stillschweigend finanziell ersetzt.“

    Scheiß Evolution.

    Heilige Evolution.

  4. #4 von Harald am 28/08/2015 - 11:48

    Ein Horror-Szenario für die Dressur-„Elite“
    Finanzierung

    „Wie auch die Beförderungskosten des Öffentlichen (Nah)Verkehrs.
    Wie auch die Energieversorgung.
    Wie auch die Finanzierung des Reibach.“

    Wie auch die Erstattung von Diebstählen. ***

    „Dies führt zum b e s c h l e u n i g t e n Strudel hin zum Zeitpunkt des Platzens der Blase.“

    (***) http://www.sezession.de/51082/ueber-die-notwendigkeit-den-richtigen-hebel-zu-finden.html

  5. #5 von Harald am 28/08/2015 - 12:01

    „Wie auch….
    Wie auch….


    …“

    Ich weiß,
    die Liste ist sehr unvollständig.

  6. #6 von levrak am 28/08/2015 - 12:01

    Ähm…, Leute, Behördenwahn mal außen vor, wie sollen die Neu-Einwanderer (so reich sie eben sind?) das bezahlen? Das ist doch eine Ente. A.mOr.

  7. #7 von Harald am 28/08/2015 - 12:24

    Vielleicht ist es das Vorhalten des Spiegels hinsichtlich noch fiktiver,
    nichtsdestoweniger zukünftiger Entwicklung.

    Was den/die Supermarkt-Betreiber bezüglich der Schadenserstattung angeht.

    Sollte(n) er/sie zukünftig das Hohelied der einwanderung im Chor mit vielen Anderen tirilieren,

    …so wäre dies…
    …“folgerichtig“,
    …(den Dingen) „angepasst“,
    …“zeitgemäß“.

    Wer wollte,
    könnte,
    kann den Umfang der/einer an-/vorgeblichen Schadenshöhe überprüfen?

    Do komma doch e bissl..
    …oder e bissl mehr…

    …Jesses nee…
    …wer wollte denn da Korinthen kacken?

    Wer anders denkt,
    denke an seine Steuererklärung.

    Do mussma doch e bissl…

    Hoch das Bein!
    Armageddon, wir kommen!

    Nobel geht die Welt zugrunde.

  8. #8 von GrundGesetzWatch am 28/08/2015 - 12:44

    @ #6 von levrak

    Nöö, das ist keine Ente, sondern wurde aus Versehen an eine zweistellige Zahl Asylbewerber geschickt. Google mal die Artikel. Davon abgesehen, die bekommen monatlich 143 Euronen, davon 35,29 € für Nachrichtenübermittlung, so das Behördendeutsch..Sprich, die erhalten was wofür si gar nicht zahlen im Gegensatz zum Michel. Nachlesen bitte im Link von #2 GGW

  9. #9 von Sophist X am 28/08/2015 - 15:00

    Dann wird der Steuermichel sicher bald für jeden sog. Flüchtling die Rundfunksteuer abdrücken.
    Ich sehe schon die ö.-r. Anstaltsführer mit rostigen Seelenverkäufern losschippern um Nachschub in Nordafrika zu holen.

  10. #10 von Asatru am 28/08/2015 - 15:33

    359,- € sind’s in Gänze… Leistungen nach § 3 AsylbLG setzen sich aus denen im 1. Absatz und denen im 2. zusammen… 😉

  11. #11 von zweitesselbst am 28/08/2015 - 22:44

    Ja, vllt. sollte mehr zusammen gesungen werden?

%d Bloggern gefällt das: